Forum Politik und Gesellschaft Religionen-Weltanschauungen Türkischer Viezepremier Bülent will Hagia Sophia islamisieren

Religionen-Weltanschauungen Türkischer Viezepremier Bülent will Hagia Sophia islamisieren

rosemie
rosemie
Mitglied

Türkischer Viezepremier Bülent will Hagia Sophia islamisieren
geschrieben von rosemie
Das Neueste aus der Türkei: Die Museumskirche Hagia Sophia, Krönungskirche der Kaiser von Byzanz und Kathedrale des Patriarchen von Konstantinopel, seit 1935 Museum, soll in eine Moschee umgewandelt werden. Wohin geht die Türkei?
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Türkischer Viezepremier Bülent will Hagia Sophia islamisieren
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf rosemie vom 20.11.2013, 08:58:27
Das seh ich nicht so problematisch, dadurch wird die HS vielleicht eher gepflegt, auch für die Zukunft. Und: In der Türkei dominiert halt der Islam, wie bei uns das Christentum oder was davon übrig geblieben ist.

Servus
wolfgang
wolfgang
Mitglied

Re: Türkischer Viezepremier Bülent will Hagia Sophia islamisieren
geschrieben von wolfgang
seit dem fall des christlichen konstantinopels im jahr 1453 ist die hagia sophia moschee und wurde auch so genutzt. erst der laizistische atatürk machte 1934 daraus ein museum, das 'Hagia-Sophia-Moschee-Museum'. ich war sehr beeindruckt beim besuch dieses schönen gebäudes, bedauerte aber, dass es nur museum war und nicht als moschee entsprechend genutzt wurde (was natürlich viele muslime trotzdem taten). ich freue mich, dass jetzt bestrebungen im gange sind, das gotteshaus als bethaus für muslime zu reaktivieren. als muslim begrüße ich das.
---
w.

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Türkischer Viezepremier Bülent will Hagia Sophia islamisieren
geschrieben von karl
als Antwort auf rosemie vom 20.11.2013, 08:58:27
Zur Geschichte:
Mehr als 900 Jahre lang war die Basilika mit ihrer gewaltigen Kuppel nicht nur ein architektonisches Wunderwerk sondern auch das bedeutendste Heiligtum der orthodoxen Christenheit – bis am 27. Mai 1453 die Osmanen Konstantinopel eroberten. Sie plünderten drei Tage lang die Stadt, auch die Hagia Sophia blieb nicht verschont. Altar, Glocken, Ikonen und die liturgischen Gegenstände wurden zerstört oder gestohlen. Sultan Mehmet II., der Eroberer, ließ die Kirche in eine Moschee umwandeln. Die christlichen Motive der Mosaiken und Wandgemälde wurden zerstört oder übermalt. Nach der Gründung der Republik beschloss die Regierung 1934, die Hagia Sophia in ein Museum umzuwandeln. Quelle
geschrieben von http://www.derwesten.de/

Ich bin auf die Diskussion des Vorschlags in der Türkei gespannt. Es ist ja keineswegs beschlossen.

karl
qilin
qilin
Mitglied

Re: Türkischer Vizepremier Bülent will Hagia Sophia islamisieren
geschrieben von qilin
als Antwort auf karl vom 20.11.2013, 11:05:54
Ein erhebliches Problem sehe ich da auch nicht - die Kathedrale von Cordoba war ja auch ursprünglich Moschee -
wie wär's mit dem Vorschlag, beide für die Gläubigen beider Konfessionen zu öffnen?



() qilin
nostalgie
nostalgie
Mitglied

Re: Türkischer Vizepremier Bülent will Hagia Sophia islamisieren
geschrieben von nostalgie
als Antwort auf qilin vom 20.11.2013, 11:25:04
Ein wunderschönes Bauwerk.
Es sollte genutzt werden, ob als Moschee oder als christliche Kirche
wäre egal, denke ich. Schön wäre, wenn beide Konfessionen sie nutzen dürften.

Anzeige

pitt
pitt
Mitglied

Re: Türkischer Vizepremier Bülent will Hagia Sophia islamisieren
geschrieben von pitt
als Antwort auf nostalgie vom 20.11.2013, 12:53:15
Die nutzung als moschee wurde schon lange in der türkei angestrebt, wird in letzter seit, besonders unter erdogan, weiter vorangetrieben und wird bald so kommen.
Wer an eine gemischte nutzung glaubt, ist ein träumer, der die realität schon längst aus den augen verloren hat.
Es ist in der türkei nicht erlaubt kirchen zu bauen, also kann auch eine gemischte nutzung niemals in frage kommen, köännte sie doch mit einem kirchenneubau gleichgesetzt werden.
Außerdem gibt es eine fatwa, die den bau von kirchen oder die erhaltung eventuell bestehender in islamischen staaten verbietet.
In der türkei soll es noch 120.000 christen geben, das sind 0,2 % der bevölkerung, vor 1453 war das gebiet überwiegend christlich, 1914 war der anteil noch 25%, das ende ist absehbar.
karl
karl
Administrator

Re: Türkischer Vizepremier Bülent will Hagia Sophia islamisieren
geschrieben von karl
als Antwort auf pitt vom 20.11.2013, 16:04:48
Wir hatten das Thema "Fatwa" hier schon öfters. Mach Dich darüber erst einmal kundig, bevor Du hier Deine Hetze betreibst. Interessanterweise sind es die Kreise, die sich hier in Zentraleuropa über jedes Minarette erregen, die sich ereifern, wenn in einem islamischen Land diskutiert wird, ein Gebäude, das Jahrhunderte als Moschee benutzt wurde, eventuell dieser Nutzung wieder zuzuführen. Karl
Re: Türkischer Vizepremier Bülent will Hagia Sophia islamisieren
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 20.11.2013, 21:02:44
In der türkei soll es noch 120.000 christen geben, das sind 0,2 % der bevölkerung, vor 1453 war das gebiet überwiegend christlich, 1914 war der anteil noch 25%, das ende ist absehbar.
geschrieben von pitt

woher hast du diese prozentsätze, pitt?
aber egal wie hoch - richtiger niedrig - der anteil der christen in moslemischen ländern noch ist, wenn ich dort wohnte, würde ich auswandern.
(nebenbei: besonders leid tun mir die kopten in ägypten.)

-

m./.
Re: Türkischer Vizepremier Bülent will Hagia Sophia islamisieren
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf nostalgie vom 20.11.2013, 12:53:15
Ein wunderschönes Bauwerk.
Es sollte genutzt werden, ob als Moschee oder als christliche Kirche
wäre egal, denke ich. Schön wäre, wenn beide Konfessionen sie nutzen dürften.

schön wäre es, nostalgie, aber stell dir den mit sicherheit entstehenden
aufruhr/bürgerkrieg vor, WENN die nutzung durch beide konfessionen (oder mehrere) angeordnet würde.
solche gedanken bleiben - leider noch lange - ein schöner traum.
(es ist ja hier schon schwierig die evangelischen und katholischen christen unter einen hut zu kriegen,
obwohl in letzter zeit da grosse fortschritte erzielt wurden).

.
m./.

Anzeige