Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett bitte um informationen und hilfe

Schwarzes Brett bitte um informationen und hilfe

vitaraw
vitaraw
Mitglied

bitte um informationen und hilfe
geschrieben von vitaraw




hallo zusammen , heute komm ich mal mit einer bitte zu euch .

wer hat evtl. enkelkinder in einem kindergarten mit interkulturellem konzept , oder konzepten die sich besonders um ethnische oder migrationsproblematik bemühen.

oder arbeitet vielleicht einer von euch in einem interkulturellen familienzentrum und kann mir da infos über elementarpädagogische ( klein und vorschulkinder ) konzepte geben .

wofür ich das brauche .....? für meine tochter , sie studiert neben der arbeit, und ich versuche ihr bei manchen sachen behilflich zusein ...z.b.durch reflektionen in langen gesprächen für ihre schriftlichen hausarbeiten , da es für sie dann einfacher ist die materie zu verinnerlichen als durch bloses lesen und schreiben .... viel mehr plus ein paar formulierungshilfen kann ich leider nicht tun , da ich ja kein fachmann bin . aber bin jedesmal stolz wie oskar wenn sie sagt es hat ihr geholfen ....lächel.

naja und wenn ich an ein paar erstehand infos kommen könnte wäre das für sie natürlich sehr hilfreich .

würde mich über jede info freuen


jutta
--
vitaraw
karl
karl
Administrator

Re: bitte um informationen und hilfe
geschrieben von karl
als Antwort auf vitaraw vom 18.11.2008, 19:46:54
Hallo viraraw,


vielleicht hilft dir der Link?

Integration beginnt im Vorschulalter
– von Schweden und Dänemark für
zukünftige Konzepte lernen

--
karl
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: bitte um informationen und hilfe
geschrieben von pilli †
als Antwort auf vitaraw vom 18.11.2008, 19:46:54
leider nicht "aus erster hand", jutta

aber dir ist ja das kölsche procedere: "irgendjemand kennt jemand, der nützlich sein könnte / der kölsche klüngel" bekannt:

anne arbeitet auf freiwilliger basis im vorstand der eltern-initiative des privaten kindergartens mit, den Sophie besucht und der unter der trägerschaft der Stadt Köln sowie des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes steht.

Der Paritätische in Köln ist der Dachverband und Plattform für rechtlich selbständige, gemeinnützige Vereine und Gesellschaften sowie für Initiativen und Selbsthilfegruppen, die mit ihren Angeboten, Diensten und Einrichtungen vielfältige soziale Hilfen für die Menschen vor Ort bereit halten.

Die Kreisgruppe Köln ist eine Gliederung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Landesverband Nordrhein-Westfalen, der mit seinen Fachbereichen, zentralen Dienstleistungen und verbundenen Unternehmen die Leistungen der Kreisgruppe vielfältig ergänzt.

Chancengleichheit als Prinzip, der Gedanke der Gleichheit aller - der Parität- kennzeichnet das Selbstverständnis des Verbandes. Der Paritätische versteht sich als Solidargemeinschaft unterschiedlicher und eigenständiger Initiativen, Organisationen und Einrichtungen, die das breite Spektrum sozialer Arbeit repräsentieren. Demokratische Gesinnung, Toleranz und Offenheit sind für uns unverzichtbare Grundlagen sozialer Arbeit.

Der Paritätische unterstützt und fördert seine Mitgliedsorganisationen durch örtliche Interessenvertretung, fachliche Beratung und Information, organisatorische Hilfen sowie durch gegenseitigen Erfahrungsaustausch.

In der örtlichen Geschäftsstelle finden die Mitgliedsorganisationen und alle Bürgerinnen und Bürger AnsprechpartnerInnen, die Ihnen weiterhelfen.


geschrieben von paritätischer wohlfahrtsverband


der "Paritätische" ist träger für zahlreiche initiativen, gruppen oder vereine die thematisch zu deiner frage passen und wenn es gewünscht ist, wird anne, die dort aufgrund der finanzbuchhaltung und abrechnung mit diesem träger, bekannt ist, sich in den nächsten tagen informieren, ob entsprechendes infomaterial zugesandt werden könnte.

es hat in Köln zahlreiche kindergärten, kitas, familienbildungsstätten mit interkulturellem konzept; da ist dann die Stadt Köln mit dem "Interkulturellen Dienst" ansprechpartner oder auch die Arbeiterwohlfahrt, das Erzbistum Köln und der Diözesan-Caritasverband Köln.

sollte sich niemand melden jutta,

der "aus erster hand" dich informieren kann, könnte ich dir meine hilfe anbieten, watt datt recherchieren zu bestimmten themen betrifft. eine kurze zusammenfassung ist fix geschrieben und...oder... wir beide setzen uns mal an deinem freien tag zusammen und sortieren thematisch, was da interessant für deine tochter sein könnte.


