Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett senioren-führerschein

Schwarzes Brett senioren-führerschein

pilli †
pilli †
Mitglied

senioren-führerschein
geschrieben von pilli †
klingt gut und macht hoffnung:

in der "Rheinische Post" gelesen:


Professor: Senioren sollen nur am Wohnort fahren

- Senioren, die durch unsicheres Fahren aufgefallen sind, sollen künftig einen lokal eingeschränkten Führerschein erhalten. Dafür setzt sich der Kölner Psychologie-Professor Egon Stephan ein. Der in Düsseldorf
erscheinenden Zeitung "Rheinische Post" (Mittwochausgabe) sagte der Wissenschaftler, die Fahrerlaubnis könne "in einem Radius von 20 Kilometern um den Wohnort gelten".

Immer häufiger werde älteren Autofahrern, die durch Unachtsamkeit oder durch eingeschränktes Hör- oder Sehvermögen Unfälle verursacht hätten, die Fahrerlaubnis entzogen. Stephan nannte eine Größenordnung
von mehreren tausend Fällen.

Gerade für ältere Menschen sei der Führerschein aber besonders wichtig. "Sie brauchen die Beweglichkeit mit ihrem eigenen Fahrzeug zum Einkaufen, zum Arztbesuch und natürlich auch für ihre Freizeitgestaltung", erklärt der Psychologe. In ihrer vertrauten Umgebung führen viele Senioren fehlerfrei, sagt der Institutsdirektor.

"Probleme tauchen meist vermehrt in fremden
Situationen auf." Eine Studie der Uni Köln soll jetzt die
wissenschaftliche Grundlagen für die Einführung des
Senioren-Führerscheins schaffen. Dabei machen die Teilnehmer in einem Fahrschulwagen Probefahrten - im vertrautem und im unbekannten Umfeld.

geschrieben von pressenotiz


...

gerne wäre ich, falls das beschlossen würde, eine der ersten, die sich prüfen lassen. denke ich nur an die zahlreichen senioren, die unter einfluss stark dosierter medikamente fahren und unfälle verursachen, sträuben sich mein haare!

gerade gestern wieder auf der auffahrt zur autobahn, schlich mann mit hut, beide fahrstreifen nutzend, mit starrem blick nach vorne und verkrampfter haltung vor mir, den ich erst durch mehrfaches hupen dazu bewegen konnte, die rechte fahrspur zu nutzen, damit ich und die entstandene fahrzeugschlange hinter mir, zügig weiterfahren konnten.

klar ist mir bewußt, dass mein hupen nicht erlaubt war, aber watt sollte ich machen; hinterher schleichen?

--
pilli
Linta †
Linta †
Mitglied

Re: senioren-führerschein
geschrieben von Linta †
als Antwort auf pilli † vom 26.07.2007, 12:47:09

Prüfen lassen würd´ ich mich ohne weiteres.
Mein Fahrverhalten mag wegen meiner unbändigen Raserei gewiss nicht immer das Beste sein, aber wenn ich eines hasse, echt hasse, dann ist´s ein alter Mann mit Hut vor mir
herschleichend in seinem Karren.

Einen Unfall hatte ich noch nie und eine gewisse Plakette
wurde mir schon vor Jahren "feierlich" überreicht....
Soviel nur zum forschen Fahren.

ninna
telramund
telramund
Mitglied

Re: senioren-führerschein
geschrieben von telramund
als Antwort auf Linta † vom 26.07.2007, 12:55:23

Prüfen lassen würd´ ich mich ohne weiteres.
Mein Fahrverhalten mag wegen meiner unbändigen Raserei gewiss nicht immer das Beste sein, aber wenn ich eines hasse, echt hasse, dann ist´s ein alter Mann mit Hut vor mir
herschleichend in seinem Karren.

