Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett Einladung zu meinem Multimediavortrag am 1.1.2021

Schwarzes Brett Einladung zu meinem Multimediavortrag am 1.1.2021

karl
karl
Administrator

Einladung zu meinem Multimediavortrag am 1.1.2021
geschrieben von karl

Das ist ein exklusives Datum in einer verrückten Zeit. Vielen wird es so gehen, wie mir selbst. Kein Besuch, also viel Zeit zum Informationaufsaugen 😁



Ich möchte in meinem Multimediavortrag am 1.1. 21 abends um 20 Uhr 30 einen Beitrag zur Aufklärung in Corona-Zeiten leisten. Ich werde über Viren allgemein sprechen und erläutern, warum sie als gentechnische Piraten bezeichnet werden dürfen. Die sehr schnelle Entwicklung von Impfstoffen gegen das Virus werde ich erklären und auch versuchen die Wirkungen der Impfstoffe darzustellen. Sodann werde ich zeigen, dass die Technologie der mRNA-Impfstoffe auch auf Krebszellen angewendet werden kann.

Die Neujahrsvorlesung ist gleichzeitig der 8. Themenchat aus unserer monatlichen Reihe. Jeweils für den 1. Freitag eines Monats abends um 20 Uhr 30 versuchen wir Referenten zu interessanten Themen zu gewinnen. Mitglieder werden ermutigt, auch Freunde und Bekannte darauf hinzuweisen, die Veranstaltungen sind öffentlich!

Öffentlicher Einladungslink für die Neujahrsvorlesung (mit Diskussion) ist: 

https://seniorenportal-de.zoom.us/j/81599616039


Falls Ihr von der ZOOM-App aus startet, gebt die Raum-ID ein. Ein Passwort wird nicht verlangt.

Raum ID: 81599616039

Ich würde mich über jeden einzelnen freuen, der Interesse am Thema hat.

Karl

karl
karl
Administrator

RE: Einladung zu meinem Multimediavortrag am 1.1.2021
geschrieben von karl
Liebe STler,

ich würde mich freuen, meine tagelangen Vorbereitungen wären nicht umsonst und wir könnten morgen, im Neuen Jahr, ins Gespräch kommen.

Ich lade alle Seniorentreffler herzlich für morgen Abend 20 Uhr 30 ein:
Viren - gentechnische Piraten und wie wir sie bekämpfen können

Öffentlicher Einladungslink für den Themenchat ist: 
https://seniorenportal-de.zoom.us/j/81599616039


Falls Ihr von der ZOOM-App aus startet, gebt die Raum-ID ein. Ein Passwort wird nicht verlangt.

Raum ID: 81599616039

Aus Sicherheitsgründen werden Gäste vor Beginn in eine Warteposition geleitet und dann einzeln in den Vortragsraum eingelassen. Bis zur Diskussion sind Gäste stummgeschaltet (damit z. B. nicht ständig irgendein Telefon klingelt).


Allen, auch denjenigen, die nicht kommen können, einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr 2021!

Bildschirmfoto 2020-12-31 um 12.08.14.png
Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3472296

Karl

P.S.: Der Vortrag ist öffentlich. Ihr dürft also gerne die Einladung auch an Nicht-Seniorentreffmitglieder weiterleiten. Das Thema geht ja alle an.
Dazu noch eine Information: Um zusehen und zuhören zu können, braucht man keine Videokamera. Jeder der sich heutzutage im Internet bewegen, also z. B. hier lesen kann, kann auch meinen Vortrag morgen sehen und hören!
barbarakary
barbarakary
Mitglied

RE: Einladung zu meinem Multimediavortrag am 1.1.2021
geschrieben von barbarakary

Lieber Karl,

vielen Dank für die aufschlussreiche Vorlesung! Es ist sehr interessant, was man als 'normaler' Mensch ohne biologische Kenntnisse alles über diese Microwelt erfahren kann!

Es freut mich sehr, dass das Interesse an der Vorlesung an diesem besonderen Tag so groß war und Deine Mühe belohnt wurde.

