Religionen-Weltanschauungen Ist Corona eine Strafe Gottes?

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Ist Corona eine Strafe Gottes?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf Quasselstrippe vom 15.12.2020, 22:59:19

Ist Corona eine Strafe Gottes?

Ganz bestimmt nicht, denn es gibt keine real existierenden Götter

Götter sind Hirngespinste gläubiger Menschen - traurig, wie viel Leid im Namen aller möglichen Götter seit Anbeginn der kulturellen Evolution über die Menschheit gekommen ist.


Hirngespinste? Wer glauben möchte, dem sei es unbenommen. Wer nicht glauben möchte, dem sei es unbenommen. Denn: Wenn Glauben auch nicht Wissen ist, hilft es doch den Gläubigen in der Not - und in der Angst vor dem Nachher -, dem Tod.

Dem Vernehmen nach soll allerdings sogar Hitler gläubig gewesen sein. Dann aber muss es für ihn ein Horror gewesen sein, an die Hölle zu denken, als er das Zyankali einnahm.....
ingo
ingo
Mitglied

RE: Ist Corona eine Strafe Gottes?
geschrieben von ingo
als Antwort auf Quasselstrippe vom 15.12.2020, 22:59:19

Ich lese Deinen Beitrag erst jetzt @Quasselstrippe. Du bist ja genauso schlimm, wie Corgy. Respekt und Toleranz vor gläubigen Menschen ist Euch fremd. Redest Du Auge in Auge auch so respektlos mit Dir nahestehenden Menschen, die an Gott glauben? Ich glaube, nicht .
https://www.seniorenportal.de/community/forum/religionen-weltanschauungen/ist-corona-eine-strafe-gottes?tid=1016292
 

aixois
aixois
Mitglied

RE: Ist Corona eine Strafe Gottes?
geschrieben von aixois
als Antwort auf teri vom 16.12.2020, 00:26:04

ein von Männern ausgedachter patriarchaler alleiniger Gott.

Das ist richtig.

Das liegt aber ganz einfach daran, dass die "Erzählungen" der die Religionen begründenden Geschichten in von Männern dominierten Gesellschaftsstrukturen entstanden, mit den jeweiligen dazugehörenden Frauenbildern und Rollen.
Das Gottesbild mit einem allmächtigen Herrscher, einem gütigen Vater, einem gnädigen Herrn wird aber auch von der überwiegenden Mehrheit von kirchlichen Nicht-Männern nicht in Frage gestellt. Warum ?

Es gibt sie durchaus, Religionen in matriarchalischen Gesellschaften, wo es dann auch "Göttinen" gibt, die Allmutter, die 'Grosse Mutter', die Verehrung des "weiblichen Prinzips", dem  Fruchtbarkeit und Leben spendende Mutterschaft, Nähe und Harmonie mit der Natur, Ganzheitlichkeit, Frieden und Freiheit inne wohnen sollen.

Die Griechen haben dies prima gelöst, da gab es zwar den Boss, aber auch viele wichtige Göttinen , und viel weibliche Beeinflussung des Gotteschefs, ob das Theater im Olymp oben  aber immer weiblichen Prinzipien entsprach oder nur patriarchalisches Gehabe war, ist nicht gesagt.

In der "christlichen Kirche" braucht es keinen Papst, gibt es auch demokratische Wahlen, Predigerinnen, Chefinnen, in der "katholischen Kirche" (so die jeweiligen krichlichen Glaubensbekenntnisse)  eben nicht.
Zumindest hier ist nicht alles 'alternativlos'.

Anzeige

teri
teri
Mitglied

RE: Ist Corona eine Strafe Gottes?
geschrieben von teri
als Antwort auf aixois vom 16.12.2020, 12:04:24

In der "christlichen Kirche" braucht es keinen Papst, gibt es auch demokratische Wahlen, Predigerinnen, Chefinnen, in der "katholischen Kirche" (so die jeweiligen krichlichen Glaubensbekenntnisse)  eben nicht.
Zumindest hier ist nicht alles 'alternativlos'.

