Schwarzes Brett esther01

astrid
astrid
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von astrid
als Antwort auf morpho vom 20.06.2009, 13:26:44
Hallo Morpo,
das ist doch letzlich Jedem selber überlassen,
wie und was ER/SIE bevorzugt in der Liebe.
Das ist kein Thema für mich.

Doch sehe ich diese Loveparaden, nicht als peinlich
an, sondern eher, daß sich diese unterdrückten Menschen
wehren, gegen solche überheblichen Menschen, die meinen
es wäre nicht normal so zu sein. Sie wollen ein Zeichen setzen und sagen, seht her, wir bekennen uns dazu. Finde Mann/Frau braucht man sich nicht verstecken, nur weil man so ist, wie man ist.
Was ist, wenn der eigene Sohn oder die Tochter so ist???
Denkt man dann auch so und verabscheut die eigenen Kinder? Oder wirft Sie gar aus dem Elternhaus oder
verschweigt es peinlich???

Lieben Gruß, Astrid

florian
florian
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von florian
als Antwort auf astrid vom 20.06.2009, 13:40:24
daß sich diese unterdrückten Menschen
wehren


Mit den "unterdrückten Menschen" tu ich mich grad recht schwer. Ich würde eher sagen, "Menschen, die es durch Vorurteile und Ausgrenzung schwer haben".

By the way: Love Parade und CSD sind ja mal richtige Partys, da kann Mallorca dicht machen
--
florian
astrid
astrid
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von astrid
als Antwort auf florian vom 20.06.2009, 13:43:24
Von mir aus auch, verschähten oder denunzierten
Menschen, Du weißt aber was ich meine, nur darauf
kommt es an.
Leg doch nicht immer alles auf die Goldwaage,
nur weil mal ein Wort nicht so gut darein passt.
Oder einem im Moment kein passenderes eingefallen
ist.

Lieben Gruß an Dich Florian, toleranter werden,
sagt, Astrid

Anzeige

nasti
nasti
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von nasti
als Antwort auf eleonore vom 20.06.2009, 13:10:56
Eleonore

Es gibt schlimmere Perversionen als Homosexuell oder Lesbe sein …habe ich schon x mal geschrieben wie ich stehe zum Homo und ähnliche---sehr viele Künstler sind solche---bin bestens befreundet auch mit Transsexuellen.
Aber wenn hier jemand zeigt Ihre angebliche „ moderne „ Version und vergöttert diese Personen finde ich krank und primitiv, die menschliche Fehler haben alle, Homo sind keine Ausnahmen.

Eine Krankheit der Seele empfinde ich wenn jemand sich so stark in online Leben beteiligt das Er/Sie empfindet ein echten Hass online , dagegen sind die Homos die wahre Engel.

Deine Worte zu mir

…….na ja, es gibt ja auch lesben mit eingeschränkte sehkraft, wenn nicht gar blinde…..

zeigen dein Hass, was für mich scheint total lächerlich, weil du kannst für das ganze ST Gesellschaft deine gewöhnliche Gehirnwäsche verpassen /Telefon. PN, Privatchat - da bist du wirklich eine Weltmeisterin in Intrigen /, ich werde nur lachen, für mich ist und bleibt das ST eine Quelle der Spielraumes, ich bin ein Homo Ludens /Mensch spielerisch/, für mich ist unmöglich jemandem online so tief hassen.

Hast du heute Deine gewöhnliche Runde verpasst? Oder?? Hat sich jemand verstrickt schon in Deine „korrekte“ und höchst „glaubwürdige“ Aussagen ? Wieder für deine kranke Seele ein Pluspunkt und Erleichterung?

Gönne Dir

Nasti


peter25
peter25
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von peter25
als Antwort auf nasti vom 20.06.2009, 14:16:13
nasti schreib nicht immer so offen und frei deine Meinung.................Manche Wahrheit ist schwer zu vertragen/ertragen?
))
--
peter25
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von eleonore
als Antwort auf nasti vom 20.06.2009, 14:16:13
@nasti,


1. hass und liebe sind für mich wörter, die ich nicht leichtfertig gebrauche.

dich hassen????
nein nasti, ich hasse dich nicht, ich rege nur mich auf über dich.
über dein ewige *selbstbetrachtung*, dich immer in vordergrund spielen, ob es passt oder nicht.
mich regt auf, dass eine frau, die auf die 70 zugeht, so ein affentheater wegen ihre gewicht macht.
hast du so wenig selbst bewusstsein?

2.
homosexuelle vergöttern???
kein mensch schrieb sowas.
ja, ich habe homosexuelle freunde,dessen veranlagung in unsere freundschaft kein thema ist.

3.
ich weiss nicht, was du mit gewöhnliche runde verstehst, ich hab ein sehr aktives und vielseitiges leben in realität.

4.
du bist mir nicht wichtig genug, dass ich wegen dir ein rege mail oder telefonverkehr unterhalte.
sollten wir jetzt anfangen, hier seelen zu sezieren, kämen bestimmt spannende sachen zutage.

meine seele ist jedenfalls in lot, wie mein verstand auch.

--
eleonore

Anzeige

peter25
peter25
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von peter25
als Antwort auf eleonore vom 20.06.2009, 14:30:27




meine seele ist jedenfalls in lot, wie mein verstand auch.

--
eleonore


Es kann aber sein , das evtl. außenstehende das anders beurteilen -oder??
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von eleonore
als Antwort auf peter25 vom 20.06.2009, 14:37:26
peter,

irgendwie ist für mich deine meinung irrelevant.
--
eleonore
peter25
peter25
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von peter25
als Antwort auf eleonore vom 20.06.2009, 14:38:57
peter,

irgendwie ist für mich deine meinung irrelevant.
--
eleonore


Das wird es bei Meinungen immer geben?
peter25
ehemaligesMitglied65
ehemaligesMitglied65
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von ehemaligesMitglied65
als Antwort auf eleonore vom 20.06.2009, 14:30:27

--
Ist es nicht seltsam, dass Diskussionen wie diese - eigentlich die Toleranz betreffend- derart ausufernd persönlich und damit so was von intolerant werden?

Klaus' Meinung lässt mich persönlich kalt, soll er sie doch äußern.

OBWOHL ich meine, dass jeder Mensch auf dieser Welt das Recht hat, sein Leben so zu leben wie er möchte und wie es seinen Fähigkeiten und Veranlagungen entspricht. Mit dem allerdings entscheidenden Zusatz:
Solange er damit nicht in ureigenste Rechte anderer eingreift.
Und das tun Lesben und Schwule in der Regel nicht. Zumindest auch nicht mehr als Heteros, deren Anmache auch nicht immer gewünscht ist!!! Und bei denen das auch noch unter "toller Hecht" läuft.

Dennoch kann man mit doofen Äußerungen umgehen, ohne gleich die die Nazis zu bemühen.

Das könnte man doch eine Nummer kleiner regeln.

Wobei man auch respektieren sollte, dass es Menschen gibt, die mit der Andersartigkeit Probleme haben.
Zur Toleranz sollte auch gehören, selbige nicht anderen auf zwingen zu wollen!


meritaton

Anzeige