Forum Allgemeine Themen Plaudereien wir gedenken heute josef von eichendorff

Plaudereien wir gedenken heute josef von eichendorff

marlenchen
marlenchen
Mitglied

wir gedenken heute josef von eichendorff
geschrieben von marlenchen
heute gedenken wir:

Joseph (Karl Benedikt) Freiherr von Eichendorff
1788-1857
(Lyriker und Erzähler)

In Verehrung für diesen Lyriker

möchte ich ihn hier einstellen.

Er hat nicht nur Gedichte geschrieben,

sondern viele kennen

von ihm auch sicher die Erzählung

Aus dem Leben eines Taugenichts.



10.03.1788
am 10.März geboren auf Schloß Lubowitz bei Ratibor / Oberschlesien; entstammt einer katholischen Adelsfamilie


1857
stirbt am 26. November in Neisse / Schlesien




--
marlenchen
Medea
Medea
Mitglied

Re: wir gedenken heute josef von eichendorff
geschrieben von Medea
als Antwort auf marlenchen vom 26.11.2009, 10:48:59
Dieser thread war bereits ein wenig ins Abseits geraten, und somit nicht mehr unter "Neueste Beiträge" zu sehen. Daher auch meine Verwunderung.

In der Überschrift sollte schon der korrekte Name zu lesen sein, hier: Joseph Freiherr von Eichendorff.

M.
Re: wir gedenken heute josef von eichendorff
geschrieben von traumvergessen
als Antwort auf marlenchen vom 26.11.2009, 10:48:59
Hier ein Gedicht, was sehr bekannt ist, was auch hier rezitiert werden darf, damit man sich etwas mehr unter ihm vorstellen kann:

Mondnacht
Es war, als hätt' der Himmel
Die Erde still geküsst,
Dass sie im Blütenschimmer
Von ihm nun träumen müsst.

Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis' die Wälder,
So sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.
Joseph von Eichendorff

--
traumvergessen

Anzeige

clara
clara
Mitglied

Re: wir gedenken heute josef von eichendorff
geschrieben von clara
als Antwort auf traumvergessen vom 26.11.2009, 13:00:36
Das ist mein liebstes Eichendorff-Gedicht!

Im Radio-Wunschkonzert kam heute ein früher beliebtes vertontes Gedicht, In einem kühlen Grunde.
Der Hörer wollte es unbedingt von den Original Comedian Harmonists, gesungen 1932 hören.
Ich fand das Lied bei YouTube und meine, es ist ganz interessant, den Unterschied zu konventionellen (Männer) Chören zu hören.

http://www.youtube.com/watch?v=XkOJdk4FMWg


In einem kühlen Grunde
da geht ein Mühlenrad
Mein Liebchen ist verschwunden
das dort gewohnet hat

Sie hat mir Treu´ versprochen,
Gab mir ein´ Ring dabei
Sie hat die Treu´ gebrochen,
das Ringlein sprang entzwei

Ich möcht' als Spielmann reisen
Wohl in die Welt hinaus
Und singen meine Weisen
Und geh von Haus zu Haus

Ich möcht' als Reiter fliegen
Wohl in die blut'ge Schlacht,
Um stille Feuer liegen
Im Feld bei dunkler Nacht.

Hör' ich das Mühlrad gehen,
Ich weiß nicht, was ich will;
Ich möcht' am liebsten sterben,
Da wär's auf einmal still.

--
clara
marlenchen
marlenchen
Mitglied

Re: wir gedenken heute josef von eichendorff
geschrieben von marlenchen
als Antwort auf clara vom 26.11.2009, 14:57:08
hallo ihr lieben,ich hatte es heute früh eilig, habe bald 10 minuten gesucht, wo neuer beitrag zu finden war, sollte ja auch eigetlich unter literatur, darum danke ich euch- das ihr hier schon so fleißig wart! ich finde die gedichte von joseph freiherr von eichendorff allesamt sehr schön ,da ist viel romantik bei- lässt einem noch freiraum für eigene gedanken, finde ich jedenfalls, euch allen liebe grüße !!
--
marlenchen
marlenchen
marlenchen
Mitglied

Re: wir gedenken heute josef von eichendorff
geschrieben von marlenchen
als Antwort auf marlenchen vom 26.11.2009, 15:18:47
hier habe ich noch ein schönes gedicht entdeckt,
Die Nacht

Joseph von Eichendorff

Wie schön, hier zu verträumen
Die Nacht im stillen Wald,
Wenn in den dunklen Bäumen
Das alte Märchen hallt.

Die Berg im Mondesschimmes
Wie in Gedanken stehn,
Und durch verworrne Trümmer
Die Quellen klagend gehn.

Denn müd ging auf den Matten
Die Schönheit nun zur Ruh,
Es deckt mit kühlen Schatten
Die Nacht das Liebchen zu.

Das ist das irre Klagen
In stiller Waldespracht,
Die Nachtigallen schlagen
Von ihr die ganze Nacht.

Die Stern gehn auf und nieder -
Wann kommst du, Morgenwind,
Und hebst die Schatten wieder
Von dem verträumten Kind?

Schon rührt sichs in den Bäumen,
Die Lerche weckt sie bald -
So will ich treu verträumen
Die Nacht im stillen Wald.


--
marlenchen
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: wir gedenken heute josef von eichendorff
geschrieben von silhouette
als Antwort auf traumvergessen vom 26.11.2009, 13:00:36
Daraus hat Robert Schumann noch etwas ganz Feines gemacht. Und wenn man bei youtube sucht, erlebt man eine große Überraschung: Jetzt können die Chinesen und Innen auch noch irre gut singen!

http://www.youtube.com/watch?v=-fHmGEKmyTo&feature=related
--
silhouette
clara
clara
Mitglied

Re: wir gedenken heute josef von eichendorff
geschrieben von clara
als Antwort auf silhouette vom 26.11.2009, 18:01:38
Daraus hat Robert Schumann noch etwas ganz Feines gemacht. Und wenn man bei youtube sucht, erlebt man eine große Überraschung: Jetzt können die Chinesen und Innen auch noch irre gut singen!

http://www.youtube.com/watch?v=-fHmGEKmyTo&feature=related
--
silhouette


Ja, wirklich, hervorragend gesungen! Die Asiaten haben ja schon länger bewiesen, dass sie sich sehr gut in westliche Musik hinein versetzen können (s. auch Pianisten & Co!) Schade, dass der Name der Sängerin fehlt.

Danke, silhouette für das Aufstöbern!

--
clara

Anzeige