Forum Politik und Gesellschaft Religionen-Weltanschauungen Der Metallbauer Resch hebelt die Zeugen Jehovas aus!

Religionen-Weltanschauungen Der Metallbauer Resch hebelt die Zeugen Jehovas aus!

RE: Der Metallbauer Resch hebelt die Zeugen Jehovas aus!
geschrieben von Silberweide
als Antwort auf schorsch vom 25.08.2019, 10:09:23

Ich bin die Missionare an meiner Wohnungstür mal losgeworden, indem ich, nachdem sie mir ihr Werbeblättchen aufgedrängt hatten, sagte: "Wenn Sie möchten, dass ich Ihre Informationen nehme und lese, dann ist es nur fair, wenn Sie auch meine mitnehmen und lesen." Damit drückte ich ihnen eine buddhistische Zeitschrift, die zufällig bei mir herumlag, in die Hand. Sie waren dermaßen verblüfft, dass sie damit abzogen und nie mehr wiederkamen. Zweck erfüllt!

Bestimmt  mussten die Armen dann Buße tun, weil sie so ein gottloses Papier berührt hatten ...

Da ich von Natur aus neugierig bin, habe ich dann doch mal das Buch "Falschspieler Gottes - die Wahrheit über Jehovas Zeugen" von dem Aussteiger Rolf Nobel gelesen. Das gibt es noch antiquarisch zu kaufen, es ist eine empfehlenswerte Lektüre, wenn auch die Sekte alles unternommen hat, um sein Erscheinen damals zu verhindern. Ich meine, wer selbst so gnadenlos agiert, muss mit Gegenbewegungen rechnen. Öffentliche Diskussionen können da stets hilfreich sein, selbst wenn sie von den "bösen Russen" kommen, die anscheinend bei manchen Zeitgenossen Beißreflexe auslösen ...

hanspeter65
hanspeter65
Mitglied

RE: Der Metallbauer Resch hebelt die Zeugen Jehovas aus!
geschrieben von hanspeter65
als Antwort auf schorsch vom 25.08.2019, 10:09:23

Also ich komme mit den Zeugen Jehovas klar.
In unserer Stadt sind sie regelmäßig an einigen Kreuzungspunkten zu treffen.
Ich frage dann immer "ob es einen neuen Termin " gibt.

Hintergrund ist ,dass der Chef der ZJ schon mehrmals im 20ten Jahrhundert das Ende der Welt verkündet hat und auch den Termin dafür nannte. Einige seiner Anhänger haben daraufhin Hab und Gut verkauft was natürlich Blödsinn war.

Ich bekomme dann immer ein gequältes Lächeln als Antwort.
Zu meiner Haustüre kommen sie schon lange nicht mehr.😂

HansPeter

ferryman
ferryman
Mitglied

RE: Der Metallbauer Resch hebelt die Zeugen Jehovas aus!
geschrieben von ferryman
als Antwort auf hanspeter65 vom 21.11.2019, 19:12:05

und das alles in unserem so aufgeklärten deutschland !

es wird so viel reglementiert und verboten-
warum setzt man denn nicht endlich auch mal
un-wahrheits-verkündern grenzen.

volks-verhetzung ist längst zu recht strafbar -

warum nicht auch endlich psycho-terror, falsche prophezeihungen verkünden 
und "versklavung" von um den eigenen willen gebrachten anhängern "übler glaubens-lehren" ?!

in dieser richtung wurde meines wissens noch nicht einmal ein zaghafter gesetzes-entwurf erarbeitet ! ! ! -

wobei es längst dringend notwendig wäre.

zu wenig staatsanwälte und richter sind verfügbar ? 
so viel wie tatsächlich notwendig müsste sich unser reiches deutschland doch leisten können ?!

wenn dann in zukunft  auf jeden dieser -noch fehlenden- spezial-juristen dann über seine gesamte laufbahn (30 + jahre) etwa 100 "gerettete" kämen,  (also etwa 3 pro juristen-arbeitsjahr)
wär s nicht nur menschlich-sittlich und sozial gut -
sondern auch ein sehr gutes geschäftchen für väterchen staat ! 


Anzeige

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Der Metallbauer Resch hebelt die Zeugen Jehovas aus!
geschrieben von pschroed
als Antwort auf hanspeter65 vom 21.11.2019, 19:12:05
Hintergrund ist ,dass der Chef der ZJ schon mehrmals im 20ten Jahrhundert das Ende der Welt verkündet hat und auch den Termin dafür nannte. Einige seiner Anhänger haben daraufhin Hab und Gut verkauft was natürlich Blödsinn war.