Einen Unfall hatte ich noch nie und eine gewisse Plakette
wurde mir schon vor Jahren "feierlich" überreicht....
Soviel nur zum forschen Fahren.

ninna
geschrieben von ninna



Hallo Ninna,

als ständig mit Hut und in angepaßtem Tempo in meinem bequemen Mercedes fahrender Senior, fühle ich mich durch Deine erschreckende Diffamierung (alter Mann und so) persönlich angegriffen. Du rast ja doch nur zum Vergnügen durch die Gegend und trägst zur Verstopfung der Straßen bei...

Ich ärgere mich immer wieder über das allzu dichte Auffahren von emanzipierten und aufmüpfigen Frauenzimmern, die mich mit Lichthupe, den Vogel zeigend,
nerven und stressen. Aber glaube mir, ich lasse mich nicht vertreiben. Ich belästige jedenfalls auch keine anderen, da vor mir die Straße meist ganz frei ist.

Mit empörtem Gruß *g*)
Telramund
--
telramund

Anzeige

Linta †
Linta †
Mitglied

Re: senioren-führerschein
geschrieben von Linta †
als Antwort auf telramund vom 26.07.2007, 13:18:45

) Telramund,
hatten wir zwei dieses Thema nicht neulich schon durch???

Also, ich habe ja nischt gegen Deinen Mercedes und bin mir sicher, dieses Gefährt macht Dich stolz wie es
alle Mercedesbesitzer stolz macht. Bei mir löst Mercedes eher ne Allergie aus und würde mich das Besitzen
eines solchen bei Gott auch nicht vornehmer machen, wenn ich ihn denn jemals fahren würde......
Ich bleibe da lieber bei meinem kleinen aber "fetzigem Flitzerchen" in welches ich mich so richtig hineinfalten
muss................was mir trotz meines "hohen" Alters und meiner Länge hervorragend gelingt........

Durchaus habe ich auch nichts gegen das Tragen eines Hutes im Auto, ein solcher schützt vor Zugluft
und Haarspitzenkartarrh, da sollte man "im Alter" wirklich vorsichtig sein........
Nur, hab ich einfach was gegen diese zottelige Fahrweise die diese Männer so an den Tag legen.
In der Tat, es ist direkt auffallend, dass es grad jene Männer mit Hut sind und zudem alte, na, sagen wir
ältere.............(besser so????)

Ich liebe ein zügiges Fahren, verstopfe niemals durch Trödelei irgendwelche Strassen weil sich hinter mir
keine Schlangen bilden können.
Ich sitze allerdings auch niemals einem vor mir fahrenden Wagen im Kofferraum, obwohl es aus Sparsamkeits-
gründen mitunter von Vorteil wäre bei anderen kostenlos mitzufahren..........

Und nu aber kommt´s: Nu fühle ICH mich durch Deine schröööckliche Diffamierung schwer angegriffen............böse, böse!!!.
Niemals, wirklich niemals, je nötigte ich jemand vor mir Zockelden per Lichthupe und schon überhaupt nicht
per "Vogel zeigend" rauschte ich an jemand vorbei......

Ich kann zwar zuweilen ne ziemliche Krawellhexe sein, das bedeutet doch nicht, dass mir alles Schlechte zuzutrauen ist.

So.............und nu steht es 1 : 1
ninna
die jetzt nicht schmunzelt, sondern böse blickt....))

kagula
kagula
Mitglied

Re: senioren-führerschein
geschrieben von kagula
als Antwort auf pilli † vom 26.07.2007, 12:47:09
Es sind nicht nur Senioren (mit oder ohne Hut) die gewisse Unsicherheiten zu erkennen geben und dieses durch ihre Fahrweise auch zeigen.
Da gibt es aber auch die forschen (nassforschen ?) Fahrerinen/Fahrer die mit Tempo 130 durch die Baustellen rauschen, rechts überholen und in übelster Weise drängeln. Gerade diese Spezis sind von sich überzeugt ganz tolle Autofahrer zu sein und neigen zur Selbstüberschätzung.
Ich habe in meinem Berufsleben einige hunderttausend Kilometer auf den Straßen zurückgelegt - aber ich bin froh das auch mal der Andere aufgepasst hatte, fehlerfrei war ich nie.
--
kagula
simba
simba
Mitglied

