Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett Computerintelligenz ist von menschlicher Intelligenz nicht mehr auseinander zu halten

Schwarzes Brett Computerintelligenz ist von menschlicher Intelligenz nicht mehr auseinander zu halten

karl
Administrator
Profil

Computerintelligenz ist von menschlicher Intelligenz nicht mehr auseinander zu halten
geschrieben von karl
Seit 1950 ist der Turing Test das Maß, an dem sich künstliche Intelligenz messen lassen muss (s. auch hier).

Erstmals hat eine Software den Turing-Test bestanden, der seit 1950 die KI-Forscher herausfordert. In einem Chat hielten Menschen einen Computer für eine reale Person.
geschrieben von Zeit Online


Also, Chatter aufgepasst. Demnächst unterhaltet ihr Euch mit XX2Y675 und werdet denken, es sei Erna.



Im Ernst. ich habe diese Entwicklung zwar erwartet, aber ich halte sie trotzdem für extrem spannend. Was dies für die zukünftige Roboterentwicklung bedeuten wird, ist offensichtlich. Wenn sie auch noch das menschliche Aussehen und die Mimik erhalten, werden sie bei einer Begegnung nicht mehr zu unterscheiden sein.

Die Äußerlichkeiten als Erkennungsmerkmal wurden aber im Turing Test gerade dadurch eliminiert, dass Mensch und Computer nur über eine Fernmeldeleitung kommunizieren durften. Die äußerlichen Merkmale zu kopieren, dürfte ähnlich schwierig sein, wie die Entwicklung der KI, aber unmöglich wird auch das nicht sein.

Karl
luchs35
Mitglied
Profil

Re: Computerintelligenz ist von menschlicher Intelligenz nicht mehr auseinander zu halten
geschrieben von luchs35 als Antwort auf karl vom 10.06.2014 10:52:32
Wer weiss-vielleicht ist eine Unterhaltung mit einem Computer dann sogar spannender als mit manchen Usern

Aber immerhin kann kein Computer klüger sein als der Mensch, der ihm die Antworten eingegeben hat. Das lässt hoffen.

Luchs
karl
Administrator
Profil

Re: Computerintelligenz ist von menschlicher Intelligenz nicht mehr auseinander zu halten
geschrieben von karl als Antwort auf luchs35 vom 10.06.2014 11:02:32
Aber immerhin kann kein Computer klüger sein als der Mensch, der ihm die Antworten eingegeben hat. Das lässt hoffen.


Liebe Luch35,

da muss ich Dich enttäuschen. Du äußerst hier allerdings eines der weitverbreiteten Vorurteile zur Computerentwicklung und bist in bester Gesellschaft

Liebe Grüße, Karl
sittingbull
Mitglied
Profil

Re: Computerintelligenz ist von menschlicher Intelligenz nicht mehr auseinander zu halten
geschrieben von sittingbull
aktuell wird das thema von der schwedischen tv-serie "Real Humans"
(Äkta människor) flankiert ... zu sehen auf arte .

sitting bull
Mareike
Mitglied
Profil

Re: Computerintelligenz ist von menschlicher Intelligenz nicht mehr auseinander zu halten
geschrieben von Mareike als Antwort auf karl vom 10.06.2014 11:07:37
Ich bin dabei Deinen Link zu lesen.
Ich zitiere: "Die Tatsache ,das wir die Regeln kennen können, nach dem ein Computer komponiert, spricht nicht gegen seine Kreativität, denn dann wäre eine Bedingung für Kreativität die Unkenntnis der Regeln, nach denen menschliche Gehirne Neues produzieren."
Hier bin ich nicht Deiner Meinung. Menschliche Kreativität zeigt sich beim Überschreiten oder Abweichen von Regeln: Viele "Entdeckungen" kamen so zu Stande, vermeintliche Fehler wurden genutzt um Neues zu schaffen. Genauso verhält es sich in der Kunst.
Ich weiß nicht, ob Computerintelligenz dazu auch fähig wäre.

Dieser Tage habe ich dieses reizende Buch gelesen: Ich und die Menschen / Matt Haig
Unsere Handlungen und Motive mal ganz anders hinterfragt: Was macht uns menschlich?

Mareike
digizar
Mitglied
Profil

Re: Computerintelligenz ist von menschlicher Intelligenz nicht mehr auseinander zu halten
geschrieben von digizar als Antwort auf luchs35 vom 10.06.2014 11:02:32
Wer weiss-vielleicht ist eine Unterhaltung mit einem Computer dann sogar spannender als mit manchen Usern
Das ist nicht ausgeschlossen

Aber immerhin kann kein Computer klüger sein als der Mensch, der ihm die Antworten eingegeben hat. Das lässt hoffen.
Bei dem Computer der heutigen Zeit hast Du recht; bei zukünftigen -bisher nur im Andenken vorhandenen 'Geräten'- wird 'ES' weit weit klüger sein; und dazu unfehlbar.

