Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett Heute im Fernsehen auf n-tv um 21:10 Uhr

Schwarzes Brett Heute im Fernsehen auf n-tv um 21:10 Uhr

Heute im Fernsehen auf n-tv um 21:10 Uhr
geschrieben von mart1
bzw. auf youtube bis zum 14.Juni ein großartiger Film zum 5. Juni, dem Weltumwelttag.


[quote=http://forum.planten.de/index.php/topic,38854.msg393930/topicseen.html]Der Pariser Fotograf Yann Arthus-Bertrand hat nach dem Erfolg seines Buchbestsellers "Die Erde von oben" nun einen ganzen Film vom Hubscharauber aus gedreht. Der Film HOME zeigt einzigartige, atemberaubende Luftaufnahmen aus 54 Ländern – unsere Erde in ihrer ganzen überwältigenden Schönheit, wie wir sie noch nie gesehen haben.

Mit HOME verfolgen die Filmemacher ein wichtiges Anliegen: sie wollen dem Zuschauer vor Augen führen, wie sehr die moderne Zivilisation unseren Planeten belastet, welche Folgen der Raubbau an Bodenschätzen hat und was der dramatische Klimawandel der letzten Jahre für unsere natürlichen Lebensgrundlagen bedeutet.

Der Mensch gefährdet die Grundlagen seiner eigenen Existenz!

Doch für Pessimismus bleibt uns keine Zeit: wir haben nur noch knapp zehn Jahre, um diese Entwicklung von Grund auf umzukehren und den Trend zu wenden. Der Film HOME zeigt Lösungen auf und sagt was jetzt getan werden muss. Er appelliert an uns alle, zur Vernunft zu kommen und unser Verhalten zu ändern, solange wir noch die Möglichkeit dazu haben.

HOME ist nicht nur ein Film, sondern auch ein Weltereignis: Zum ersten Mal in der Geschichte wird ein Spielfilm gleichzeitig in über 50 Ländern gezeigt.

Als symbolisches Datum wurde der 5. Juni 2009, der Weltumwelttag, ausgewählt für diese simultane – und größtenteils kostenlose – Uraufführung in allen Medien: Kino, Fernsehen, DVD und Internet. Ziel des Regisseurs Yann Arthus-Bertrand, des Produzenten Luc Besson und des Präsidenten des PPR-Konzerns François-Henri Pinault als offizieller Unterstützer des Films ist es, möglichst viele Menschen zu erreichen und uns alle davon zu überzeugen, dass wir jeder Verantwortung für diesen Planeten tragen.

Hier ist der Link zum Online-Film.
fritz_the_cat
fritz_the_cat
Mitglied

Re: Heute im Fernsehen auf n-tv um 21:10 Uhr
geschrieben von fritz_the_cat
als Antwort auf mart1 vom 05.06.2009, 21:23:18
Danke für den Hinweis,
so konnte ich außer den ersten 20 Minuten doch den sehenswerten Rest sehen.
Mir erschienen zwei Sachen wichtig:
1. Bei der Polkappenschmelzung wurde bestätigt, daß selbst die Wissenschaftler überrascht waren, mit welcher Eigendynamik sich das alles entwickelt und es noch viel schneller gehen wird. Ergo = traue keinem Wissenschaftler. Es kommt alles viel schlimmer.
2. Die Osterinsel. Wir sind auch auf einer Insel und wollen es nicht wissen und verbrauchen weiterhin unsere Ressourcen, bis nichts mehr da ist.
In diesem Sinne suchte ich einen Spruch von Leopold Ranke (1827):
"Nicht Blindheit ist es, nicht Unwissenheit, was die Menschen und die Staaten verdirbt. Nicht lange bleibt ihnen verborgen, wohin die eingeschlagene Bahn sie führen wird. Aber es ist in ihnen ein Trieb, von ihrer Natur begünstigt, von der Gewohnheit verstärkt, dem sie nicht widerstehen, der sie weiter vorwärts reißt, solange sie noch einen Rest von Kraft haben. Göttlich ist der, wer sich selber bezwingt. Die Meisten sehen ihren Ruin vor Augen, aber sie gehen hinein."

