Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett OP gelungen Patient tot

Schwarzes Brett OP gelungen Patient tot

guteFee
guteFee
Mitglied

Re: OP gelungen Patient tot
geschrieben von guteFee
als Antwort auf Monioma vom 20.03.2016, 18:20:58
Mein Mann ist auch daran gestorben und auch ihm wurde das Kniegelenk vor seinem Tod wieder entfernt, um ihn dadurch noch zu retten.
beresina
beresina
Mitglied

Re: OP gelungen Patient tot
geschrieben von beresina
als Antwort auf Felide1 vom 23.03.2016, 11:55:47
was sauberkeit und hygiene betrifft, bin ich sehr penibel
fahre ich mit unserem fahrstuhl, wasche ich mir anschliessend die hände gründlich. ich kenne die meisten hausbewohner nicht, weiß also nicht, wo sie ihre finger vorher hatten, bevor sie den knopf betätigten
in der küche ist natürlich oberste sauberkeit angesagt, zumal wir sehr viel geflügel in allen variationen essen. holzbretter gibts bei uns nicht!
bad, klo, waschbecken werden täglich gereinigt (sagrotan, domestos).

natürlich durften meine kinder auch im matsch spielen und sich dreckig machen. eine normale reinigung hinterher tats dann aber auch. meine damalige nachbarin hat es wohl übertrieben - sie schrubbte ihre kleine tochter regelrecht ab, die folge waren hautkrankheiten, wohl neurodermitis.

beresina
youngster
youngster
Mitglied

Re: OP gelungen Patient tot
geschrieben von youngster
als Antwort auf beresina vom 23.03.2016, 17:44:34
Liebe beresina,

zu viel Sauberkeit kann zu Allergien führen, weil die Abwehrkräfte verloren gehen. Habe es an meinem Neffen selbst erlebt.

Gruß youngster

Anzeige

beresina
beresina
Mitglied

Re: OP gelungen Patient tot
geschrieben von beresina
als Antwort auf youngster vom 23.03.2016, 20:09:06
ja youngster,
das meinte ich mit meinem beitrag.
ein gewisses quentchen "dreck" beim spielen ist durchaus in ordnung. spielten wir anno dazumal doch alle mehr oder weniger unter unhygienischen bedingungen und haben es überlebt
wie in allen bereichen kann man eben übertreiben. damals wurden wir noch mit kernseife "gereinigt", heute sind die reinigungsmittel oft mit schadstoffen belastet, was der haut nicht gefällt. ich persönlich bevorzuge nur wasser und meine haut dankt es mir..........

liebe grüße zum abend
beresina
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: OP gelungen Patient tot
geschrieben von Bruny
als Antwort auf youngster vom 23.03.2016, 20:09:06
So gesehen muss ich mir wohl keine Sorgen machen. Ich bin ein bekennender Straßenesser und als solcher habe ich keine Möglichkeit mir die Hände, vor dem genüsslichen Verzehr meiner diversen Gebäck Teilchen, meine Hände zu waschen .
Bruny
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: OP gelungen Patient tot
geschrieben von schorsch
als Antwort auf olga64 vom 23.03.2016, 15:42:43
Jaja, das Leben heute ist derart ungesund, dass wir immer älter werden!

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: OP gelungen Patient tot
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 23.03.2016, 21:25:44
Ich finde Hygiene nicht nur wichtig, um das Immunsystem nicht übermässig zu strapazieren oder ausser GEfecht zu setzen, sondern auch als Massnahme der Rücksicht seinen Mitmenschen gegenüber.
Wenn jetzt die wärmere bis warme Jahreszeit wieder beginnt und man das zweifelhafte Vergnügen hat, in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Supermärkten oder anderen Möglichkeiten, mit den Mitmenschen auf Tuchfühlung zu kommen, werden die Geruchsnerven oft unerträglich strapaziert. Wenn dann Menschen ungeduscht mit lange getragenen, ungewaschenen Klamotten sich irgendwo drängeln, empfinde ich dies von ungemein störend wie nicht nachvollziehbar bis rücksichtslos. Die ganz schimme Variante ist es, wenn ein solcher Jemand sich dann auch noch ein übelriechendes, Billig-Deo aufsprüht. Olga
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: OP gelungen Patient tot
geschrieben von schorsch
als Antwort auf olga64 vom 24.03.2016, 17:36:38
Ist es denn nicht verständlich, dass in der heutigen hektischen und ein-engenden Zeit das Individuum versucht, sich mit dem Körper-eigenen unverkennbaren Odorum ringsum so zu schützen, dass ihm der liebe Mitmensch in gebührendem Abstand vom Leibe bleibe? ()
Re: OP gelungen Patient tot
geschrieben von ehemaliges Mitglied_0af83
als Antwort auf beresina vom 23.03.2016, 21:14:12
Es ist erwiesen, dass Kinder, die auf einem Bauernhof aufwachsen, weniger Allergieprobleme haben.
Das Immunsystem ist stärker entwickelt und daher besser in seiner Abwehr.

Frei nach dem Motto: Dreck reinigt den Magen.
Hannes

Anzeige