Plaudereien Wischmopp

Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Wischmopp
geschrieben von Drachenmutter
Hallo Ihr Lieben,

seid mal froh, dass Ihr mich grade nicht sehen könnt, sehe ich auf dem Kopp doch grad aus wie ein Wischmopp.
Was ist passiert? Mutter (also ich) meinte heute, es sei mal wieder Zeit, zum Friseur zu gehen. Nun heißt der Friseur hier nicht mehr Friseur, sondern *Kapper*. Alles junge Leute drin. Bisher war ich schon zweimal da und eigentlich immer zufrieden mit dem Kopp, den ich dann nach Hause getragen habe, aber heute, das war die Härte.
Ich wurde lieb und nett begrüßt, wie immer, durfte direkt Platz nehmen und dann gings los. Was ich denn machen lassen wollte. Na, einmal schneiden meinte ich, schön kurz. Was heißt schön kurz, kam es mir entgegen. Na ja, schön kurz ist schön kurz, so Ohren frei, Ponny kurz aber nicht grade, bissel franselig und so. Betretenes Schweigen. Ein Griff in mein Haar und die Frage, also weiter dieses Nichts auf dem Kopf? So ohne Frisur rumlaufen? Ich war sprachlos. Also, da können wir doch was anderes draus machen, meinte die nette blonde *Kapperin*. Ja was denn, meinte ich. Lassen Sie mich mal machen sagte sie und ich ließ sie mal machen. Und jetzt seh ich aus wie ein Wischmopp. Ist vielleicht was für junge Leute, aber nichts für mich. Na ja, ich habe mich artig bedankt, bezahlt und bin nach Hause. Mein Mann hat sich einen gegrinst, als er mich sah und meinte, na gewöhnungsbedürftig. Ich erst mal vor den Spiegel und den Mopp auf meinem Kopf ein wenig geplättet. Mal sehen, was sich daraus machen lässt. Wenn's zu sehr nervt, gehe ich in den nächsten Tagen noch einmal zu einem anderen Friseur, begradigen lassen. Schließlich habe ich in unmittelbarer Nähe die Auswahl zwischen vier Friseursalons, einer davon der *Kapper*.

Liebe Grüße,
--
woelfin
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Wischmopp
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf Drachenmutter vom 23.10.2008, 10:55:38
Foootoooooo!!!!

Liebe Wölfin, vielleicht ist es doch wirklich nur für Dich schlimm und andere finden es ganz flott?

--
angelottchen
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Wischmopp
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf angelottchen vom 23.10.2008, 11:11:43
Nee, nie nicht ein Foto, nee, nee, nee. *Kopp versteck*

LG,
--
woelfin

Anzeige

Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Wischmopp
geschrieben von Linta †
als Antwort auf Drachenmutter vom 23.10.2008, 10:55:38
Aus meinem Bekanntenkreis können viele Damen beim Friseur so recht entspannen.
Mir gelingt das nie. So etwa alle sechs Monate ist
Schneiden angesagt, Dauerwelle oder dergleichen brauchte ich niemals in meinem Leben.

Wenn meine Friseuse dann mit ihrer Hand durch meine Haare fährt und meint: "Sie haben ja wieder ne Wolle auf dem Kopf, da muss ich enorm rausschneiden"..........dann heißt es wachsam sein, da schrillen bei mir sämtliche
Alarmglocken.

Auch kann mich die gereichte Tasse Kaffee und ein Plausch nicht abhalten. Da wende ich meinen Blick nicht eine Sekunde vom Spiegelbild ab, volle
Konzentration mit Blick auf Kamm und Schere......

Rausschneiden soll sie nicht, meine volle Haarpracht möchte ich behalten, nur abschneiden ist
gewünscht und auch das nur gemäßigt.......

ninna

uki
uki
Mitglied

Re: Wischmopp
geschrieben von uki
als Antwort auf Linta † vom 23.10.2008, 11:20:45
Das Gefühl des "Koppversteckens" kenne ich auch, nach dem Friseurbesuch.
Schnell die Haare waschen und selbst fönen. Das hilft dann meistens.
Mach´s doch aber nicht so spannend, wölfin, vorher noch ein Klick auf die Digi und das Foto hier eingesetzt. Dann mal sehen, was die Jury dazu sagt. Vielleicht ist es wirklich nur ungewohnt. )
Ninna, ich bin froh, wenn der Friseur ein guter "Rausschneider" ist. Auf Kaffee verzichte ich gerne beim Friseur.
uki
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Wischmopp
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf uki vom 23.10.2008, 11:31:47
So nun habe ich den Mopp auf dem Kopp niedergekämpft. Einige kräftige Bürsteneinsätze und nun gehts einigermaßen. So kann ich damit leben. Puuuh, grad nochmal an einem weiteren Friseurbesuch vorbeigeschlittert.

Liebe Grüße,
--
woelfin

Anzeige

carlotta
carlotta
Mitglied

Re: Wischmopp
geschrieben von carlotta
als Antwort auf Drachenmutter vom 23.10.2008, 11:38:15
wischmopps können auch sehr nützlich sein wölfin. schon mal propiert damit den boden zu wischen? ;)))
--
carlotta
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Wischmopp
geschrieben von susannchen
als Antwort auf carlotta vom 23.10.2008, 13:54:23
Mal 2 Tage warten dann legt sich das alles etwas, es ist einfach nur erst mal ungewohnt und aufgewuschelt, das alles gibt sich.
--
susannchen
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Wischmopp
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Drachenmutter vom 23.10.2008, 10:55:38

Grins, Wölfin, ich hatte beim Lesen deines Threads ein "dejavu".
Kam vor einer Stunde vom Frisör, der bei uns Coiffeur heisst. Und nun bürste ich seit einer Stunde an meinem stubbeligen Fell auf dem Kopf herum, gehöre nun zur "Dauerwellenfraktion" und kann nur wenig dagegen ausrichten. Foto gibt es keines !!! Dabei wollte ich nur eine leichte Stützwelle, denn meine Haare ähneln immer ganz schnell dem Schnittlauch- bloss nicht grün.)

Resümee: Wer seinem Frisör /Coiffeur/ Kapper vertraut, ist selbst schuld!
--
luchsi35
Re: Wischmopp
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf luchs35 vom 23.10.2008, 17:12:37
Wie wäre es denn mal mit einer ganz neuen Erfahrung.
Sagen wir mal mit 20 Millimeter.
Das erfordert erst einmal Überwindung.
Aber wenn es fertig ist, wollen einen alle streicheln.
Scheint ein Zwang zu sein.
Und ich muß sagen, alle Frauen, die ich mit so kurzer Frisur kenne,
sahen richtig Klasse aus.
Aber der erste Schritt kostet Überwindung.
Ehrlich.
--
Gruß,clabauterman

Anzeige