In der katholischen Kirche ist der Papst sogar lt. einem Dekret unfehlbar. Bis heute hat noch kein Papst gewagt, dieses Dekret aufzuheben. Da ist die Katholische Kirche noch sehr weit von einer Demokratie und Gleichberechtigung entfernt.

teri
digi
digi
Mitglied

RE: Ist Corona eine Strafe Gottes?
geschrieben von digi
als Antwort auf ingo vom 16.12.2020, 10:51:30
Respekt und Toleranz vor gläubigen Menschen ist Euch fremd. Redest Du Auge in Auge auch so respektlos mit Dir nahestehenden Menschen, die an Gott glauben? Ich glaube, nicht .
geschrieben von ingo
Kirchen-gläubige Menschen sind nach meiner Einstellung gefährlich. Allein deswegen weil sie den Unfug weiter verbreiten.
Und das sag ich jedem, und gerade dem er es nun gar nicht hören möchte.
Da habe ich auch keinen Respekt, den sie glauben einfordern zu können.

Wer allerdings glaubt, dass es 'etwas' gibt, das seine Spielchen spielt, den heisse ich herzlich willkommen.
astrid
astrid
Mitglied

RE: Ist Corona eine Strafe Gottes?
geschrieben von astrid
als Antwort auf teri vom 16.12.2020, 12:51:55
Ja das ist ja das Schlimme daran, so kann der Papst machen was Er will,
da Niemand Ihm was anhaben kann. Obwohl auch der Papst nur ein Mensch ist
und nicht unfehlbar ist. Eine sehr gut ausgetüftelte Strategie muss ich schon sagen.
Monika

Anzeige

astrid
astrid
Mitglied

RE: Ist Corona eine Strafe Gottes?
geschrieben von astrid
als Antwort auf digi vom 16.12.2020, 13:23:23
Für mich sind diese Leute gefährlich, die immer in die Kirche rennen.
Kaum sind Sie aus der Kirche, wird über andere Leute hergezogen.
Aber Sie sind ja so fromm...., naja Sie haben sicher auch gebeichtet
und dann kann man ja wieder auf's Neue..... Dabei hätten Sie genug
zu tun, würden Sie vor Ihrer eigenen Wohnung kehren.
Diese Leute machen sich doch selber etwas vor, so ist es doch.

Sicher sind nun nicht Alle so, aber doch sehr, sehr viele....
ingo
ingo
Mitglied

RE: Ist Corona eine Strafe Gottes?
geschrieben von ingo
als Antwort auf digi vom 16.12.2020, 13:23:23

@digi: Ich verstehe Deine Antwort nicht. Ich habe nicht von kirchen-gläubigen Menschen gesprochen. Warum also Deine Antwort?
P.S. Ich bin übrigens evangelisch, falls Dir das in Deinen Gedanken weiterhilft.

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Ist Corona eine Strafe Gottes?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf astrid vom 16.12.2020, 15:34:14
Für mich sind diese Leute gefährlich, die immer in die Kirche rennen.
Kaum sind Sie aus der Kirche, wird über andere Leute hergezogen.
Aber Sie sind ja so fromm...., naja Sie haben sicher auch gebeichtet
und dann kann man ja wieder auf's Neue..... Dabei hätten Sie genug
zu tun, würden Sie vor Ihrer eigenen Wohnung kehren.
Diese Leute machen sich doch selber etwas vor, so ist es doch.

Sicher sind nun nicht Alle so, aber doch sehr, sehr viele....
Dazu ein Witzchen:

Eine ältere, immer noch ledige Dame ging stets am Samstag zur Beichte. Und jedes Mal vergass sie nicht, dem Beichtvater am Ende der Beichte zu sagen, dass sie immer noch keusch sei.
Da riss dem Beichtvater mal die Geduld; er sagte zur Dame: "Jungfer Dorothe, wenn ihr in den Himmel kommt, dann werden die Engelein euch sofort in ein Gemach führen, um euch Flügel anzumessen!" "Und dann bin ich auch ein Engelein?", fragte die Dame. Knurrte der Beichtvater: "Nein, ein Huhn!"
Matze2510
Matze2510
Mitglied

RE: Ist Corona eine Strafe Gottes?
geschrieben von Matze2510
[Admin:  Beitrag wurde gelöscht. Begründung: Dieser 2163 Wörter lange Beitrag steht mehrfach im Netz. Er wurde kopiert von

https://bruderhand.de/traktate/evangelistisch/3737/angst-vor-dem-virus-eine-perspektive-der-hoffnung-detail

Autor ist Manfred Röseler "Angst vor dem Virus"? Es ist ein evangelikaler Missionstext und wird von uns wie ein politischer SPAM behandelt.]


 

Anzeige