Forum Politik und Gesellschaft Religionen-Weltanschauungen Der Astrophysiker Hawking fällt vom Glauben ab!

Religionen-Weltanschauungen Der Astrophysiker Hawking fällt vom Glauben ab!

adam
adam
Mitglied

Re: Der Astrophysiker Hawking fällt vom Glauben ab!
geschrieben von adam
als Antwort auf hema vom 20.09.2010, 17:25:30
Ich bin aber keine Wissenschaftlerin und weiß daher nicht ob du mit diesem Link etwas anfangen kannst.

geschrieben von hema


@hema,

auch wenn Du keine Wissenschaftlerin bist, gelten für Dich trotzdem die physikalischen Gesetze. Du kannst Dir die Physik nicht einfach so zurecht biegen, damit sie zu dem passt, was Du glauben möchtest.

Die "Freie Physik" ist abstrus, ist Aberglaube, nicht die moderne Physik, wie es die Anhänger der freien Physik behaupten, nur weil ihnen die modernen wissenschaftlichen Erkenntnisse nicht in den Kram passen.

--

adam

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Der Astrophysiker Hawking fällt vom Glauben ab!
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf hema vom 20.09.2010, 17:25:30
Deine Quellen scheinen nicht sehr zuverlässig zu sein. Würdest du dich bitte mal auf der Homepage von Prof. Harald Lesch umsehen. Er versucht seit mehr als 12 Jahre jedem das notwendige Astrowissen auf populäre Art zu vermitteln. Diese Art der Wissensvermittlung verstehst du auch. Um es mal mit seinen Worten zu sagen: "Ich glaube erst an den lieben Gott und den Kreativismus, wenn ich diesen Mann persönlich gesehen und gesprochen habe. Bis dahin gelten für mich die Naturgesetze!".

http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/index.xml und http://leschskosmos.zdf.de/ZDFde/inhalt/0/0,1872,7960960,00.html?dr=1

Leider sind auch einige Sendungen in der ZDF-Mediathek von Prof. Harald Lesch dem Löschwahn zum Opfer gefallen. Ich bin im Moment dabei alles Verfügbare neu zu Rändern und auf eine DVD zu brennen. Möglicherweise werde ich "Prof. Lesch's gesammelte Werke" mal zum Download anbieten.
hema
hema
Mitglied

Re: Der Astrophysiker Hawking fällt vom Glauben ab!
geschrieben von hema
als Antwort auf hinterwaeldler vom 21.09.2010, 11:08:44
Ich bin an dieser ganzen Problematik hier nicht wirklich interessiert. Die Wissenschaftler sollen doch glauben was sie wollen und dann ihre "Erkenntnisse" ändern so oft sie wollen. Ist doch für uns Menschen nicht wirklich wichtig. Betrifft ja unser Leben gar nicht.

Du schreibst:

"Ich glaube erst an den lieben Gott und den Kreativismus, wenn ich diesen Mann persönlich gesehen und gesprochen habe. Bis dahin gelten für mich die Naturgesetze!".



Vielleicht macht ER "dieser Mann" (vielleicht ist ER auch eine Frau) dir diese Freude und stellt sich bei dir persönlich vor.


Anzeige

bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Der Astrophysiker Hawking fällt vom Glauben ab!
geschrieben von bongoline
als Antwort auf hema vom 21.09.2010, 11:28:07
Aber das "Vater unser" ist nicht Gotteswerk sondern wurde von Menschenhand verfasst. Wie alles nicht aus Gottes Feder stammt, sondern zitzerlweise von vielen "Autoren" niedergeschrieben wurde.

Glaube ist etwas Schönes und ist eine freie Entscheidung, Fanatismus wird in meinen Augen zur Gefahr.

bongoline
kirk
kirk
Mitglied

Re: Der Astrophysiker Hawking fällt vom Glauben ab!
geschrieben von kirk
als Antwort auf hema vom 21.09.2010, 11:28:07
Ich bin an dieser ganzen Problematik hier nicht wirklich interessiert. Die Wissenschaftler sollen doch glauben was sie wollen und dann ihre "Erkenntnisse" ändern so oft sie wollen. Ist doch für uns Menschen nicht wirklich wichtig. Betrifft ja unser Leben gar nicht.
geschrieben von hema

