Schwarzes Brett Pendlerpauschale

wikinger
wikinger
Mitglied

Re: Pendlerpauschale
geschrieben von wikinger
als Antwort auf rolf † vom 10.12.2008, 00:17:39
Das hab ich mir gedacht.
--
rolf
geschrieben von rolf


--
wikinger
wikinger
wikinger
Mitglied

Re: Pendlerpauschale
geschrieben von wikinger
als Antwort auf rolf † vom 10.12.2008, 00:17:39
Das hab ich mir gedacht.
--
rolf
geschrieben von rolf


sag was Du meinst und rede nicht in Floskeln.
Habe nichts kopiert, sind Zitate
wikinger
hugo
hugo
Mitglied

Re: Pendlerpauschale
geschrieben von hugo
als Antwort auf wikinger vom 09.12.2008, 23:18:15
hallo wikinger ,,,
ich schrieb:
seine Kollegen kommen von außerhalb, leben billig und bekommen dreimal Pauschale obwohl nur einer fährt,,
(ich hatte ja nicht drei mal drei geschrieben und mit ein wenig Überlegung hätteste,,,naja, auch auf das richtige Ergebnis kommen können)

Seine Kollegen leben auf dem Lande, da gibt es billigere Grundstücke es kostet weniger Miete (Nebenkosten ,,ok die sind oft gleich oder höher)

na wie dem auch sei,,,da tun sich einige zusammen fahren zu dritt oder viert (hier gibt es Fahrgemeinschaften da fährt einer mit dem VW Touran, da sitzen wohl bis zu 6 Leute drin)

und jeder von denen hat einen Antrag beim Finanzamt gestellt auf Pendlerpauschale ,,,
die absetzbaren Werbungskosten für den Weg zur Arbeit werden also dreifach oder noch mehrfach ergaunert obwohl nur ein Einziger gefahren ist,,

das ist noch nicht mal offiziell Betrug da ja z.B die Grünen solche Fahrgemeinschaften (der Umwelt zuliebe fordern und fördern,,) und auch der Gesetzgeber keine Tanknachweise oder Fahrtenbücher verlangt,,

das anderrerseits ärmere oder umweltbewußtere Bürger die Stadtbusse vorziehen, wird -glaube ich - nicht adäquat honoriert.

also nochmal für dich die Übersetzung ins Hochdeutsche,,:

obwohl nur Einer fährt, zahlen die Steuerzahler (also wir alle) drei mal --es kassieren also Drei Personen ab für ein dreifaches Ereignis das nur einmal stattfand.

ob die sich nun einigen und abwechselnd fahren oder nur Einer und die Anderen beteiligen sich anteilmäßig beim Tanken usw, ist doch dabei völlig egal,,der Schaden für und alle (oder der Nutzen je nachdem wie Du da herangehts) ist doch sicher,

irgendwo las ich: Die Pendlerpauschale kann von allen Personen geltend gemacht werden, egal ob Sie mit dem Fahrrad, zu Fuß, mit der Bahn oder mit dem Mähdrescher zur Arbeit gelangen

für Nachfragen steh ich gerne noch ein wenig bereit *g*

--
hugo

Anzeige

arno
arno
Mitglied

Re: Pendlerpauschale
geschrieben von arno
als Antwort auf hugo vom 10.12.2008, 08:33:19
Hallo, hugo,

mittels der Pendlerpauschale wird das Finanzamt auch noch anders abgezockt.
Viele Beschäftigte fahren mit ihrem Auto im Auftrage des Arbeitgebers zu
verschiedenen Einsatzorten. Obwohl die gefahrenen Dienstkilometer in der Regel
vom Arbeitgeber bezahlt werden, werden diese gefahrenen Dienstkilometer
noch einmal beim Finanzamt in der Lohnsteuererklärung geltend gemacht.

Ist doch ein schönes Zubrot, oder?

Viele Grüße
--
arno
eko †
eko †
Mitglied

Re: Pendlerpauschale
geschrieben von eko †
als Antwort auf arno vom 10.12.2008, 08:51:21
Hallo, hugo,

mittels der Pendlerpauschale wird das Finanzamt auch noch anders abgezockt.
Viele Beschäftigte fahren mit ihrem Auto im Auftrage des Arbeitgebers zu
verschiedenen Einsatzorten. Obwohl die gefahrenen Dienstkilometer in der Regel
vom Arbeitgeber bezahlt werden, werden diese gefahrenen Dienstkilometer
noch einmal beim Finanzamt in der Lohnsteuererklärung geltend gemacht.

Ist doch ein schönes Zubrot, oder?

Viele Grüße
--
arno
geschrieben von arno


Deshalb wäre es am Besten, die Pendlerpauschale überhaupt ganz abzuschaffen. Karlsruhe hat ja nur das Ungleichgewicht (ab 21 km) als verfassungswidrig bezeichnet. Was der Gesetzgeber daraus macht, ist dessen Sache und ich finde deshalb die Abschaffung als die beste Methode. Dann kann sich auch niemand mehr Steuervorteile ergaunern. Man könnte ja an anderer Stelle eine adäquate Steuerminderung einbauen, die gerechter wäre.