Heutige Computer sind begrenzt, weil wir uns so ein Biest immer irgendwie als Gegenstand, als Kasten vorstellen.
In der Zukunft wird 'ES' aber kein greifbares Ding mehr sein.
Sondern eine (imaginäre) Mischung aus sämtlichem Wissen, Können, Fehlern (um diese zu vermeiden), beste Nutzung vorhandener Ressourcen, und der Fähigkeit, unfehlbare Entscheidungen zu treffen. In Bruchteilen von Sekunden.
Und diese Entscheidungen sind weitaus präziser und zuverlässiger als je ein Mensch -oder ein ganzes Rudel- sie treffen könnte.
luchs35
Mitglied
Profil

Re: Computerintelligenz ist von menschlicher Intelligenz nicht mehr auseinander zu halten
geschrieben von luchs35 als Antwort auf karl vom 10.06.2014 11:07:37
Nein, lieber Karl, Du enttäuscht mich nicht, nur meine ich, dass mit auch noch so intelligenten Computern oder Robotern kein Wesen entstehen kann, um einen Menschen in seiner Vielfältigkeit auch nur halbwegs zu ersetzen. Ein Mensch besteht ja nicht nur aus Schaltzentralen im Gehirn, die auch -zugegebenermassen -bei einem Computer angepasst gesteuert werden können. Ein Mensch ist doch etwas mehr.

Und sollte der Computer tatsächlich Gefühle in jeder menschlichen Richtung entwickeln können, also praktisch Ersatzmensch werden, dann schwöre ich sofort dem Atheismus ab. Das würde für mich bedeuten, dass dieses Wesen "beseelt" wurde. Dann würde mir aber auch klar, warum viele in der Forschung tätige Physiker in ihrer Arbeit wieder an gottesähnliche Strukturen ausserhalb unserers menschlichen Begreifens glauben - sie haben irgendwann erkannt, dass sie trotz allen Einsatzes um logische Erklärungen am Ende doch die Grenzen sahen.

Ich kenne das aus nächtelangen Diskussionen zwischen Kollegen meines Mannes, alles Physiker, die nach dem "Dahinter" suchten, weil sie die Grenzen erkannten, wo es eben allein mit Verstand nicht mehr weiter geht.

Aber vielleicht ist das auch ein ganz anderes Gebiet, das die Grenze zwischen Mensch und Computer zieht.

LG Luchs
Mareike
Mitglied
Profil

Re: Computerintelligenz ist von menschlicher Intelligenz nicht mehr auseinander zu halten
geschrieben von Mareike als Antwort auf digizar vom 10.06.2014 12:34:11
Du sprichst von unfehlbaren Entscheidungen.
Mitunter bieten gerade die "Fehler" die Lösung im produktiven und kreativen Sinne:
"Nicht nur in kreativen, sondern auch in innovativen Bereichen erhalten Fehler eine produktive Bedeutung: Die Entdeckung Amerikas und die Entdeckung des Penicillins erfolgten durch „Fehler“. Auch Post-it, Viagra und Teflon „basieren auf Fehlern“. Der gezielte Umgang mit Fehlern hat darum für Unternehmen eine hohe Bedeutung. Die Ausprägung der Fehlerkultur hat darum maßgeblichen Einfluss auf die Qualität der Produkte und Dienstleistungen, aber auch auf die Innovationsfähigkeit, die Wettbewerbsfähigkeit und die Produktivität des Unternehmens."
Fehler

Ich möchte damit vor allem sagen, dass das sture Festhalten an vorgegeben Zielen zwar gemessen an der Zielsetzung ohne Fehler ist, im Ergebnis jedoch un-menschlich werden kann.

Mareike
meli
Mitglied
Profil

Re: Computerintelligenz ist von menschlicher Intelligenz nicht mehr auseinander zu halten
geschrieben von meli als Antwort auf karl vom 10.06.2014 11:07:37
Karl,

ich kann nicht verhehlen, dass mich diese - wohl vorhersehbare - Entwicklung entsetzt.

Ich will wissen, ob ich es mit einem Menschen oder einer Maschine zu tun habe, doch wer weiß, wie die zukünftigen Generationen darüber denken.

In diesem Sinne kann ich nur sagen, auf der politischen Ebene bin ich dankbar um die späte Geburt.
Bei einer solchen Entwicklung dankbar um die frühe.

Meli
heigl
Mitglied
Profil

Re: Computerintelligenz ist von menschlicher Intelligenz nicht mehr auseinander zu halten
geschrieben von heigl
Vor dieser Entwicklung habe ich weniger Angst als dem daraus folgenden Mißbrauch durch Menschen. Dies kann ich nicht so klar definieren, aber Mißbrauch wird immer eine Domäne des Menschen bleiben, nur das tool dazu wird immer perfekter.

Servus