Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett AUFRUF AKADEMIKER 50+ BITTE MELDEN !

Schwarzes Brett AUFRUF AKADEMIKER 50+ BITTE MELDEN !

Stella
Stella
Mitglied

Re: o.t.
geschrieben von Stella
als Antwort auf Medea vom 26.01.2013, 16:00:35
" Zitat "
wo kann man auch "durch alle Schichten" - sfg - besser
diskutieren als im ST?

- siehe unrespektable Antworten an den Threadgeber seitens der (unfähigen?) St-ler bzw. Foristen.
Permanide hatte eine simple Anfrage geäussert - welche seine Interessen wiedergeben -denke, aufgrund, der hier demonstrierten(zur Schau getragenenen Allwissenheit demzufolge den gravierenden Fehler begangen, seine gewonnene Impression als Anfrage zu äussern!
Wo - ist das Problem?

Stella - Irren ist menschlich, das hat er denke, Kapiert?!
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Me thorebesete, o gerontes!
geschrieben von pschroed
Es gibt die ewig gestrigen Akademiker, es gibt auch die modernen Akademiker, letztere haben gelernt sich den verschiedenen Ausbildungsebenen der Menschen anzupassen

Phil.
karl
karl
Administrator

Re: Me thorebesete, o gerontes!
geschrieben von karl
als Antwort auf vom 26.01.2013, 18:16:18
@ Karin,

es muss nicht immer "schwafeln" sein, wenn mal nichts verstanden wird Ich fand den Grundgedanken von Klostermaus interessant, dass Bildung etwas ist, das jeder gerne besitzen möchte und das deshalb als Kriterium zur sozialen Einsortierung Verwendung findet. Für manche zumindest ist dies wichtiger als ein dickes Bankkonto - und was ist dagegen einzuwenden?

Karl

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: AUFRUF AKADEMIKER 50+ BITTE MELDEN !
geschrieben von Medea
durch alle Schichten
liebe Stella,
war durchaus ernst und keineswegs abwertend gemeint.
(auch wenn ich ein wenig gelächelt habe.)

M.
clara
clara
Mitglied

Re: Me thorebesete, o gerontes!
geschrieben von clara
als Antwort auf fenna vom 26.01.2013, 17:44:30
Merke:

Klostermäuse sind gebüldet,
was der Armut ist geschüldet.
Wenn man nichts zu knabbern hat,
macht nur das Latinum satt!
Darum schümpft nicht auf die Mause,
denn sie können nichts dafür,
und es reift auch in der Klause
etwas Käse diesem Tier.

Clara
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Me thorebesete, o gerontes!
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf karl vom 26.01.2013, 18:52:24
Ich fand den Grundgedanken von Klostermaus interessant, dass Bildung etwas ist, das jeder gerne besitzen möchte und das deshalb als Kriterium zur sozialen Einsortierung Verwendung findet. Für manche zumindest ist dies wichtiger als ein dickes Bankkonto - und was ist dagegen einzuwenden?

Karl
geschrieben von karl


Siehst Du Karl,
so einfach und verständlich kann man das auch formulieren, und das könnte Karin gemeint haben.

justus

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Me thorebesete, o gerontes!
geschrieben von karl
als Antwort auf clara vom 26.01.2013, 19:01:00
@ Clara,

Kompliment! Karl
loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Me thorebesete, o gerontes!
geschrieben von loretta †
als Antwort auf vom 26.01.2013, 17:38:08


klostermäuse sind nur arm weiter nix.

)
geschrieben von karin2


Sach mal, karin,

sind Klostermäuse und Kirchenmäuse eigentlich miteinander verwandt, na ja arm (dran) sind sie beide .... und stimmt das Gerücht, dass die sich allesamt in Aurich sammeln?

Na, das kann ja 'ne ganz schöne Mäuseplage werden.

Aber bitte nur Lebendfallen verwenden, wir sind doch hier tierlieb, oder?

loretta
adam
adam
Mitglied

Re: Me thorebesete, o gerontes!
geschrieben von adam
als Antwort auf karl vom 26.01.2013, 18:52:24
Ich fand den Grundgedanken von Klostermaus interessant, dass Bildung etwas ist, das jeder gerne besitzen möchte und das deshalb als Kriterium zur sozialen Einsortierung Verwendung findet. Für manche zumindest ist dies wichtiger als ein dickes Bankkonto - und was ist dagegen einzuwenden?
geschrieben von karl


Die Art und Weise, wie es vorgebracht wurde? "Einbildung ist auch eine Bildung", so scherzt der Volksmund.

--

adam
Re: Me thorebesete, o gerontes!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 26.01.2013, 18:52:24
@karl

wir zwei - fürchte ich - werden in diesem leben auf keinen gemeinsamen nenner mehr kommen.

Anzeige