Plaudereien zahnlos

Re: zahnlos
geschrieben von meli
als Antwort auf heide vom 13.05.2009, 17:33:31

--Also dies Thema jagt mir den Angstschweiß auf die Stirn. Noch ist alles, was ich im Mund trage, mein eigen.
Aber irgendwann wird der Tag kommen!
Ich habe gleich zu Beginn dieser leidigen Zusatzversicherungsgeschichte besagte Versicherung abgeschlossen.
Ich glaube, ich kram die jetzt mal raus und lese nach.
Außerdem glaube ich, dass hier auch sehr viel Gene mit im Spiel sind, selbst mein 93 jähriger Vatter hat noch reichlich Beißerchen!
Und im übrigen, es gibt wirklich sehr viele Menschen, die nicht in der immer wieder beschworenen Weise Vorsorge treffen konnten.
Ich nutze sehr wohl die Möglichkeit einer Universitätsklinik - gehe dort in den Studentenunterricht. Ich muss lediglich etwas mehr Zeit mitbringen und zahle insgesamt maximal 30 - 50 % von den üblichen Zuzahlungssätzen drauf, wenn mal was angefallen ist. Und da mein ich jetzt so eine kleine Reparatur - nix großes.
Vor wenigen Jahren war die Behandlung bis auf Labor und Material (auch das vergünstigt) kostenlos.
Aber im Zuge der Kostenexplosion war das nicht mehr zu machen.
Ich werde von flotten jungen Menschen betreut, die unter genauer Aufsicht des Oberarztes stehen und nach den neuesten Erkenntnissen behandeln.
Wer die Möglichkeit hat, soll sich doch da mal erkundigen.

meli
Re: zahnlos
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf mart1 vom 13.05.2009, 17:31:49


Manche Männer lieben zahnlose Münder:))
--
mart1


... das freut mich für Dich )
--
ursula
Re: zahnlos
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf meli vom 13.05.2009, 17:49:31

--
Ich nutze sehr wohl die Möglichkeit einer Universitätsklinik - gehe dort in den Studentenunterricht. Ich muss lediglich etwas mehr Zeit mitbringen und zahle insgesamt maximal 30 - 50 % von den üblichen Zuzahlungssätzen drauf, wenn mal was angefallen ist. Und da mein ich jetzt so eine kleine Reparatur - nix großes.
Vor wenigen Jahren war die Behandlung bis auf Labor und Material (auch das vergünstigt) kostenlos.
Aber im Zuge der Kostenexplosion war das nicht mehr zu machen.
Ich werde von flotten jungen Menschen betreut, die unter genauer Aufsicht des Oberarztes stehen und nach den neuesten Erkenntnissen behandeln.
Wer die Möglichkeit hat, soll sich doch da mal erkundigen.

meli
geschrieben von meli


Meli, das ist wirklich eine tolle Möglichkeit, eine sehr gute Zahnbehandlung zu bezahlbaren Preisen zu bekommen.
Während meiner Studienzeit habe ich meine Zähne grundsätzlich nur von Studenten der Zahnmedizin reparieren lassen, weil ich einen "normalen" Zahnarzt gar nicht bezahlen konnte. Für die Goldinlays musste ich damals nur den Materialpreis bezahlen, und gehalten haben die Füllungen Jahrzehnte. Eine so hochwertige Behandlung habe ich später nie wieder erlebt.
Wer für Zahnbehandlungen nicht gut genug versichert ist und eine Universität mit medizinischer Fakultät in erreichbarer Nähe hat, dem kann man diese Möglichkeit mit gutem Gewissen empfehlen.

Gruß, Ursula

Anzeige

old_go
old_go
Mitglied

Re: zahnlos
geschrieben von old_go
als Antwort auf ehemaliges Mitglied_84475 vom 13.05.2009, 13:44:52
Ursula

du fragst:
Da hätte ich gleich noch eine Frage: Wieviel Implantate brauchst Du denn eigentlich?


jeweils 2 Implantate wurden im Ober-u.Unterkiefer eingesetzt.
Darauf sitzt der Zahnkranz,sodass nicht wie bei Prothesen der ganze Gaumen "verbaut" wird und Gefühl und Geschmack bleiben völlig neutral.
Natürlich wurde ich damals stationät behandelt!!