Uiii...in was für einer Welt lebst du denn, daß die Erkenntnisse der Wissenschaftler dein Leben nicht betreffen?
Wie kommst du dann in dieses Forum, wenn du ja dann sicherlich auch keinen PC hast (der funktioniert nur weil es wissenschaftliche Erkenntnisse gibt).
Die Reihe an Errungenschaften lässt sich sehr weit fortführen, die ohne die wissenschaftlichen Erkenntnisse, die ja dein Leben nicht betreffen, garnicht möglich wären.
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Der Astrophysiker Hawking fällt vom Glauben ab!
geschrieben von bongoline
als Antwort auf bongoline vom 21.09.2010, 11:41:04
Nicht das "Vater unser" sondern das Glaubensbekenntnis wollte ich schreiben, aber ist sowieso ghupft wie gsprungen, kommt alles aus Menschenhand.

bongoline

Anzeige

Urego
Urego
Mitglied

Re: Der Astrophysiker Hawking fällt vom Glauben ab!
geschrieben von Urego
als Antwort auf kirk vom 21.09.2010, 11:41:34


Hema ist mit ihrer Aussage im Recht. Die Erkenntnisse der Wissenschaftler interessieren per se nicht. Erst das, was kluge Ingenieure und Techniker daraus machen, ist für uns interessant und oftmals nützlich.

Nur, weil Du so spitzfindig warst und genau wußtest, was Hema meint .

Urego
kirk
kirk
Mitglied

Re: Der Astrophysiker Hawking fällt vom Glauben ab!
geschrieben von kirk
als Antwort auf Urego vom 21.09.2010, 17:52:20
Du hast Recht, erst die Ingenieure und Techniker machen ein brauchbares Produkt.
Nur, ohne Grundlagenforschung, und das machen die Wissenschaftler, haben die Ingenieure und Techniker nichts worauf sie aufbauen können.

Was Hema meint, weiss ich nicht. Ich antworte darauf wie ich sie verstehe. Wenn sie was anderes meint, soll sie es anders schreiben

73

kirk

karl
karl
Administrator

Re: Der Astrophysiker Hawking fällt vom Glauben ab!
geschrieben von karl
als Antwort auf Urego vom 21.09.2010, 17:52:20
Die Erkenntnisse der Wissenschaftler interessieren per se nicht. Erst das, was kluge Ingenieure und Techniker daraus machen, ist für uns interessant und oftmals nützlich.
Oh, dann zählt für Dich Erkenntnis per se nichts? Ich bin nicht so Nutzen orientiert wie Du. Mich interessiert es auch, Erkenntnis zu gewinnen, z. B. darüber wie die Welt funktioniert, z. B. warum der Stein nach unten fällt.

Dass sich dann aus den Erkenntnissen der Wissenschaft brauchbare Dinge entwickeln lassen, die hema und wir alle in unserem täglichen Leben nutzen, ist einen für jeden nachvollziehbare Tatsache, aber nicht alleiniger Zweck von Wissenschaft.

Karl
hema
hema
Mitglied

Re: Der Astrophysiker Hawking fällt vom Glauben ab!
geschrieben von hema
als Antwort auf karl vom 21.09.2010, 19:49:43
Gut Karl, kehren wir zu Hewking zurück, der plötzlich vom Glauben abfällt, obwohl er vorher an ein "höheres Wesen" geglaubt hat.

Wir wissen doch, dass die Schwerkraft daran schuld ist, dass ein Stein zu Boden fällt und nicht himmelwärts schwebt, wenn ich ihn los lasse. Gase schweben davon. Das spez. Gewicht ist schuld daran - haben Wissenschaftler heraus gefunden.

Wer aber hat sich das ausgedacht vor unendlichen Zeiten?
Von selber entstanden?
Zufall, dass es so ist?
Warum gehen wir auf der Erde?
Wir könnten ja auch schweben und uns mit Willenskraft weiter bewegen. Oder hüpfen wie auf dem Mond wo die Schwerkraft geringer ist.

Können wir diese Zustände ändern?
Auch wenn wir noch so viel Wissen und Weisheiten darüber hätten, wir könnten es nicht ändern.
Ein JEMAND wollte es so. Basta !

Eines meiner Leitmotive ist: "Was ich nicht ändern kann, muß ich akzeptieren." Damit lebe ich ganz gut.

Wenn ich aber etwas ändern kann, dann tu ich es.




Anzeige