Schwarzes Brett Nürnberger Zoo

old_go
old_go
Mitglied

Nürnberger Zoo
geschrieben von old_go

Nürnberger „Knutinie“



Ich denke,dass die Eisbärmutter sich gestört fühlte und aus diesem Grund eine sichere Unterkunft für ihr Baby suchte und mit dem Kleinen unruhig im Gehege rum lief und es sogar einige Male fallen liess..
Im Zoo ist es doch nicht ruhig genug,um eine ungestörte Aufzucht zu ermöglichen!

Wenn ich so manche Sendung ansehe,in der Tierbabys von Hand aufgezogen werden,die zwar gerne und gierig an der Flasche nuckeln,
aber "im Leerlauf" den natürlichen Pfotendruck machen,frage ich mich,
warum
werden nicht z.B. mit Styropor gefüllte Säckchen unter die Flaschen gelegt,damit die Tiere das natürliche Treteln wie an der Mutter machen können.

Hab schon einige Zoos angeschrieben,diesen Vorschlag gemacht und bin gespannt auf die Antwort.

Gudrun

eisblume
eisblume
Mitglied

Re: Nürnberger Zoo
geschrieben von eisblume
als Antwort auf old_go vom 11.01.2008, 12:08:02

--
eisblume
Da hast Du garnicht so unrecht. Ist denn schon eine Antwort eingetroffen, oder wurde es gar schon umgesetzt? Ich schaue mir diese Tierquälereien garnicht mehr an. Wenn man solche Tiere hält, muß man auch Möglichkeiten schaffen, damit sie in Ruhe ihrem Brut- und Aufzuchtverhalten nachgehen können. Ist das nicht der Fall , sehen wir ja, was dabei heraus kommt. Da aber Geld die Welt regiert--------------------------nun ja, Neid ist ein schlechter Berater.
Schuld sind eigentlich die Medien, denn durch sie kommt so manch ein Zoo zu ungeahnten Einnahmen, und es wird Schule machen.
Schuld sind aber auch wir, die wir ja sensationsgeil vor der Glotze hängen und dadurch solche Auswüchse hervorrufen.
Mir tun nur die Tiere leid. Die Flaschenaufzuchten werden immer verhaltensgestört sein und kein artgerechtes Verhalten mehr kennen. Die Mutter, der man ihr Kind entrissen hat, leidet ebenfalls.
Nein danke-------nichts für mich.
eisblume
Re: Nürnberger Zoo
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eisblume vom 26.01.2008, 12:00:57
aber man muss auch zugeben, das diese sendungen den zoo's sehr gut getan haben. aber auch hier ist wieder das eingetroffen: einer fängt an und die anderen machen nach und allen wollen sich übertreffen.
--
plumpudding

Anzeige

Re: Nürnberger Zoo
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eisblume vom 26.01.2008, 12:00:57

--Nicht nur die Tiere, die mit der Flasche aufgezogen werden, können einem leid tun.
Ist es denn - deiner Meinung nach - sonst eine "artgerechte" Haltung aller Tiere?

Schon der Wellensittich im Käfig, der Kuschelhase im Käfig, der Hund an der Leine, die Katze, die nicht aus der Wohnung darf, ist DAS artgerecht?

Ich glaube, nein !!!


karin2
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Nürnberger Zoo
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf vom 26.01.2008, 13:24:12
na wenn Du so willst, lebt auch die Mehrheit der Menschen nicht "artgerecht".

Aber Zoos wie in China, wo das Publikum aus Bussen usw dann blutgierig zusehen kann, wie Tiger im Naturschutzpark mit lebenden Tieren gefüttert werden und die Kameras auf das Zebra oder Pony gehen, die gerade von den Tigern artgerecht verzehrt werden, will hier doch auch keiner ...
--
angelottchen
eisblume
eisblume
Mitglied

Re: Nürnberger Zoo
geschrieben von eisblume
als Antwort auf angelottchen vom 26.01.2008, 13:30:27

--
eisblume
Chinesen und Tiere------------das ist ein Kapitel für sich; aber man muß einfach zugeben, das wir ja auch nicht besser sind. wenn man sich die Schweine-Kälber-Rinder und Geflügelhaltung anschaut---------naja, da finde ich auch keine Worte mehr.
Ich hoffe mal, das es solche Zustände wie in China hierzulande nie geben wird.
Karin, ich finde auch generell die Gefangenenhaltung von Tieren nicht gut; die zur Schau Stellung auch nicht, daher besuche ich diese Orte auch nicht. Mein Geld kann ich woanders ausgeben.
Plumpudding, ich gebe Dir Recht, was das GUTTUN für den Zoo angeht; für die Tiere ist das wohl eher das Gegenteil. Nicht nur für die Eisbären, die Tiere in den Nachbargehegen leiden wohl ebenso darunter.
Aber: Geld regiert die Welt--------und wie man sich davon genug beschafft, scheint zunehmend egal zu sein.
eisblume

Anzeige

Re: Nürnberger Zoo
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf angelottchen vom 26.01.2008, 13:30:27

--Nein, das würde ich auch auf keinen Fall sehen wollen.
Mir tun die armen Tiere leid, die im Zoo tagaus, tagein "angegafft" werden, gestört hin- und herlaufen. Schon die Tierhaltung bei OBI & CO ist anzuprangern. Da geht es ja schon los.


karin2
eisblume
eisblume
Mitglied

Re: Nürnberger Zoo
geschrieben von eisblume
als Antwort auf vom 26.01.2008, 18:20:32

--
eisblume
Seit wann gibts bei Obi Tiere? In meiner Nähe ist auch ein Obi-Markt, aber Tiere haben die Gott sei Dank noch nicht. Das hatten wir doch schon mal--------und wurde verboten! Nun ist es wieder da? Nicht zu fassen!!
eisblume
Re: Nürnberger Zoo
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eisblume vom 26.01.2008, 19:05:53

Oh jaa, das gibt es natürlich. Wellensittiche, Nymphensittiche, Fische, Hamster, Mäuse, Ratten, Zwerghasen verschiedener Rassen, Meerschweinchen.

Zum Glück keine Hunde und Katzen - wie vor Jahren noch bei Karstadt in der "Zoo-Abteilung".


karin2
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Nürnberger Zoo
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf vom 26.01.2008, 19:18:45
meine Güte...das wurde vor 35 Jahren schon verboten, Karin ...ich hoffe, Du denkst auch so mitleidvoll an das arme Schwein, wenn Du wieder mal in ein Wurstbrötchen oder einen Hamburger beisst.
--
angelottchen

--
angelottchen

Anzeige