Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett artenschutz für krokohandtaschen

Schwarzes Brett artenschutz für krokohandtaschen

artenschutz für krokohandtaschen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
ich versuche derzeit alte krokohandtaschen aus dem erbe meiner drei verstorbenen tanten zu veräussern. diese taschen sind aus den 50er und 60er jahren. es handelt sich hierbei um insgesamt 6 taschen, 3 normale kroko formate und 2 abendtaschen aus babykrokodil und 1 aus schildkröte.

ich bin davon ausgegangen, dass es sicherlich leute gibt, die an diesen taschen noch spass haben und wollte diese verkaufen. geht nicht, artenschutz.

hierfür ist zuständig in 1. Linie das amt der unteren wasserbehörde oder das bundesamt für naturschutz und das verweist auf die länder.

nur wie der ausgelegt wird, dass ist ein witz.

wenn ich nicht anhand von originalbelegen beweisen kann (nachweis des legalen erwerbs), dass diese taschen aus den 50/60er jahren sind, darf ich nicht verkaufen. ansehen will die behörde die taschen auch nicht, dafür hätten sie keine zeit.

es können auch bilder vorgelegt werden - wenn man denn dann welche hat, wo die tante im mantel und mit täschken über arm zu sehen ist – oder in abendrobe. was aber auch nicht viel besagt, weil das datum ja auf diesen bildern nicht draufsteht und meine tanten waren ziemlich flotte feger.

es besteht dann noch die möglichkeit diese handtaschen begutachten zu lassen, die kosten hierfür belaufen sich auf ca. 25 bis (je nach aufwand) euro pro handtasche.

also bedenkt bitte, wenn ihr deartige täschkens in eurem besitz habt, die kaufbelege oder ein schreiben zu erstellen, aus dem hervorgeht, das die tasche daunddortunddannundwann gekauft wurde, damit die, die den nachlass regeln und nach jahrzehnten diese täschkes verkaufen wollen einen beleg haben.

ich möchte nicht wissen, wieviele dieser handtaschen in die tonne gekloppt wurden, weil die heutigen besitzer am artenschutz nicht vorbei kamen und es aufgegeben haben.

--
plumpudding
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: artenschutz für krokohandtaschen
geschrieben von eleonore
als Antwort auf vom 09.05.2008, 11:26:19
ich hab auch so einen teil, und es ist wieder modern von form her, also benutze ich es.
wenn mich jemand doof anmacht, verweise ich darauf, das es ein erbstück ist.
kaufen würde ich es nicht.

genauso die elfenbein armband und kette von großmama, weit über 100 jahre alt.
ob ich jetzt die tasten von bösendorfer abmachen muss??? die sind aus elfenbein.
--
eleonore
Re: artenschutz für krokohandtaschen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eleonore vom 09.05.2008, 13:26:43
ich denke, die Tasten aus Elfenbein dürfen dran bleiben.
Könnt aber sein, daß ein Amt verlangt, daß Du nur noch die schwarzen Tasten spielen darfst.
Sachen gibt es...
--
Gruß, clabauterman

Anzeige

pilli †
pilli †
Mitglied

Re: artenschutz für krokohandtaschen
geschrieben von pilli †
als Antwort auf vom 09.05.2008, 11:26:19
pssst...plum

heisser tipp:

"Flohmarkt" und wichtig: aber nur in einer guten wohn- und altstadtlage!

es hatte dort (Händler) liebhaber, die z.b. das komplette, aus kroko gefertigte koffer-und reisegedönz meiner grossmutter gekauft haben und zwar ohne lange zu handeln. allerdings früh solltest du einen kleinen stand errichtet haben; die flohmarkt-händler schleichen schon beim auspacken der ware um die kisten und kartons und bevor ich datt zeuch seinerzeit unter dem tisch platzieren konnte, war der deal schon gemacht.

eine weitere möglichkeit sind die ausstatter der filmindustrie; in Düsseldorf hat es sicherlich einige davon. die interessieren sich sehr für sachen aus den verschiedenen zeiträumen, damit die darsteller oder aber auch das interieur glaubhaft wirken und auch die besuchen antik-flohmärkte wenn sie nicht gerade unter einer Rheinbrücke stattfinden...


--
pilli
morgenrot
morgenrot
Mitglied

Re: artenschutz für krokohandtaschen
geschrieben von morgenrot
als Antwort auf vom 09.05.2008, 11:26:19
Ja, das hab ich auch bereits mal im Fernsehen gehört, da verkaufte eine Stewardess ein Paar geerbte Schlangenlederschuhe bei eBay, Monate später stand die Polizei vor der Tür und die Arme hat eine saftige Strafe bekommen, ging in die Tausende Euronen.... Ich habe noch vor ein paar Jahren eine Tasche meiner lieben Mama selig veräussern können, aber heutzutage würde ich es auch nicht mehr machen, wer weiss, was einige Monate später passiert. Eine neue würde ich auch nicht kaufen, mit so einem fragwürdigen Luxus muss "frau" sich nicht schmücken.

Hab noch aus den Siebzigerjahren 2 breite Elfenbein-Armreifen in einer dunklen Lade liegen, hat mir seinerzeit mein erster Mann in Nigeria gekauft, auch Kreolen aus Elfenbein, in Gold gefasst liegen noch irgendwo herum... Schade drum, ich trage weder Armreifen, noch Kreolen, also werden die guten alten Stücke weiter verbunkert bleiben.
--
morgenrot
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: artenschutz für krokohandtaschen
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf vom 09.05.2008, 11:26:19
Du musst die Taschen bunt ansprühen und dann als "sieht fast aus wie echtes Kroko!!!!" verkaufen - hab ich auch mit ein paar Stiefeln aus Argentinien gemacht
--
angelottchen
Re: artenschutz für krokohandtaschen
geschrieben von ratte
als Antwort auf angelottchen vom 09.05.2008, 21:11:37
ich habe auch 2 stück aus den 70-er jahren, wenn sie mir nicht von der form her heute nicht mehr zusagen würden, dann wäre mir die öffentliche meinung egal und ich würde sie tragen.
aber danke für den tipp sie nicht zu verkaufen!
--
ratte
Re: artenschutz für krokohandtaschen
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf ratte vom 10.05.2008, 09:05:49
noch nachträglich zur information.

da z.b. ebay in der vergangenheit erheblichen ärger durch den verkauf von sachen erhalten hat, die unter artenschutz stehen, wird von ebay aus nach der herkunftsbescheinigung gefragt. ist diese bescheinigung nicht vorhanden, nimmt ebay den artikel raus.
--
plumpudding

Anzeige