Schwarzes Brett Online-Mobbing

nachtigall
nachtigall
Mitglied

Re: Online-Mobbing
geschrieben von nachtigall
als Antwort auf gesine vom 22.09.2009, 14:25:35
hier nicht *g*
Larissa
--
nachtigall
senhora
senhora
Mitglied

Re: Online-Mobbing
geschrieben von senhora
als Antwort auf nachtigall vom 22.09.2009, 14:31:07
...und wir lassen es uns auch nicht einreden. )
--
senhora
gesine
gesine
Mitglied

Re: Online-Mobbing
geschrieben von gesine
als Antwort auf nachtigall vom 22.09.2009, 14:31:07
stimmt, drücken wir mal alle däumchen, dass das auch so bleibt
besonders bei diesem ernsten thema
--
gesine

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Online-Mobbing
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf astrid vom 22.09.2009, 11:55:01
zitat Astrid: "die Erwartungshaltung ist einfach zu groß hier. Wie es schon im anderen Thread "abmelden" beschrieben ist. Wird dann Diese nicht erfüllt, steht Mann/Frau dumm da. Ist eigentlich wie im richtigen Leben. Nichts erwarten und man bekommt mehr."

Als ich vor acht Jahren begonnen habe im ST zu schreiben, habe ich hier keine Friedefreudeeierkuchensummselklause erwartet, sondern interessante Diskussionen mit erfahrenen und klugen Menschen. Dass es dabei auf Grund unterschiedlicher Lebensläufe zu kontroversen Meinungen kommen würde, war mir klar und erwünscht.

In letzter Zeit werden meine Erwartungen leider nicht mehr erfüllt. Zu viele läppische Beiträge behandeln Themen, die nach drei Beiträgen den Atem verlieren. Die wirklich interessanten Themen werden jedoch durch einige Leute ohne Diskussionskultur mit Beleidigungen und Arroganz abgewürgt.

Wo sind all die tollen Schreiber geblieben? Die können doch nicht alle tot sein wie Tobias? Kein Wunder, wenn man hier beim Lesen suizidgefährdet wird.



Euer dutch
peter25
peter25
Mitglied

Re: Online-Mobbing
geschrieben von peter25
als Antwort auf gesine vom 22.09.2009, 14:32:16
Es ist richtig das das ein ernstes Thema ist.
Ich habe mich jahrelang in meinem Berufsleben damit beschäftigt und Betroffene geholfen und bin gegen Mobber vorgegangen.Mobbing ist nicht zu unterschätzen,denn gemobbte werden Krank und erbringen dann nur noch ein Bruchteil ihrer Leistung.
Die Mobber tauchen meißt in Grüppchen auf.Und Gemobbte ziehen sich zurück.Was ich beobachten und feststellen konnte,waren die Mobber keine großen Leistungsträger/Leistungserbringer.
gesine
gesine
Mitglied

Re: Online-Mobbing
geschrieben von gesine
als Antwort auf dutchweepee vom 22.09.2009, 14:35:25
Kein Wunder, wenn man hier beim Lesen suizidgefährdet wird.
geschrieben von dutch


den satz finde ich gerade hier sehr unangebracht !
edit: schätze dich jedenfalls nicht so sensibel ein, dass man deinerseits da befürchtungen haben müsste
--
gesine

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Online-Mobbing
geschrieben von olga64
als Antwort auf dutchweepee vom 22.09.2009, 14:35:25


In letzter Zeit werden meine Erwartungen leider nicht mehr erfüllt. Zu viele läppische Beiträge behandeln Themen, die nach drei Beiträgen den Atem verlieren. Die wirklich interessanten Themen werden jedoch durch einige Leute ohne Diskussionskultur mit Beleidigungen und Arroganz abgewürgt.

Wo sind all die tollen Schreiber geblieben? Die können doch nicht alle tot sein wie Tobias? Kein Wunder, wenn man hier beim Lesen suizidgefährdet wird.



Euer dutch[/quote]


Wie im richtigen Leben, findet der eine etwas läppisch, was den anderen sehr interessiert; der eine sieht einen kritischen Beitrag mit eigener Meinung, also abweichend von der Meinung des Initiators arrogant oder beleidigend - der andere findet eine solche Diskussion anregend.
Da hilft einfach nur Toleranz - es ist sicher nicht so wichtig, an dem Urteil festzuhalten, das man jemanden als "tollen Schreibers" verpasst. Das ist dann keine Diskussionskultur - aber gleich suizidgefährdet? Das lässt darauf schliessen, dass vieles im realen Leben nicht stimmt oder verarbeitet wurde- dafür sollte man aber nicht Foren dieser Art haftbar machen.
--
olga64
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Online-Mobbing
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf olga64 vom 22.09.2009, 15:12:08
Oh nein - liebe Olga! Ich habe ganz und gar nichts gegen anders lautende Meinungen, an denen ich meinen eigenen Standpunkt überprüfe. Ich liebe ein gutes Streitgespräch, dass sachlich und mit Temperament geführt wird. Das bringt alle Diskutanten weiter.

In letzter Zeit erlebe ich allerdings zunehmend, dass einige Leute unbedingt "Recht" behalten wollen und wenn dies nicht durch Argumente und Fakten gelingt, so wird eben mit persönlichen Beleidigungen weiter gefochten und nicht die andere Meinung, sondern der Schreiber der selben zum Gegner erklärt.

Wahrscheinlich hast du mich deshalb nur zur Hälfte zitiert, weil ich genau das auch schon in meinem ersten Absatz schrieb.

peter25
peter25
Mitglied

Re: Online-Mobbing
geschrieben von peter25
als Antwort auf dutchweepee vom 22.09.2009, 14:35:25
[
In letzter Zeit werden meine Erwartungen leider nicht mehr erfüllt. Zu viele läppische Beiträge behandeln Themen, die nach drei Beiträgen den Atem verlieren. Die wirklich interessanten Themen werden jedoch durch einige Leute ohne Diskussionskultur mit Beleidigungen und Arroganz abgewürgt.


Euer dutch


Wenn die Erwartungen hier nicht mehr erfüllt werden,na gut,dann gehe ich dahin wo meine Erwartungen erfüllt werden.Dann Wechsel ich evtl.zu einem anderen Forum.
So würde ich das machen.
peter25
peter25
Mitglied

Re: Online-Mobbing
geschrieben von peter25
als Antwort auf vom 22.09.2009, 11:35:55
nasti, eine gefahr für ältere ist das wohl kaum.
die älteren sind schon gefestigter, sturmerprobter -
können sich besser wehren. jedenfalls in den meisten
fällen.

aber der fall, den du beschreibst: das ist wirklich schlimm!
da beginnt es meist schon in der schule - selbst in den unteren
klassen ist oftmals schon "klassenkampf" angesagt.


karin2
geschrieben von karin2


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Da magst Du Karin zum Teil Recht haben,aber ist es nicht auch unsere Pflicht hinzusehen und nicht tatenlos zuzuschauen,wenn gemobbt wird?

peter25

Anzeige