Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett Sammelstelle für Nothilfeadressen für die Menschen in Gaza

Schwarzes Brett Sammelstelle für Nothilfeadressen für die Menschen in Gaza

karl
karl
Administrator

Sammelstelle für Nothilfeadressen für die Menschen in Gaza
geschrieben von karl
Von der Welt alleine gelassen sind die Menschen in Gaza. Niemand kann nach Gaza hinein, niemand kann raus, ohne die israelischen Kontrollen zu Wasser, zu Lande und aus der Luft zu passieren. Die Menschen können dem grausamen Bombardement nicht entfliehen, die humanitäre Katastrophe ist groß. Die Medikamente werden knapp.

So paradox es klingt, aber die Situation ist so, dass ohne die Hilfe israelischer Partner selbst humanitäre Hilfe in Gaza nicht möglich ist.

Bei Medici.de könnt Ihr für Medikamente für Gaza spenden:

Spenden für Medikamente für Gaza.

Die Situation im Gazastreifen

Damit die Medikamente in Gaza trotz der Blockade ankommen, kooperiert Medici.de mit der israelischen Organisation Ärzte für Menschenrechte. Diese haben bereits zwei Laster mit Medikamenten über die Grenze bekommen.

Aufgrund der hohen Anzahl von Verletzten, laut UN-Angaben zu 75% Zivilisten, durch die Luftangriffe ist das Gesundheitswesen in Gaza zunehmend überfordert. Der Mangel an Medikamenten und Treibstoff für Generatoren verschärft die Lage zusätzlich. Quelle
geschrieben von medico international


Jeder, der zusätzliche Adressen kennt, unter denen Hilfe geleistet werden kann, die auch ankommt, ist willkommen, wenn er diese Information hier hinzufügt.

Karl
webmaster
webmaster
Administrator

Re: Sammelstelle für Nothilfeadressen für die Menschen in Gaza
geschrieben von webmaster
als Antwort auf karl vom 21.07.2014, 05:08:54
Auf den Seiten des Deutschen Roten Kreuzes gibt es einen Aufruf an beide Konfliktparteien, die Zivilbevölkerung zu schützen. Leider habe ich dort aber kein spezielles Spendenkonto für Gaza gefunden.
Die Mitarbeiter und Freiwilligen des Palästinensischen Roten Halbmondes sind rund um die Uhr im Einsatz, um die Verletzten der israelischen Luftangriffe im Gaza Streifen zu versorgen sowie Todesopfer zu bergen. Zugleich stehen die rund 170 speziell ausgebildeten Mitarbeiter des psycho-sozialen Dienstes ständig bereit, um insbesondere Kindern Hilfe zu bieten. Auch ist der Palästinensische Rote Halbmond Anlaufstelle für Familien, die durch die Angriffe ihre Häuser verloren haben und versorgt sie mit dem Nötigsten wie Decken, Matratzen, Küchen- und Hygienesets.
"Welchen immensen Gefahren die Helfer bei ihren Einsätzen ausgesetzt sind, zeigte sich erst unlängst, als eine Rettungswache des Palästinensischen Roten Halbmondes in Jabaliya in Nord-Gaza bei einem Luftangriff getroffen wurde. Rund ein Duzend Mitarbeiter und freiwillige Helfer wurden dabei verletzt und drei Rettungswagen beschädigt. Beide Konfliktparteien müssen das Mandat der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung respektieren«, sagt Johnen. Quelle
geschrieben von http://www.drk.de


Man kann aber bei den SOS-Kinderdörfern in palästinensischen Gebieten spenden.

Ansonsten ist es höchst erstaunlich und frustrierend nach Möglichkeiten zu suchen, für Gaza zu spenden. Da die Hilfsorganisationen oft nicht einmal hinein dürfen, können sie auch nicht helfen. Auch scheint die Bereitschaft für die Menschen in Gaza zu spenden, nicht hoch zu sein. Das spiegelt die Informationslage in unseren Medien wider, denen ja auch die Korrespondenten vor Ort in Gaza fehlen. Deshalb verlinke ich hier die Webseite von Jürgen Todenhöfer, der dieser Tage mit seinem Sohn zusammen nach Gaza durch einen der Tunnel vorgedrungen ist.

Interessant auch dieses Interview nach seiner Rückkehr:



Bitte helft mit, hier seriöse Adressen für Spenden für die Menschen in Gaza aufzuschreiben.

