Schwarzes Brett esther01

rolf †
rolf †
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von rolf †
als Antwort auf ehemaligesMitglied65 vom 20.06.2009, 14:57:08
Wenn ich das richtig gelesen habe, ging es nicht um die Meinung, Neigung und Abneigung von klaus, sondern um die Art, wie er über die Schwulen u. a. am Essener Hbf. (Gesindel) schrieb.
Egal wie jemand veranlagt etc. ist, es sind Menschen.
--
rolf
ehemaligesMitglied65
ehemaligesMitglied65
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von ehemaligesMitglied65
als Antwort auf rolf † vom 20.06.2009, 15:01:51
Wenn ich das richtig gelesen habe, ging es nicht um die Meinung, Neigung und Abneigung von klaus, sondern um die Art, wie er über die Schwulen u. a. am Essener Hbf. (Gesindel) schrieb.
Egal wie jemand veranlagt etc. ist, es sind Menschen.
--
rolf
geschrieben von rolf


--
Hab ich was anderes gesagt!?!?

Es ging um den Umgang mit "unkorrekten" Bemerkungen!!!!

Denn Gesindel ist eine -abfällige- Bezeichnung für Menschen. Ob du es glaubst oder nicht.

War es schon vor den Nazis und ist auch nach ihnen nicht rechtslastig!!!!!

Höchstens beleidigend. Und das lässt sich eine Nummer kleiner regeln, findeste nicht auch?


meritaton
heide
heide
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von heide
als Antwort auf ehemaligesMitglied47 vom 20.06.2009, 13:06:21
Warum echauffierst Du Dich eigentlich dermaßen über die Feststellung von Klaus, dass sich am Essener Hauptbahnhof allerlei Gesindel herumgetrieben hat. Ich persönlich kann überhaupt nichts verwerfliches daran erkennen, denn es hatte tatsächlich Zeiten, in denen sich nicht nur Menschen aus der homosexuellen Szene, sondern auch eben dieses “Gesindel“, die Begrifflichkeit hierzu detailliert auseinander zu klamüsern, nähme zu viel Zeit ein Anspruch, sich zuhauf dort aufgehalten hat. Erfreulicherweise hat sich das (Bahnhofs)Bild für den Besucher gewandelt, “man“ ist praktisch umgezogen.
Übrigens, wen oder was soll Klaus beleidigt haben, sind hier Namen erwähnt worden. Na, ich höre...........

--
heide

Anzeige

cecile
cecile
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von cecile
als Antwort auf heide vom 20.06.2009, 15:21:11
Na, ich höre...........

--
heide



Huch!
Das klingt ja wie früher bei der gestrengen Frau Lehrerin!
Wenn ich Cundinamarca wäre - ich bekäme jetzt das große Zittern ))

--
cecile
fenna
fenna
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von fenna
als Antwort auf eleonore vom 20.06.2009, 13:28:50
ein schwules pinguinpärchen im zoo von bremerhaven. jetzt haben sie sogar ein ei "adoptiert"...)))
ich finde das entzückend.
heide
heide
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von heide
als Antwort auf cecile vom 20.06.2009, 15:41:49
Die Peitsche liegt auch schon bereit..........
--
heide

Anzeige

cecile
cecile
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von cecile
als Antwort auf heide vom 20.06.2009, 15:53:33
@ Heide:

) !

ach nein, Entschuldigung: ( !

--
cecile
karl
karl
Administrator

Re: esther01
geschrieben von karl
als Antwort auf klaus46 vom 20.06.2009, 10:07:50
@ klaus46,


ich würde mir jeden Gedanken über deine sexuellen Praktiken verbitten. Dein Niveau hast du ja nun vor allen ausgebreitet. Übrigens entscheidet nicht Hinz und Kunz oder Klaus darüber, was natürlich ist, nicht mal der Papst.
--
karl
klaus46
klaus46
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von klaus46
als Antwort auf karl vom 20.06.2009, 16:13:26
Alles klaro.

Habe ich zur Kenntniss genommen.
--
klaus46
ehemaligesMitglied65
ehemaligesMitglied65
Mitglied

Re: esther01
geschrieben von ehemaligesMitglied65
als Antwort auf fenna vom 20.06.2009, 15:50:35
ein schwules pinguinpärchen im zoo von bremerhaven. jetzt haben sie sogar ein ei "adoptiert"...)))
ich finde das entzückend.


--
Ich finde das weniger "entzückend" als erhellend.

Da sieht man nämlich, dass diese sexuelle Präferenz offenbar gar nicht so abwegig ist sondern in der Natur offenbar häufiger vorkommt als (mancher) Mann denkt

Denn seltsam, Mann ist der größte Feind des schwulen Geschlechtsgenossen!?
Warum nur?

Sollte doch eher bei den Frauen sein, diese Abneigung. Denn wir wären doch unmittelbar davon betroffen, in der Ablehnung von uns als Sexualpartnerinnen.

Aber ich habe den Eindruck, dass die meisten Frauen überhaupt kein Problem damit haben.

Sind Frauen "toleranter"?

Wobei ich mit diesem Wort in diesem Falle ein Problem habe, denn tolerieren bedeutet gewissermaßen Hinnahme einer befremdlichen? Tatsache.

Was ist an der Sexualität eines Menschen für den anderen denn schon hin zu nehmen, mit Ausnahme dessen natürlich, was zu recht als wirklich abartig unter Strafe gestellt ist?


fragt

meritaton

Anzeige