HansPeter
Hallo Hanspete.
Das ist richtig was du schreibst, ich kann mir vorstellen dass nun die möglich bevorstehenden Klimakatastrophen als Harmagedon bei den Zeugen Jehovas bzw. menschliche Endzeit in ihrem Glauben gesehen werden.  Phil.
Munro
Munro
Mitglied

RE: Der Metallbauer Resch hebelt die Zeugen Jehovas aus!
geschrieben von Munro
als Antwort auf pschroed vom 27.11.2019, 08:10:17
Die ZJ tun mir leid.

Drum bin ich freundlich zu ihnen.
Clematis
Clematis
Mitglied

RE: Der Metallbauer Resch hebelt die Zeugen Jehovas aus!
geschrieben von Clematis
als Antwort auf Clematis vom 01.09.2019, 17:29:36
Liebe Sirona,

wahrscheinlich hüpft bei Dir auch der Cursor beim Schreiben in eine andere Zeile.

Das ist bei mir häufig und ich muss immer aufpassen, ob alles an seinem richtigen Platz sitzt.
Gibt es hier Helfer, die einen - oder zwei - Tipps geben können?
Ich wäre sehr froh.


Gruss
Clematis

 
Jetzt seh ich grad meine Post vom 1. 9. 2019.

Ich konnte es beheben:

Ich arbeite mit der Maus, und immer war was verschoben im Text
Das lag am offenen Touchpad.

die FN Taste (unten links)
zusmmen mit
F7 drücken

und das Touchpad ist stillgelegt.

Was die Zeugen Jehovas betrifft,
ich habs schon mal geschrieben:

Ich bin zu allen freundlich, die bei mir klingeln.

Clematis


 

Anzeige

Munro
Munro
Mitglied

RE: Der Metallbauer Resch hebelt die Zeugen Jehovas aus!
geschrieben von Munro
als Antwort auf Sirona vom 01.09.2019, 17:25:52
Was ist denn mit meinem Beitrag passiert, der ist ja völlig durcheinander geraten. Systemfehler? Ich hoffe dennoch dass er verstanden wird. Habe ihn etwas korrigiert. 

Über die Zeugen bin ich bestens durch meine Tochter informiert, die sich leider in dieser Gemeinschaft befindet.

Im Grunde stehen die Mitglieder der Zeugen Jehovas unter einem erheblichen Druck. Meistens sind es Menschen, die sich Gedanken um ihre Religion gemacht haben und dabei erkennen mußten, dass ihre Kirche nicht so handelt wie es Jesus und die Aposteln vorgelebt haben und die sich dann von der Institution Kirche distanziert haben. Dadurch ist bei diesen Menschen, die durch ihren Austritt ja nicht ungläubig geworden sind, ein Vakuum entstanden, das durch geschickte Manipulationen mit Bibeltexten von Zeugen Jehovas aufgefüllt worden ist.

Oft erkennen dann diese Menschen zu spät dass sie vom Regen in die Traufe gekommen sind. Und das Verlassen dieser Zeugen-Gemeinschaft ist weitaus problematischer als ein Kirchenaustritt, da diejenigen dadurch alle Freunde, ja oft sogar Familienmitglieder, verlieren werden. Es ist Zeugen bei Strafe untersagt mit ausgeschlossenen ehemaligen Mitgliedern jeglichen Kontakt zu pflegen. So gerät ein solcher Mensch in die völlige Isolation. Dieses Wissen hält viele Mitglieder vor einem solchen Schritt zurück und laufen somit einfach mit, dazu gehört auch der Predigtdienst, der erfüllt werden muss. Am Ende des Monats ist jedes Mitglied verpflichtet einen Stundenbericht einzureichen über seine Tätigkeit von Haus zu Haus. Kontrolle Pur! Wer nicht mindestens 10 Stunden aufweisen kann - außer bei Krankheit - muss mit dem Besuch der Ältesten rechnen, die dann das "verlorene Schaf" wieder auf Kurs bringen müssen.


Deshalb sollte man diesen Menschen freundlich klar machen warum man an dieser Zeugenlehre nicht interessiert ist und sich nicht dazu hinreißen lassen sie zu beschimpfen.

Sirona
 
Diese Leute sind arm dran.

Anzeige