Karl
johanna
johanna
Mitglied

Re: Sammelstelle für Nothilfeadressen für die Menschen in Gaza
geschrieben von johanna
als Antwort auf webmaster vom 21.07.2014, 12:27:07
da die Hilfe ja wohl anscheinend nur mit den israelischen Behörden für die Menschen in Gaza verwirklicht werden kann, zweifle ich sehr, dass Hilfe dann auch dort ankommt, wo sie eigentlich ankommen sollte.

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

Re: Sammelstelle für Nothilfeadressen für die Menschen in Gaza
geschrieben von Edita
als Antwort auf webmaster vom 21.07.2014, 12:27:07
Es gibt in Israel eine kleine Gruppe von Menschen, die zu den Palästinensern im Gazastreifen Kontakt halten, für sie ist die ganze Situation auch unerträglich, und sie finden auch, daß Krieg keine Lösung ist, darum haben sie eine Organisation gegründet, OTHER VOICE, es ist eine kleione Gruppe von Israelis, 410 Mitglieder zählt sie, aber sie haben eine weltweite Petitition über Facebook an die Regierungen in Israel, in Gaza und alle Regierungen dieser Welt gerichtet, sofort diesen Krieg zu beenden! Den Artikel über diese Gruppe habe ich im Spiegel gefunden:

Spiegelartikel

Dann habe ich Other Voice gegoogled und habe den Artikel mit dem Link zur Petition gefunden, und sofort unterschrieben!

Other Voice

Edita
FrauOberschlau
FrauOberschlau
Mitglied

Re: Sammelstelle für Nothilfeadressen für die Menschen in Gaza
geschrieben von FrauOberschlau
als Antwort auf johanna vom 21.07.2014, 13:16:22
genauso denke ich auch, wer weiß was aus den spenden wird???

versprechen kann man viel

f.o.
Edita
Edita
Mitglied

Re: Sammelstelle für Nothilfeadressen für die Menschen in Gaza
geschrieben von Edita
als Antwort auf FrauOberschlau vom 21.07.2014, 13:35:12
Aber die Petition kannst Du bedenkenlos unterschreiben, honey!

Edita

Anzeige

FrauOberschlau
FrauOberschlau
Mitglied

Re: Sammelstelle für Nothilfeadressen für die Menschen in Gaza
geschrieben von FrauOberschlau
als Antwort auf Edita vom 21.07.2014, 13:41:59
das werde ich tun, sugar

f.o.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Sammelstelle für Nothilfeadressen für die Menschen in Gaza
geschrieben von olga64
als Antwort auf johanna vom 21.07.2014, 13:16:22
DAs sehe ich ähnlich wie Sie: ich würde hier sehr befürchten, dass die "Führer" der kriegsgeilen Hamas, die wohlbeschützt in ihren Bunkern oder im Ausland sitzen, hier alles einstreichen, um weitere Waffen zu kaufen. Bei den Menschen dürfte hier wieder nichts ankommen - deshalb würde ich mich auch nie an solchen Aufrufen beteiligen, die letztendlich zu nichts führen und das Leid vermutlich nur noch verlängern. Olga
Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: Sammelstelle für Nothilfeadressen für die Menschen in Gaza
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf johanna vom 21.07.2014, 13:16:22
da die Hilfe ja wohl anscheinend nur mit den israelischen Behörden für die Menschen in Gaza verwirklicht werden kann, zweifle ich sehr, dass Hilfe dann auch dort ankommt, wo sie eigentlich ankommen sollte.


Ich gehe davon aus, daß viele daran zweifeln, ob diese Spenden tatsächlich die hilfsbedürftigen erreicht.
Es kann ja nicht wirklich kontrolliert werden, wo diese ankommen und an wen die Spenden verteilt werden.

Die Zurückhaltung zu spenden, hat nichts damit zu tun, daß man den Menschen, die wirklich in Not sind, nicht helfen möchte!

Monja.
karl
karl
Administrator

Re: Sammelstelle für Nothilfeadressen für die Menschen in Gaza
geschrieben von karl
als Antwort auf olga64 vom 21.07.2014, 16:29:19
Ich bitte zu beachten, dass Spenden an medico.de als Medikamente die Grenze zu Gaza passieren. Es gibt also keinen Vorwand, dort nicht zu spenden.

"
Für die Gaza-Nothilfe unserer israelischen und palästinensischen Partner bitten wir um Spenden unter dem Stichwort: «Nahost«

Spendenkonto:

medico international
Konto-Nr. 1800
Frankfurter Sparkasse
BLZ 500 502 01

IBAN: DE21 5005 0201 0000 0018 00
"

Quelle

Ich bitte im übrigen darum, in diesem Thread zu schreiben, wenn eine Spendenadresse bekannt ist.

Danke, karl

Anzeige