Schwarzes Brett Heute (16.9.2008)

ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: Heute (16.9.2008)
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf vom 16.09.2008, 12:08:42

und in 208 Tagen ist Ostern

asi es la vida

donaldd
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Heute (16.9.2008)
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 16.09.2008, 16:18:06
si si, corta y jodida )
--
angelottchen
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Heute (16.9.2008)
geschrieben von rolf †
als Antwort auf vom 16.09.2008, 12:08:42
ist in < 6 Stunden gestern.
--
rolf

Anzeige

heide
heide
Mitglied

Re: Heute (16.9.2008)
geschrieben von heide
als Antwort auf rolf † vom 16.09.2008, 18:05:36
Ich merk schon, wenig Thema für Männer. Denn die setzen sich Weihnachten eh’ nur an den gedeckten Tisch und mampfen in sich hinein, was Muttern gekocht hat. Ach, ich hab’ vergessen, da gibt es ja noch den einen oder anderen, der Kügelchen an den Tannenbaum hängt. Oh du.......
--
heide
heijes
heijes
Mitglied

Re: Heute (16.9.2008)
geschrieben von heijes
als Antwort auf heide vom 16.09.2008, 18:17:57
Heide ich kenne eine löbliche Ausnahme, bin Weihnachten bei meinen Bruder eingeladen, da bekocht er mich, schmückt den Weihnachtsbaum, und wenn der Baum entsorgt wird bin ich schon längst wieder daheim. Sollte ich mich aber entscheiden und zu meinen Sohn fahren, da sieht es düster aus, obwohl er kochen kann, läßt er sich lieber vom Hotel-Mama-auf-Reisen verwöhnen.
--
heijes
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Heute (16.9.2008)
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf heijes vom 16.09.2008, 18:37:29
...ehrlich gesagt tangiert Weihnachten mich schon seit mindestens 20 Jahren nicht mehr - mal abgesehen von den Weihnachtsfesten in den letzten Lebensjahren meiner Mutter, die ich für uns beide und manchmal ein paar Freunde ausgerichtet habe - aber sonst ... mich hat das schwermütige Weihnachten in Deutschland, in der keiner mehr einem Fremden nach 20h die Tür aufmacht und jeder "unter sich" bleiben will, immer ein wenig gegraust, bin ich doch die fröhlichen, kommunikativen Weihnachtsfeste des mediterranen oder angelsächsischen Raums gewöhnt, die ungleich offener und ausgelassener sind. Meine fast panische Angst vor Feuer unterbindet jedes Kerzenlicht - es beruhigt mich nicht sondern ruft immer wieder schlimmste Bilder in mir wach, auf die ich nicht weiter eingehen will, das gehetzte nach Weihnachtsgeschenken finde ich geradezu belustigend und manchmal tummle ich michunter die nervösen Leute als sei ich von einem anderen Stern, aber an sonsten befällt mich weder Sentimentalität noch Trübsal, ich geniesse es, einfach meine Ruhe zu haben , zu faulenzen, vielleicht gut zu essen und einen guten Tropfen zu trinken. Nur selten, wenn Freunde mich wie in diesem Jahr einladen und es nebenbei nioch wirklich etwas zu feiern gibt, raff ich mich gerne auf - an sonsten ...mag es andere vielleicht befremden, wenn andere so völlig ohne weihnachtsduselei auskommen aber ich finde es herrlich.
--
angelottchen

Anzeige

ika1
ika1
Mitglied

Re: Heute (16.9.2008)
geschrieben von ika1
als Antwort auf angelottchen vom 16.09.2008, 22:30:41
ich sage dir Angelottchen Weihnachten ist nur schön mit Kindern.
Da meine ich natürlich keine Kinder , so wie meine Enkel.
In die strahlenden Kinderaugen zu sehen ist für mich herlich.
--
ika1
nasti
nasti
Mitglied

Re: Heute (16.9.2008)
geschrieben von nasti
als Antwort auf heide vom 16.09.2008, 15:31:53

Habe mich auch gewundert

Heide

Du die superschlanke elegante Frau mit Buttebrot und Speck…*gggg* bewaffnet. passt gut zum ein Besuch nach Ibiza zum den 68 Generation, so mit einem Rucksack und Zelt. Sie leben noch dort sehr gealtert und verarmt.
So sieht das ganze aus wer jemand nicht beherrscht die deutsche Redewendung.

Nasti


heide
heide
Mitglied

Re: Heute (16.9.2008)
geschrieben von heide
als Antwort auf angelottchen vom 16.09.2008, 16:02:27
Wollte vor Jahren Napoleon auf seiner Heimatinsel Korsika besuchen, bin aber auf Elba gelandet. Insofern ist mir Korsika “unbekannt“ geblieben. Dir viel Freude dort.
--
heide
nasti
nasti
Mitglied

Re: Heute (16.9.2008)
geschrieben von nasti
als Antwort auf ika1 vom 16.09.2008, 22:42:29
Ika,

du hast Recht. Bin oft Weihnachten bei meiner schon jetzt 3 Enkelkinder. 24-te kommt die große Familia von der Mutterseite meiner Enkelkinder. Sind 4 Tanten und 5 Onkel mit Ehefrauen und Ehemänner mit deren erwachsene Kindern, die andere Oma und Opa mit 2 Erwachsene Kindern und deren Frauen und Freundin, ich sehe nicht durch.
Zu erst kommt die große Küsserei auf der Wange, / von 2 Seiten/, voriges mal habe ich 2 Putzfrauen geküsst /nicht Weihnachten/ in der Glaube, das Sie auch gehören zu der Familie.
Ein riesiger Berg von Geschenken steht vor uns, meine Geschenke sind nicht mal geöffnet worden.
Die Kinderaugen strahlen, die Wangen sind rot vor Freude, Sie versuchen sich durchkämpfen durch das Geschenken Berg. Meine Bemühungen die Geschenke 500 km schleppen sind für die Katz gut. *g*
Was ich nicht hatte /die große Familie/, hat jetzt mein älteren Sohn in 4- rer Pack.
Ich liebe Chaos, es ist auch ein Weihnachtslied gesungen in verschiedenen falschen tonen, aber stört mich nicht, bin eine „unsensible“, also strapazierfähige. *g*

Nasti

Anzeige