--
eko
hugo
hugo
Mitglied

Re: Pendlerpauschale
geschrieben von hugo
als Antwort auf eko † vom 10.12.2008, 09:48:02
da stimme ich eko voll und ganz zu,,

ich hab nur Bedenken das unsere Regierung momentan nicht den A,, in der Hose hat sich damit zu befassen und eine dauerhaft brauchbare Regelung zu verabschieden,,-die Wahlen stehen viel zu dicht vor der Tür,,

gestern konnte man fast lauthals lachen als die, von den Karlsruher Richtern vorgeführten Politiker, -fast mit gespielter Freude- daraus eine Art Konjunkturanschub ableiteten,,
--
hugo

Anzeige

wikinger
wikinger
Mitglied

Re: Pendlerpauschale
geschrieben von wikinger
als Antwort auf hugo vom 10.12.2008, 08:33:19
Hallo Hugo
Du sprichst davon dass die Landleute sich was ergaunern. Es ist legal und nicht legal.
Du rechnest das Land- und Stadtleben auf. Wenn es Dir so in der Stadt nicht gefällt ziehe aufs Land und Du wirst sehen auf Zeit wird es nicht billiger.
Du zahlst Deine Miete und bist durch damit. Ich zahle Reparaturen am Haus. Neue Fenster, Türen, Dach usw. In der Stadt kannst Du und die Familie mit der Monatskarte den ganzen Tag nach Lust und Laune überall hinfahren. Auf dem Land bist Du auf mindestens ein Fahrzeug angewiesen, weil meistens keine öffentlichen Verkehrsmittel zur Verfügung stehen.
Beispiel: Vater fährt zur Arbeit. Mutter ( im Volksmund: Mamataxi) muß ein Kind in den Nachbarort zum Fußballtraining fahren. Das Andere Kind übt zu einer anderen Sportart oder wie auch was in den anderen Ort. Anschließend wieder beide abholen. Oder das Kind möchte zu einem Schulkameraden oder Freund muß Mama wieder los. In den meisten Dörfern sind keine Einkaufsmöglichkeiten, also noch mal ins Auto und in einen anderen Ort. So müssen Familien auf dem Lande gerne 2 PKW`s besitzen. 2X Steuern und Versicherungen. Kraftstoff ist auch nicht umsonst. Weiter geht es wenn ein Kind in die Lehre kommt, muß oft ein 3. PKW dazu, weil die Lehrstelle meistens auch in der Stadt ist und nicht gerade da wo der Vater arbeitet um zusammen zu fahren. Ich war 2 Jahre in Hamburg und habe festgestellt in der Stadt braucht man kein PKW. So lässt es sich weiter fortsetzen. Also was ist nun günstiger? Stadt oder Land auch mit günstigeren Grundstückspreisen?
Ich habe vorher bis zur Hochzeit in der Stadt gelebt und denn aufs Land gezogen und will mich wegen der Kosten nicht beklagen. Ich lebe gerne hier und genieße die Ruhe.

--
wikinger
wikinger
wikinger
Mitglied

Re: Pendlerpauschale
geschrieben von wikinger
als Antwort auf hugo vom 10.12.2008, 11:25:07
da stimme ich eko voll und ganz zu,,

ich hab nur Bedenken das unsere Regierung momentan nicht den A,, in der Hose hat sich damit zu befassen und eine dauerhaft brauchbare Regelung zu verabschieden,,-die Wahlen stehen viel zu dicht vor der Tür,,

gestern konnte man fast lauthals lachen als die, von den Karlsruher Richtern vorgeführten Politiker, -fast mit gespielter Freude- daraus eine Art Konjunkturanschub ableiteten,,
--
hugo
geschrieben von hugo



Warts ab Hugo, nach der Wahl bekommen sie den A hoch. Karlsruhe hat doch offen gelassen die Pauschale ganz zu streichen. Sie werden die Pauschale auf jeden Fall von 30 Cent herabsetzen ganz sicher bin--
wikinger
ehemaligesMitglied56
ehemaligesMitglied56
Mitglied

Re: Pendlerpauschale
geschrieben von ehemaligesMitglied56
als Antwort auf susannchen vom 10.12.2008, 00:08:02
Dein Haß auf die Politiker der BRD berechtigt Dich zur Selbstmordattentäterin. Also los, tu es, ein Platz im Himmel ist Dir gewiß und der ST.........???????
--
frank65
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Pendlerpauschale
geschrieben von susannchen
als Antwort auf ehemaligesMitglied56 vom 10.12.2008, 15:45:39
Zu zeigst immer mehr welch Geistes Kind du bist.

Unterlass deine Diffamierungen gefälligst!
--
susannchen

Anzeige