Alles Gute für Dich und Deine Familie im neuen Jahr wünscht mit lieben Grüßen
barbarakary


Anzeige

Jutta
Jutta
Mitglied

RE: Einladung zu meinem Multimediavortrag am 1.1.2021
geschrieben von Jutta

Hallo Karl,

Vielen Dank für deinen Vortrag, der sehr interessant war - deine Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt und du hattest enorm viele Zuhörer (55). Ich bin sicher, dass ich mich zu gegebener Zeit impfen werde. Vermutlich werde ich mir auch nochmals deinen Vortrag anschauen/anhören, denn es waren doch sehr viele Viren etc. 


Jetzt wünsche ich dir eine erholsame Nacht und

sei herzlich gegrüsst


Jutta
 

RE: Einladung zu meinem Multimediavortrag am 1.1.2021
geschrieben von Schaschlik_Tango
als Antwort auf karl vom 31.12.2020, 11:53:53

Hallo Karl,

auch ich möchte mich bei Dir für Deinen interessanten und auch für Nicht-Biologen gut verständlichen gestrigen Vortrag bedanken.

Zwei Fragen habe ich aber noch:

Durch die Produktion des Spike-Proteins, die durch die mRNA eines mRNA-Impfstoffes verursacht wird innerhalb einer Zelle, wobei diese Spike-Proteine anschließend zur Zelloberfläche wandern und sich dort an der Außenseite der Zelle ansiedeln, werden dadurch nicht andere, körpereigene Zellen so trainiert, dass sie das Spike-Protein erkennen, welches ja ein Merkmal der Oberfläche des Sars-Cov-2-Virus ist, so dass der menschliche Körper anschließend Antikörper bildet, die das Spike-Protein erkennen und an den Spike-Proteinen andocken um dadurch die einzelnen Sars-Cov-2-Viren zu zerstören?

Falls meine obige Beschreibung richtig ist: Wie also erfolgt die Bildung von Antikörpern durch mRNA-Impfstoffe, nachdem das Spike-Protein an der Außenseite einer körpereigenen Zelle angedockt hat?

Mir stellt sich außerdem folgende Frage: Wieso zerstören dann die erzeugten Antikörper nicht menschliche Zellen, in denen durch die mRNA-Impfstoffe Spike-Proteine erzeugt worden sind, die sich an der Außenseite dieser Zellen angesiedelt haben?

Viele Grüße

Schaschlik_Tango

karl
karl
Administrator

RE: Einladung zu meinem Multimediavortrag am 1.1.2021
geschrieben von karl
als Antwort auf Schaschlik_Tango vom 02.01.2021, 06:13:56

@barbarakary @jutta @Schaschlik_Tango

Herzlichen Dank für das positive Feedback, das mich auch per E-Mail schon erreicht hat. Liebe Jutta, hinter 55 Computern saßen erkennbar in vielen Fällen zumindest zwei Zuhörer. Ich bin deshalb auch mit der Resonanz sehr zufrieden, auch weil fast alle bis zum Ende durchgehalten haben.

@Schaschlik_Tango,

danke für die sehr gute Frage. Natürlich ist es so, dass das Immunsystem auch die körpereigenen Zellen angreift, die das Spike-Protein auf ihrer Oberfläche präsentieren. Deshalb gibt es ja auch spürbare Reaktionen auf das Impfen bis zum kurzzeitigen Fieber.

Dem Impfstoff fehlt jedoch die wesentliche der krankmachenden Eigenschaften des kompletten Virus. Der Impfstoff kann sich im Körper nicht vermehren (!) und da die mRNA schnell zerfällt, nimmt die Zahl der Zellen mit dem Spikeprotein schnell ab.

Ganz anders das komplette Virus. Wenn es eine Zelle befällt, vermehrt es sich in dieser Zelle tausendfach und mehr und der Tod einer infizierten Zelle führt dann zur weiteren Neuinfektionen von vielen anderen Zellen. Das Virus verbreitet sich explosionsartig (exponentiell) im Körper und kann bei einem zu langsam reagierendem Immunsystem zum Tod des ganzen Menschen führen.

Karl


Anzeige

RE: Einladung zu meinem Multimediavortrag am 1.1.2021
geschrieben von Schaschlik_Tango
als Antwort auf karl vom 02.01.2021, 09:43:01

Vielen Dank, Karl, für Deine Antwort auf eine meiner beiden Fragen, die ich verstanden habe.

