Plaudereien zahnlos

fenna
fenna
Mitglied

Re: zahnlos
geschrieben von fenna
als Antwort auf Medea vom 13.05.2009, 08:20:20
ich weiß nicht ob du recht hast medea. ich habe für die reparatur eines gebissteiles (nur reparatur) 80€ bezahlt. also wird es schon stimmen.
--
fenna
lori
lori
Mitglied

Re: zahnlos
geschrieben von lori
als Antwort auf hugo vom 13.05.2009, 09:10:06
Also erst mal vorneweg, ich habe noch Zähne nicht mehr alle ganz echt, aber das merkt ja fast keiner.
Ich glaube, auch mit 100 möchte ich nicht ohne Zähne rumlaufen oder rum sitzen.

Wenn man zu wenig Einkommen hat kann man doch bei der Krankenkasse den Notfall beantragen, Härtefallregelung!
Man bekommt dann nicht die beste Ausführung, aber zumindest kann man wieder zubeißen. Zähne wie die Sterne, Nachts kommen sie raus. :-D

Stellt Euch mal vor, alles was Ihr esst müsste vorher püriert werden oder ist Brei?
Da macht doch das Essen keinen Spaß mehr.

--
lori
Re: zahnlos
geschrieben von mart1
als Antwort auf fenna vom 12.05.2009, 21:42:33
habe ich das recht verstanden. Keine Zähne - kein Gebiß?

Also eine simple Vollprothese im Ober- und Unterkiefer kosten nicht die Welt. Einmal auf Urlaub verzichten, das ist es dann.
Nicht ganz bequem, aber das Essen ohne Zähne ist ja auch nicht gerade kommod. Wer möchte schon den Rest des Lebens mit Brei- und Babynahrung verbringen.

Implantante, die sicher elegante Lösung, sind dann schon teurer. Sie müssen allerdings nicht derartig teuer sein wie Gudrun offensichtlich bezahlt. Aber deren Versicherung bzw. deren Beitragszahler kommen ja dafür auf.

Ganz schön blöd, wenn jemand während seines Arbeitsleben nicht an sein Alter und seine Zähne denkt....und dann, wenn es soweit ist, sich mit der Ausrede "kein Geld" in sein Zimmerlein zurückzieht.

mart1

In Ungarn kosten je 4 Implantate im Ober- und Unterkiefer samt Knochenaufbau plus entsprechenden Prothesen ca. 10.000 bis 11.000 Euro.
Ich verstehe die Leute nicht, die an ihren paar mehr oder weniger guten und schönen Zähnen hängen, ständig irgendwelche Reparaturen brauchen, immer wieder beim Zahnarzt sind, sich fürchten, immer wieder zahlen, ständige Änderungen, Kronen und daranhängendes anderes Zeug brauchen, dass wieder die vorhandenen Zähne schädigt, und sich vor der Radikallösung fürchten.
Ich bin für eine Radikallösung. Simpel, einfach ....

Anzeige

fenna
fenna
Mitglied

Re: zahnlos
geschrieben von fenna
als Antwort auf lori vom 13.05.2009, 09:31:51
ich hatte früher eine nachbarin die schon mit 45 zahnlos war. sie hat sich zwar zähne machen lassen, sie aber nie getragen. sie konnte sich nicht daran gewöhnen. sie starb vor einigen jahren 85jährig. ihre kiefer waren so hart, dass sie alles beissen konnte.
gerüchte zufolge hat sie sogar nüsse geknackt...)))
--
fenna
heide
heide
Mitglied

Re: zahnlos
geschrieben von heide
als Antwort auf old_go vom 13.05.2009, 08:25:04
Gudrun, “die" Kasse nenne mir doch bitte mal, die Dir dieses großzügige Angebot unterbreitet hat.
Bitte nicht vergessen, hab' Dank im voraus.
--
heide
Re: zahnlos
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf mart1 vom 13.05.2009, 09:35:10


Ich verstehe die Leute nicht, die an ihren paar mehr oder weniger guten und schönen Zähnen hängen, ständig irgendwelche Reparaturen brauchen, immer wieder beim Zahnarzt sind, sich fürchten, immer wieder zahlen, ständige Änderungen, Kronen und daranhängendes anderes Zeug brauchen, dass wieder die vorhandenen Zähne schädigt, und sich vor der Radikallösung fürchten.
Ich bin für eine Radikallösung. Simpel, einfach ....


Doch, mart, ich verstehe die Leute, die an ihren Zähnen hängen: Ich würde auch um jeden Zahn kämpfen, und ein guter Zahnarzt tut das auch, solange eine reelle Chance besteht, dass der Zahn zu retten ist.

Was meinst Du mit "Radikallösung"? Bei Problemen einfach die Zähne ziehen und sich Implantate in Ungarn machen lassen?? Weißt Du, wielange es dauert, bis Implantate eingeheilt sind und überkront werden können und wieviel Termine dafür notwendig sind?

3 bis 6 Monate musst Du dafür veranschlagen und nach der Implantation kommen noch etliche Kontrolltermine. Ich glaube, dass die Kosten für ungarische Implantate summa summarum kaum niedriger sind, als zur Zeit in Deutschland (pro Implantat muss man bei uns mit ca 2000 EUR rechnen)

--
ursula

Anzeige

peter25
peter25
Mitglied

Re: zahnlos
geschrieben von peter25
als Antwort auf heide vom 13.05.2009, 11:17:58
Das würde mich jetzt auch interessieren,was das für eine Kasse ist?


--
peter25
navallo
navallo
Mitglied

Re: zahnlos
geschrieben von navallo
als Antwort auf heide vom 13.05.2009, 11:17:58
Vielleicht verteilt irgend eine Kasse sogar eine kostenlose Anleitung „Gebiß zum Selberbasteln“?
:0)
--
navallo
astrid
astrid
Mitglied

Re: zahnlos
geschrieben von astrid
als Antwort auf heide vom 13.05.2009, 11:17:58
Hallo Heide,
ich habe auch eine solche Zahnzusatzversicherung.
Es lohnt sich da wirklich, habe sie schon seit es
sie gibt, glaube so an die 8 Jahre und das von einer Versandhausversicherung. Die machen im Fernsehen Reklame dafür.

Bezahle aber schon seit Anbeginn das Doppelte, weil
ich wußte, was so auf mich zukam, an Kosten.
Bekomme immer ein Mal im Jahr meine vorderen 4 Schneidezähne verdickt, da sie so dünn sind.
Im ersten Jahr mußte ich für jeden Zahn noch 80 €
zuzahlen, was aber nun schon lange wegfällt.
Habe unten nur die Backenzähne als Teilgebiss.
War da froh, nicht die Kosten selber tragen zu
müssen.

Lieben Gruß, Astrid

PS.: Bezahle im Monat kanpp 21 € dafür.
Re: zahnlos
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf peter25 vom 13.05.2009, 11:27:08
Das würde mich jetzt auch interessieren,was das für eine Kasse ist?


--
peter25


... mich auch!
Gudrun, bitte verrate uns die Kasse, die einfach so Kosten von 30000 EUR erstattet??
--
ursula

Anzeige