Reisen Gotthard - Basistunnel

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Gotthard - Basistunnel
geschrieben von luchs35
als Antwort auf lars vom 11.10.2010, 16:59:04
Ja, lieber Lars, am Freitag wird erst mal kräftig gefeiert. Doch man muss sich auch fragen, was dieser Neat-Tunnel bringt, wenn die Nacbarländer nicht mitziehen? Und die scheinen sich ja mächtig zu zieren.
Noch ist ungeklärt, ob das ein Jahrhundertwerk oder ein Milliardengrab wird.
Es befinden sich nicht einmal die Neat-Zufahrten im Bau, zudem ist auch noch nicht sicher, wie er überhaupt finanziert werden soll, wenn beispielsweise Italien nicht mehr mitmacht- so wie es derzeit aussieht.

Damit ist die geplante Verlagerung von Gütern auf die Schiene mangels Rentabilität eine Illusion.

Was aber wird dann aus dem Jahrhundertwerk?

Luchs
margrit
margrit
Mitglied

Re: Gotthard - Basistunnel
geschrieben von margrit
als Antwort auf lars vom 11.10.2010, 16:59:04
Hallo Lars,
also, ich finde es wirklich bewunderswert, was die
Schweizer da vollbracht haben. Ich bewundere das!
Ich finde es immer wieder toll, wenn so ein Tunnel
durch den Berg geschlagen wird. Mein Mann und ich
fahren mit dem Auto ungefähr 2x im Jahr durch den
Gotthard-Tunnel und ich staune immer wieder.
Die Schweiz ist sowieso ein sehr schönes Land.
Margrit
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Gotthard - Basistunnel
geschrieben von schorsch
als Antwort auf margrit vom 14.10.2010, 13:37:03
@: "...Mein Mann und ich
fahren mit dem Auto ungefähr 2x im Jahr durch den
Gotthard-Tunnel und ich staune immer wieder..."

Da hattet ihr ja Glück, dass das eine Mal nicht gestern war. Denn gestern war mal wieder wegen eines Brandes im Tunnel dieser für etwa 1 Stunde geschlossen. Ich möchte meine Frau (Klaustrophobie)in einer solchen Situation nicht erleben!

Anzeige

hafel
hafel
Mitglied

Re: Gotthard - Basistunnel
geschrieben von hafel
als Antwort auf luchs35 vom 13.10.2010, 21:58:59
Luchsi, ich hänge mich mal hier an:

Technisches Wunderwerk hin und her. Als Eisenbahn-interessierter Mensch verfolge ich das Gotthard-Projekt seit seiner Entstehung; -zu oft war ich in meinem Leben im Gotthard-Tal. Mich hat schon die landschaftliche Zerstücklung durch die Autobahn durch dieses wunderbare Tal gestört. Ich werde, sofern mein Weg in den Süden geht, immer (so lange es noch möglich ist) die alte Strecke nehmen; - wo man das Kirchlein von Wassen einmal von unten, einmal auf Augenhöhe und einmal von oben sieht. Wenn ich mit der Bahn fahre ist mein Blick nach draußen in die Landschaft gerichtet – und hier am Gotthard in eine begnadete Natur. Der Tunnel mag für den schnellen Güterverkehr gedacht und gut sein, der Mensch wird am Tunnel fahren kein Interesse und keine Freude finden.

Robert Gerwig, ein deutscher Bauingenieur aus Karlsruhe, der auch die Schwarzwald- und Höllentalbahn im Ländle gebaut hat, war der "Konstrukteur" der nördlichen Gotthard-Rampe von Erstfeld nach Göschenen. Dieses war zu seiner Zeit ein beachtetes Meisterwerk!

Für die alte Linie werden sich in der Zukunft leider wenige "positive" Möglichkeiten ergeben.
Es wäre zu hoffen, dass sich ähnlich der Furka - Überquerung eine private Gruppe oder Gesellschaft finden lässt, die die alte Gotthardstrecke als touristische Attraktion betreibt (dann vermutlich eingleisig).

Lieber Lars, ich gehöre nicht zu den Jublern.

Hafel

lars
lars
Mitglied

Re: Gotthard - Basistunnel
geschrieben von lars
als Antwort auf hafel vom 14.10.2010, 16:10:38
Das würde ich auch nicht erwarten lieber Hafel von dir.
Muss dir aber ein Kompliment machen in sachen Kenntnis Gotthard.
Hoffe das der nördliche und südliche Nachbar in der Lage und fähig ist, die Anbindung rechtzeitig zu gestalten? Oder fehlts an den Finanzen?
hafel
hafel
Mitglied

Re: Gotthard - Basistunnel
geschrieben von hafel
als Antwort auf lars vom 14.10.2010, 17:50:27
@ lars: Oder fehlts an den Finanzen?