--
fritz_the_cat
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Heute im Fernsehen auf n-tv um 21:10 Uhr
geschrieben von rolf †
als Antwort auf fritz_the_cat vom 06.06.2009, 07:30:25
Im Sinne von:
Heute stehen wir am Abgrund,
morgen sind wir einen Schritt weiter.
--
rolf

Anzeige

fritz_the_cat
fritz_the_cat
Mitglied

Re: Heute im Fernsehen auf n-tv um 21:10 Uhr
geschrieben von fritz_the_cat
als Antwort auf rolf † vom 06.06.2009, 09:21:59
Ja, Rolf, so sehe ich unsere Menschheit.
Dazu kam m.M. noch ein 3. Aspekt, der erwähnt wurde:
2% der Menschen besitzen 50% des Kapitals.
Nehmen wir an, daß das stimmt.
Ich minimiere das mal:
Wenn es nur 100 Menschen auf der Erde geben würde, und es nur 100 Euro geben würde, hätten:
2 Menschen 50 Euro, also jeder im Durchschnitt 25 Euro.
98 Menschen hätten die restlichen 50 Euro in der Tasche, also jeder übrig gebliebene Mensch 0,51xxx Euro.
Ich reihe mich bei den 98 übrig gebliebenen Menschen ein und sehe, daß es viele gibt, die mehr als ich haben und nicht zu den 2% gehören, es aber viel mehr Menschen gibt, die weniger als ich haben. Jetzt kann man die übrig gebliebenen 0,51 Euro nochmals aufteilen, und dann bleiben vielleicht für den Rest (10% der übriggebliebenen 98%) 0,02 Euro übrig. Die Zahlen sind natürlich spekulativ, bieten aber Sprengsatz für die Zukunft. Es wird in Bälde nicht einen Ost-West-Konflikt, sondern einen Nord-Süd-Konfikt geben.

--
fritz_the_cat
rello
rello
Mitglied

Re: Heute im Fernsehen auf n-tv um 21:10 Uhr
geschrieben von rello
als Antwort auf fritz_the_cat vom 06.06.2009, 11:13:15
Es wird in Bälde nicht einen Ost-West-Konflikt, sondern einen Nord-Süd-Konfikt geben.fritz_the_cat

Und wie könnte Deiner Meinung nach solch ein Konflikt vermieden werden? Indem Du 100:100 teilst?
Dann erzeugst Du aber wieder ein Ungleichgewicht. Der Norden schuftet und der Süden erntet mit. Klasse Idee oder?
--
rello
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Heute im Fernsehen auf n-tv um 21:10 Uhr
geschrieben von rolf †
als Antwort auf rello vom 06.06.2009, 11:35:19
Du gehörst dann auch zum schuftenden Norden.
--
rolf
fritz_the_cat
fritz_the_cat
Mitglied

Re: Heute im Fernsehen auf n-tv um 21:10 Uhr
geschrieben von fritz_the_cat
als Antwort auf rello vom 06.06.2009, 11:35:19

Und wie könnte Deiner Meinung nach solch ein Konflikt vermieden werden? Indem Du 100:100 teilst?
rello

dann hätten wir wohl den totalen Kommunismus, der sich bisher nicht verwirklichen konnte und wohl auch nicht wird. Ein gewisser Abstand kann ruhig bleiben, daß jeder leben kann und auch der Letzte so viel hat, daß es sich für ihn nicht lohnt, auf die Barrikaden zu steigen und seinen "Wohlstand" mit zu vernichten.

--
fritz_the_cat
rello
rello
Mitglied

Re: Heute im Fernsehen auf n-tv um 21:10 Uhr
geschrieben von rello
als Antwort auf rolf † vom 06.06.2009, 11:58:26
Leider!


ta ch´uan lao shih

(Li tai peh)
--
rello

Anzeige