--
pilli

Anzeige

cecile
cecile
Mitglied

Re: bitte um informationen und hilfe
geschrieben von cecile
als Antwort auf pilli † vom 18.11.2008, 22:11:37
Hallo Vitaraw

Hier ein Link, der dir vielleicht weiterhilft:

Interkulturelle Bildung und Förderung der Mehrsprachigkeit im Elementarbereich


cecile
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: bitte um informationen und hilfe
geschrieben von pilli †
als Antwort auf cecile vom 18.11.2008, 23:21:36
hier noch watt:

"Unterschiedliche Herkunft - Gemeinsame Zukunft von Michaela Ulich "


Michaela Ulrich


--
pilli
vitaraw
vitaraw
Mitglied

Re: bitte um informationen und hilfe
geschrieben von vitaraw
als Antwort auf pilli † vom 18.11.2008, 23:42:50







super vielen dank euch dreien !

karl und cecile ..eure links hab ich erstmal kurz durchgeschaut , die helfen bestimmt weiter ! sie hat zwar lektüre ( unter anderem das neuste buch ihres prof. thomas eppenstein ), aber in so kompremierter form ist die übersicht bedeutend besser .

ich werde euch natürlich drüber informieren wie es geklappt hat . 12 seiten müssen zum thema reichen , abgabetermin ist der 19.01.09.

pilli warum wusste ich das ich von dir antwort bekomme ...lächel . es wäre nett wenn deine tochter mal ihre fühler austrecken würde !melde mich bei dir !

wie gesagt vielen herzlichen dank !


jutta


jutta
--
vitaraw
vitaraw
vitaraw
Mitglied

zur info
geschrieben von vitaraw
als Antwort auf vitaraw vom 19.11.2008, 05:59:16




hallo zusammen !


meine tochter belegt ja in bochum neben ihrer arbeit als erzieherin den studiengang bachelor der elementarpädagogik , und ich hatte ja um hilfe und infos zur migration in kindergärten gebeten und ja dankenswerterweise auch von euch bekommen .

nun will ich euch auch berichten was dabei herausgekommen ist . das thema der hausarbeit lautete "interkulturelle kompetenz in der elementarpädagogik" , und glaubt mir wir haben da janz schön drüber jeschwitzt .... dazu kamen ein fachgespräch über psychomotorik und eine präsentation ( über frühmusikalische erfahrungen zb mit selbstgebastelten indianertrommeln..... seit dieser zeit fehlen meiner mutter etlich blumentöpfe ) ...als letztes eine klausur über familien und bildungspolitik sowie soziologie ...

ich habe versucht meine tochter soweit es mir möglich war , in ihren vorbereitungen zu unterstützen , sie durch lange refektionen den teils sehr theoretischen themen näher zu bringen , und mit ihr manches erst unverstäündliche klarer zu machen. Tja und halt beim formulieren der hausarbeit ....

Es hat geklappt ... vor stolz platzende mutter kann berichten : präsentation 1 , fachgespräch 2+ , hausarbeit ( waren übrigens 13 computerseiten ) glatte 2. noten der klausur stehen noch aus .denke aber mal auch das wird geklappt haben und somit ist das 4. semester erfolgreich abgeschlossen .

nächstes jahr um diese zeit muss sie ihre bachelor arbeit abgeben ( das werden dann 60 bis 80 seiten stöhn ) und ich warne schon mal alle naturwissenschaftler vor .... da brauch ich wieder infos ! sie wird das thema naturwissenschaften in der elementarpädagogik wählen ( ist extra als bildungsauftrag im neuen kibiz aufgenommen ) . wem dazu was einfällt , ob kindgerechte experimente literatur oder eigene erfahrungen... bitte an mich weiterleiten !

Karl da baue ich natürlich auch ein bischen auf dich *ggg* !

allen die mich unterstützt haben , oder die daumen jedrückt auch im namen meiner tochter nochmals danke !


jutta
--
vitaraw

Anzeige