Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett Erste Reaktion auf den Fall der Familie Salame

Schwarzes Brett Erste Reaktion auf den Fall der Familie Salame

floravonbistram
floravonbistram
Mitglied

Erste Reaktion auf den Fall der Familie Salame
geschrieben von floravonbistram
(sehr dürftig, wie erwartet, aber sehr dürftig auch die Reaktionen der Mitmenschen...klar, geht nicht um schnuckelige Eisbären, sondern um Migration)

Von: Gina.Hardtke@bmfsfj.bund.de
Datum: 03/26/09 09:43:35
An: floravonbistram@t-online.de
Betreff: Ihr Schreiben vom 19. März 2009 an Frau Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen

Sehr geehrte Frau von Bistram,
für Ihr Schreiben vom 19. März 2009 an Frau Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen danke ich Ihnen. Frau Ministerin hat mich beauftragt, Ihnen zu antworten.
Zuständig für Ihre Fragen ist innerhalb der Bundesregierung das Auswärtige Amt, an das ich Ihr Schreiben weitergeleitet habe.
Ich gehe davon aus, dass Sie von dort weitere Nachricht erhalten werden.
Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag
Gina Hardtke
_______________________________________
Bundesministerium für Familie,
Senioren, Frauen und Jugend
Alexanderstr. 3, 10178 Berlin
E-Mail: gina.hardtke@bmfsfj.bund.de
Telefon: 030 18 555 1444
Internet: www.bmfsfj.de


--
floravonbistram
Re: Erste Reaktion auf den Fall der Familie Salame
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf floravonbistram vom 26.03.2009, 10:48:47
dein hinweis auf schnuckeligen eisbären, dürfte wohl ein bisschen fehlt am platze sein.

könnte es nicht eher so sein, dass in jeder stadt in deutschland ein ähnlicher fall (oder mehrere) vorliegt?

--
plumpudding
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Erste Reaktion auf den Fall der Familie Salame
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf floravonbistram vom 26.03.2009, 10:48:47
Woher willst Du wissen, dass die Reaktionen der Mitmenschen so dürftig sind, wie Du behauptest? Nicht jeder schreit seine Hilfsbereitschaft in aller Öffentlichkeit laut heraus. Viele Menschen helfen im Stillen, ohne sich öffentlich dafür aufs Schülterchen klopfen zu lassen.
--
woelfin

Anzeige

old_go
old_go
Mitglied

Re: Erste Reaktion auf den Fall der Familie Salame
geschrieben von old_go
als Antwort auf Drachenmutter vom 26.03.2009, 11:10:45
Wölfin

du könntest Recht haben,

aber:

man könnte auch denken,dass Flora ihe Mail und die erhaltene Antwort im ST eingesetzt hat,um aufzuzeigen,
dass
sie etwas unternommen hat,sozusagen,Zivilcourage gezeigt hat.

Hilfreicher wäre möglicherweise,wenn eine Unterschriftensammlung gewesen!

Gudrun

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Erste Reaktion auf den Fall der Familie Salame
geschrieben von schorsch
als Antwort auf old_go vom 26.03.2009, 11:23:59
Ich denke eher, dass sie versucht, bei uns tatkräftige Unterstützung mittels Briefen an die Behörden zu bekommen.

--
schorsch
floravonbistram
floravonbistram
Mitglied

Re: Erste Reaktion auf den Fall der Familie Salame
geschrieben von floravonbistram
als Antwort auf Drachenmutter vom 26.03.2009, 11:10:45
Wir haben Listen von unglaublich vielen ähnlich gelagerten Fällen, aus allen Gegenden der BRD, Land wie Stadt.
Die Listen der Protestierenden sind aber noch nicht lang genug.

Uns geht es darum, immer wieder daran zu erinnern, dass es hier um FAMILIEN geht, die auseinander gerissen werden, obwohl sie so lange schon hier leben und arbeiten.
Es geht um Menschenrechte

Und hier geht es nicht darum, sich auf die Schulter klopfen zu lassen!

Im Stillen zu helfen ist gut, wenn es um Spenden geht, doch kann ich mir nicht vorstellen, dass hier im stillen Kämmerlein etwas bewirkt werden kann.

--
floravonbistram

Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Erste Reaktion auf den Fall der Familie Salame
geschrieben von eleonore
als Antwort auf floravonbistram vom 26.03.2009, 10:48:47
dass ist nicht dürftig, sondern der gang eines beamten apparatur, also eine eingangs bestätigung.
sei froh, dass du es bekommen hast, in manche fälle kommt nichtmal sowas.
--
eleonore
floravonbistram
floravonbistram
Mitglied

Re: Erste Reaktion auf den Fall der Familie Salame
geschrieben von floravonbistram
als Antwort auf vom 26.03.2009, 10:52:51
Doch plum...ein Eisbärbaby kann da sehr wohl benannt werden. Wenn nur ein Zehntel der Menschen, die die Zoos anstürmen, um ein solches Tier zu sehen, stundenlanges Warten in Kauf nehmen, auf die Straße gehen würde, um für die Rechte des Mitmenschen einzutreten, dann würde viel bewegt
--
floravonbistram
floravonbistram
floravonbistram
Mitglied

Re: Erste Reaktion auf den Fall der Familie Salame
geschrieben von floravonbistram
als Antwort auf eleonore vom 26.03.2009, 18:46:07
Dürftig finde ich es angesichts unseres Einsatzes, der ja nicht erst seit gestern stattfindet, es geht hier um Jahre und viele von uns haben diese Schreiben so bekommen...du sagst es richtig, Beamtenapparatur...
--
floravonbistram
floravonbistram
floravonbistram
Mitglied

Re: Erste Reaktion auf den Fall der Familie Salame
geschrieben von floravonbistram
als Antwort auf floravonbistram vom 26.03.2009, 19:02:50
Streit um Wiedereinreise von Gazale Salame
--
floravonbistram

Anzeige