Ich war sogar "Schauobjetzt" im Hörsaal,erinner mich gerade,
ich lag auf der Trage im abgedunkelten Hörsaal,als von irgendwo her eine Stimme fragte:
ist die Patientin bereit?
Natürlich kannte ich die Stimme des Professors,hatte ja oft genug mit ihm gesprochen,kannte seine humorige Art
also fragte ich so ins Dunkel:
ja,wer will das denn wissen?
Der Prof kannte mich gut genug,um zu wissen,wie ich das meinte und antwortete:
ähem,Entschuldigung,

ich bin Prof....
begrüsse sie hier und danke ihnen,dass wir sie als Anschauungsobjekt hier haben dürfen.
trampeln und Gelächter der Studenten war zu hören
und dann konnte ich auf der hell erleuchteten Leinwand meinen Sonder"fall"mitverfolgen.

Wie der Zuschuss der KK heute sein wird,werde ich bald wissen,habe den Kostenvoranschlag eingereicht.
Re: zahnlos
geschrieben von mart1
als Antwort auf old_go vom 13.05.2009, 19:27:29
Na, ja... zwei Implantate pro Kiefer, an dem dann das ganze Gebiß hängt, sind mechanisch nicht gerade das Gelbe vom Ei .... und mit 30.000 Euro ein bißchen teuer.
--
mart1
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: zahnlos
geschrieben von silhouette
als Antwort auf mart1 vom 13.05.2009, 19:35:53
Na, ja... zwei Implantate pro Kiefer, an dem dann das ganze Gebiß hängt, sind mechanisch nicht gerade das Gelbe vom Ei .... und mit 30.000 Euro ein bißchen teuer.
--
mart1

Allerdings!
Ich habe 5 Stück pro Kiefer, hat mich mitsamt dem kompletten "Verputz" und den notwendigen neuen Brückenbauten des gesamten Kiefers vor einigen Jahren jeweils um die 10 Tsd. gekostet. Ein paar eigene vitale Zähne stehen noch dazwischen bzw. dienen als weitere Brückenpfeiler.

--
silhouette

Anzeige

old_go
old_go
Mitglied

Re: zahnlos
geschrieben von old_go
als Antwort auf mart1 vom 13.05.2009, 19:35:53
Mart1

wie schon öfter,sage ich dir auch heute:

lesen und verstehen sollte man können!

Es "hängt kein ganzes Gebiss an den 4 Implantaten"

sondern:

jeweils ein Zahnkranz wird eingeklickt!
und sitzt so fest,wie eigene Zähne!
Nicht mal bei grossen Operationen musste das rausgenommen werden!


Gudrun
supi62
supi62
Mitglied

implantate nur als nichtraucher möglich?
geschrieben von supi62
als Antwort auf mart1 vom 13.05.2009, 19:35:53

mir wurde berichtet, dass man sich implantate nur einsetzen lassen sollte, wenn man nichtraucher ist?

hat/haben hier ein/oder mehrere raucher erfahrungen mit implantaten?


s
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: implantate nur als nichtraucher möglich?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf supi62 vom 14.05.2009, 02:17:58
Ob diese Behauptung oder These stimmt, kann ich - weil selber Nichtraucher - nicht beurteilen.

Für Raucher ist jedenfalls eine Zahnlücke zweckdienlich. Dort lässt sich nämlich bestens eine Zigarette einklemmen!

--
schorsch
Re: zahnlos
geschrieben von mart1
als Antwort auf old_go vom 13.05.2009, 23:45:49
gudrun,
ich versteh dich schon richtig, ich weiß doch,was ich im Mund habe... Zahnkranz klingt halt viel besser als Prothese.))
Der gesamte Zahnkranz (klarerweise ohne Gaumenplastik) eines Kiefers ist "bombensicher" an zwei Verankerungen befestigt.

Das ist mechanisch aufgrund der auftretenden Kräfte sehr strapaziös für die zwei Implantate.
--
mart1

Für Interessierte ist hier eine Seite, die es sich lohnt, genau in allen Verzweigungen gelesen zu werden.

Anzeige