Schwarzes Brett Internet-Abzocke

wolfgang38
wolfgang38
Mitglied

Internet-Abzocke
geschrieben von wolfgang38

Ich habe im Moment Ärger mir zwei Schlaumeiern im Internet.
Die Masche ist: Sie verschicken unaufgefordert so genannte Werbeangebote per E-Mail. Darin ist ein 14-tägiger Gratis-Test des „Service“ (was immer das ist) enthalten. Wenn man innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist nicht widerspricht, hat man das Angebot angenommen und damit einen kostenpflichtigen Abonnementsvertrag über mindestens 12 Monate abgeschlossen.

Danach kommt dann die „Auftragsbestätigung“ bzw. „Rechnung“ (Zahlung 12 Monate im Voraus).
Da dies erst nach Ablauf der Widerrufsfrist geschieht, man also dann erst aufmerksam wird, ist es natürlich für einen Widerruf zu spät, selbst wenn man gar nichts zu widerrufen hat.

Ich erhalte täglich so circa 5 bis 10 Werbe-E-Mails. Nach dem erstmaligen Anschauen werden sie für die Zukunft sämtlich in den Spam-Ordner verbannt und von Zeit zu Zeit ungelesen gelöscht.
Ich würde es auch für eine Zumutung halten, wollte man alle Werbeangebote erst durchlesen, um zu ermitteln, ob irgendwo versteckt steht, dass man diesem Angebot zu „widersprechen“ hat, wenn man es nicht annehmen will.

Nachdem diese beiden Absender aber nun penetrant aggressiv werden und mit Mahnkosten und Verzugszinsen drohen, wenn ich nicht zahle, habe ich mich zunächst an die Verbraucherzentrale gewandt mit der Frage: Ignorieren oder Polizei?
Eine Antwort steht noch aus.

Wie sind eure Erfahrungen? Was meint ihr? Ignorieren oder Polizei?


--
wolfgang38
floravonbistram
floravonbistram
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von floravonbistram
als Antwort auf wolfgang38 vom 29.07.2008, 17:26:00
Ich habe das bei meiner Tochter miterlebt. Bin zur Polizei gegangen.
Die kennen das, man kann nicht mal Anzeige erstatten, solange kein Schaden entstanden ist. Also nicht bezahlen, nur löschen - Rat der Polizei
--
floravonbistram
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von susannchen
als Antwort auf wolfgang38 vom 29.07.2008, 17:26:00
Ignorieren und Absender sperren!
--
susannchen

Anzeige

wolfgang38
wolfgang38
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von wolfgang38
als Antwort auf floravonbistram vom 29.07.2008, 17:28:43
Die volle Adresse dieser Kandidaten habe ich. Darf man die z.B. hier im ST publik machen, um andere zu warnen?
--
wolfgang38
astrid
astrid
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von astrid
als Antwort auf wolfgang38 vom 29.07.2008, 17:37:48
Hallo Wolfgang,
das Thema hatten wir doch schon ein paar mal hier.

Soviel ich weiß,hat Karl alle Adressen,die auf diese
miesen Geschäftemacher hinwiesen entfernen müssen.

Lieben Gruß,Astrid
wolfgang38
wolfgang38
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von wolfgang38
als Antwort auf susannchen vom 29.07.2008, 17:30:33
Danke, Susannchen.
Ich habe bis jetzt den gesamten Schriftwechsel abgespeichert, um bei der Polizei gegebenenfalls etwas in der Hand zu haben. Aber jetzt reicht es mir langsam.

@ Astrid
Okay, Astrid, wusste ich nicht. Dann lasse ich es.

--
wolfgang38

Anzeige

astrid
astrid
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von astrid
als Antwort auf wolfgang38 vom 29.07.2008, 17:48:43
Nein,Wolfgang nicht sein lassen.

Gehe mal bitte zur Verbraucherzentrale
oder rufe dort an. Für die Leute ist es
nichts NEUES und Sie helfen Dir weiter.
Ich bekam damals einen Vordruck zugesandt
und brauchte nicht mal selber hin. War nur
ein teures Gespräch,aber sonst fielen für
mich keine Kosten an.

War nur ein Hinweis,wollte Dich nicht abhalten,
darüber zu schreiben.,Wolfgang. Da kannst Du
einiges nachlesen,so war es gemeint von mir.

Nichts für ungut,
Astrid grüßt Dich
wolfgang38
wolfgang38
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von wolfgang38
als Antwort auf astrid vom 29.07.2008, 17:57:14

Astrid, mein „…dann lasse ich es“ war als Antwort auf deinen Hinweis gemeint, dass Karl alle Adressen dieser miesen Geschäftemacher entfernen musste, was ich bisher nicht gewusst habe. Also werde ich diese Adressen hier nicht veröffentlichen. Danke für deinen Hinweis.

Mit der Verbraucherzentrale habe ich mich schon in Verbindung gesetzt, schrieb ich ja eingangs. Da telefonisch immer alle Mitarbeiter besetzt waren, habe ich meine Frage schriftlich per E-Mail bzw. Fax vorgetragen. Eine Antwort steht noch aus.

Liebe Grüße
Wolfgang
astrid
astrid
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von astrid
als Antwort auf wolfgang38 vom 29.07.2008, 18:10:21
Ich wünsche Dir viel Erfolg,
denke den wirst Du auch haben,
denn so ein schreiben,bewirkt
schon was.Allein schon das man
ein Schriftstück vorgefasst be-
kommt und es steht ja auch "Ver-
braucherzentrale" drauf.

Allein ist man denen Ausgeliefert,
die drehen einem das Wort im Munde
um.
Mußt nur mal bei Google:Abzocke im
Internet eingeben,bekommst genug
zu lesen davon.

Lieben Gruß,Astrid
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Internet-Abzocke
geschrieben von pilli †
als Antwort auf wolfgang38 vom 29.07.2008, 17:37:48
Die volle Adresse dieser Kandidaten habe ich. Darf man die z.B. hier im ST publik machen, um andere zu warnen?
--
wolfgang38


das ist eine frage, die du an den webmaster richten solltest.

im schlimmsten falle könnte dir (und/oder dem Webmaster), wolfgang

der Rechtsanwalt der firma eine unterlassungsklage androhen. ob sie damit recht bekommen ist eine andere frage; aber erst mal ist die androhung ein grund für weiteren ärger. im falle von pixtronic lautet die androhung an einen forenbetreiber seinerzeit: 15.000 €!

andererseits sind es gerade die mitteilungen in den foren gewesen, die aufmerksam gemacht haben auf die üble masche bei pixtronic. die pixtronic-leute hatten in foren massiv geworben und erst die dann späteren bekanntmachungen der geschädigten haben den grund zu weiteren ermittlungen geboten.



--
pilli

Anzeige