Eine andere Frage hatte ich aber noch, ich formuliere sie mal etwas leicht um:

Wie erfolgt die Bildung von Antikörpern, sobald sich das Spike-Protein aufgrund des mRNA-Impfstoffs an der Außenseite einer körpereigenen Zelle präsentiert?

Oder sprengt diese Frage den Umfang Deines gestrigen Vortrags?

Mir ist in diesem Zusammenhang nur bekannt, dass das Immunsystem die Spike-Proteine als körperfremd erkennt und deswegen einerseits die Zellen, in denen das Spike-Protein durch einen mRNA-Impfstoff gebildet worden ist, angreift. Andererseits greift das Immunsystem das Sars-Cov-2-Virus an, falls es sich im menschlichen Körper befindet und das Immunsystem seine Immunantwort auf dieses Virus noch nicht "vergessen" hat.

Viele Grüße

Schaschlik_Tango

karl
karl
Administrator

RE: Einladung zu meinem Multimediavortrag am 1.1.2021
geschrieben von karl
als Antwort auf Schaschlik_Tango vom 02.01.2021, 10:01:32

Lieber @Schaschlik_Tango,

auch diese Frage ist gut, sie trifft den Kern der Funktionsweise des Immunsystems. Du fragst, wie kommt es zur Bildung der passenden Antikörper?

Unser Immunsystem hält ständig eine Riesenauswahl unterschiedlicher Antikörper vor, die von B-Zellen (Lymphozyten, weißen Blutkörperchen) hergestellt werden, die sich durch zufällige somatische Mutationen in der Antikörper-Genregion unterscheiden. Die Antikörper (s. hier) sind komplexe, aus mehreren Untereinheiten aufgebaute Eiweißmoleküle (Proteine), die sich außen an ihren Enden unterscheiden (wie sich verschiedene Schlüssel ja auch ähnlich sehen, aber vorne am "Bart" verschieden sind).

Passt jetzt einer dieser vorgefertigten "Schlüssel" am riesigen "Schlüsselbund" des Immunsystems zu einem Antigen, z. B. zu dem Spikeprotein, dann wird die herstellende B-Zelle dadurch belohnt, dass sie sich vermehren kann.

Diese Wachstum der B-Zellen  durch Zellteilung erfolgt exponentiell, es muss ja schnell gehen, um dem eventuell ebenso exponentiellem Wachstum des Parasiten Paroli zu bieten.

Auch nach einem "Sieg" über den Eindringling hält unser Immunsystem "Schlüssel" (Antikörper), die einmal gepasst haben, vor, d. h. B-Zellenlinien mit den passenden somatischen Mutationen leben länger (Gedächtniszellen).

Karl

P.S.: Wer sich für die Funktion des Immunsystems interessiert, der sollte nicht einfach danach googeln, denn dann werden die Seiten vieler Geschäftemacher angeboten. Geht stattdessen nach Wikipedia und sucht dort. Die Informationen sind gut und werden von Fachleuten gepflegt.

Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

RE: Einladung zu meinem Multimediavortrag am 1.1.2021
geschrieben von Monja_moin

Moin Karl,
nun möchte ich mich hier noch einmal bedanken für einen interessanten Vortrag.
Mit großem Interesse habe ich zugehört.
Den Vortrag hat Du so gestaltet, daß auch Hörer die kein Fachwissen zu  diesem Thema besitzen, gut verstehen konnten.

Wenn Du dazu kommst und diesen Vortrag auf Deinen YouTube Kanal Online stellst, werde ich mir den Vortrag gerne noch einmal anhören.

Ich hatte zwischendurch Probleme, das Programm Zoom war abgestürzt, erst sah ich keine Bilder mehr, dann war auch der Ton weg.
Habe das Programm neu gestartet und kam erst nach mehreren Versuchen wieder rein.

So würde ich mir den Vortrag gerne noch einmal ganz anhören.

Danke.

Monja.

sammy
sammy
Mitglied

RE: Einladung zu meinem Multimediavortrag am 1.1.2021
geschrieben von sammy
als Antwort auf karl vom 02.01.2021, 09:43:01

........lieber Karl, zunächst auch von mir meinen herzlich Dank für den umfangreichen Multimediavortrag.
Um die Thematik zu vertiefen, wäre es super wenn dieser Vortrag in Gänze noch mal abgerufen werden könnte.
Nochmals vielen Dank.

sammy


Anzeige