Natürlich fehlt es an den Finanzen. Die DB bedient ja gerade ein Milliardenprojekt, wo vermutlich dann auch für die dringend notwendige Rheinstrecke keinerlei Gelder flüssig sind.

Hafel

Anzeige

eko †
eko †
Mitglied

Re: Gotthard - Basistunnel
geschrieben von eko †
als Antwort auf luchs35 vom 13.10.2010, 21:58:59
Zitat:

Doch man muss sich auch fragen, was dieser Neat-Tunnel bringt, wenn die Nacbarländer nicht mitziehen? Und die scheinen sich ja mächtig zu zieren.


luchs, damit ,meinst Du ja vor allen Dingen das nördliche Nachbarland Deutschland.

Na ja, das ist nun ein gefundenes Fressen (auf schwäbisch: "a gmähts Wiesle") für alle S21 Gegner, die nun - weil halt die Mehrheit nicht weiß, was da eigentlich läuft - die Tatsache des verzögerten Ausbaus auf die Finanzierung von S21 schieben und damit bei allen, die es halt nicht besser wissen, wohl auch punkten.

Aber was ist die eigentliche Ursache für die Verzögerung?

Es sind Einsprüche der Anlieger und da ist man bis heute noch nicht auf einen Nenner gekommen, denn auch da schreien die einen Ja und die anderen sind dagegen. Nur kann man eben an der Rheintalstrecke nicht so die Massen mobilisieren wie man das in einer Großstadt machen kann.

Die Bauverzögerungen haben übrigens längst vor dem Geschrei wegen S21 angefangen, hat also mit Stuttgart nichts zu tun.

Das Problem ist die sehr dichte Besiedlung und die Frage, ob man Rastatt, Offenburg und Freiburg untertunneln soll und bei einer Trassenverlegung sind sich die Anlieger auch nicht einig.

Ich möchte aber den österreichischen Tunnelbauern meinen Respekt aussprechen!

Die haben den Schweizern ein Projekt ermöglicht, gegen das der Stuttgarter Tunnel mit seinem Anhydrit ein Klacks ist.

Sollte der Stuttgarter Tunnel auf die Schwäbische Alb tatsächlich gebaut werden (was ich vielleich schon gar nicht mehr erleben werde) bin ich mir sicher, dass diese Spezialisten es den Angsthasen und Neinsagern schon zeigen werden, wozu sie imstande sind. Denn auch diese Tunnels werden von den weltbesten östereichischen Mineuren gebaut.

Ach ja, beinahe hätt ichs vegessen: Den Eidgenossen wünsche ich für morgen viel Freude und frohes Feiern.


e k o
karl
karl
Administrator

Re: Gotthard - Basistunnel
geschrieben von karl
als Antwort auf eko † vom 14.10.2010, 23:36:40
dem Geschrei wegen S21
geschrieben von eko
Eko,

warum musst Du Andersdenkende eigentlich immer so abbügeln? Auch S21-Gegner sind nicht schon deshalb, weil sie Argumente gegen S21 haben, Schreihälse.

Dass das Geld für den Ausbau des Schienennetzes Richtung Süden wegen S21 knapp werden könnte, ist ja nicht völlig von der Hand zu weisen oder kann das Geld einfach gedruckt werden?

Aber es gibt viel mehr gute Argumente gegen S21, s. Linktipp.

Karl
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Gotthard - Basistunnel
geschrieben von schorsch
als Antwort auf eko † vom 14.10.2010, 23:36:40
@: "...Ich möchte aber den österreichischen Tunnelbauern meinen Respekt aussprechen!

Die haben den Schweizern ein Projekt ermöglicht, gegen das der Stuttgarter Tunnel mit seinem Anhydrit ein Klacks ist...."

Das Loch wurde zwar mehrheitlich von österreichischen Arbeitern gebohrt, die Leitung aber war in Schweizer Händen.
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Gotthard - Basistunnel
geschrieben von luchs35
als Antwort auf eko † vom 14.10.2010, 23:36:40
Hallo Eko, nicht alles, was in Europa passiert ,hat zwangsläufig mit Stuttgart 21 zu tun. Das ist eine ganz andere Baustelle! Damit du klarer siehst, was ich meinte, stelle ich dir einen Link einer Schweizer Zeitung ein.

Dass dieser Gotthard-Basistunnel eine Meisterleistung der Bergwerkstechnik ist, steht wohl ausser Frage. In der Kritik steht der Nutzen, wenn beispielsweise der Schwerverkehr nicht wunschgemäss von der Strasse auf die Schiene verlegt wird. Die EU reagierte bislang nicht gerade positiv.

Luchs

Anzeige