Re: senioren-führerschein
geschrieben von simba
als Antwort auf kagula vom 26.07.2007, 16:13:06
Auch ich bin in meinem Leben etliche hunderttausend Kilometer gefahren, aber wenn ich einen Autofahrer mit Hut(egal welchen Alters) vor mir habe dann schau ich, dass ich ihn möglichst schnell überholen kann, denn die empfinde ich wirklich als eine Gefahr für den Strassenverkehr
Selbstverständlich aber auch die jungen ( meist männlichen) Führerscheinneulinge die durch die Gegend rasen und meinen die Strasse gehört ihnen...
--
simba

Anzeige

hugo
hugo
Mitglied

Re: senioren-führerschein
geschrieben von hugo
als Antwort auf kagula vom 26.07.2007, 16:13:06
ich bin auch dafür, das man sich zum Bummeln und Trödeln und Schlendern den Weihnachtsmarkt oder die Fußgängermeile der Innenstadt aussuchen sollte, aber nicht die Autobahn oder eine Schnellstrasse.

In Abhängigkeit von der Situation ( wenn nicht gerade ein Forst-, oder Landwirtschaftsgefährt unterwegs ist) kann Schleichen eine Behinderung, ja sogar Nötigung sein und nach § 3 Absatz 2 StVO: Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, daß sie den Verkehrsfluss behindern,,, sind sogar leichte Geldstrafen möglich.

Aber, ich denke auf einer langen Reise ist es fast jedem schon mal passiert, das er die angepasste Geschwindigkeit mal weit über-, und/oder unterschritten hat.

Da "wacht" man plötzlich auf und überlegt: war da ein Schild, wie schnell darf ich hier und jetzt fahren, bin ich einer 50 iger Zone oder ?? Dann fährt man bis zur nächsten Kreuzung besonders sachte oder bis zu nächsten Schild und,,, ärgert sich natürlich über einen Hutfahrer oder eine Pilli, der/die hinterher fährt und hupt *g*
--
hugo
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: senioren-führerschein
geschrieben von schorsch
als Antwort auf hugo vom 26.07.2007, 16:31:15
Für Raser sind anständig Fahrende "Schleicher"....

Übrigens: Mehrmals pro Jahr befahre ich in Italien Strassen. Dabei fällt mir immer wieder auf, dass es dort offenbar nur 2 Sorten Autofahrer gibt, nämlich die im ersten Satz oben erwähnten beiden Kategorien.
--
schorsch
telramund
telramund
Mitglied

Re: senioren-führerschein
geschrieben von telramund
als Antwort auf simba vom 26.07.2007, 16:25:20
Auch ich bin in meinem Leben etliche hunderttausend Kilometer gefahren, aber wenn ich einen Autofahrer mit Hut(egal welchen Alters) vor mir habe dann schau ich, dass ich ihn möglichst schnell überholen kann, denn die empfinde ich wirklich als eine Gefahr für den Strassenverkehr
Selbstverständlich aber auch die jungen ( meist männlichen) Führerscheinneulinge die durch die Gegend rasen und meinen die Strasse gehört ihnen...
--
simba



Also Simba,

da gibt es jetzt für mich bezüglich der Hut tragenden älteren Männer doch noch ein Problem. Ich gebe zu, daß ich gelegentlich - bei geöffnetem Schiebedach - auch eine Kopfbedeckung trage. Allerdings keinen Hut, sondern eine Schild- oder Baseball-Kappe und diese dann - etwas konservativ - in der richtigen Richtung.

Bin ich jetzt für Dich in diesem Falle auch ein schnell zu überholendes ärgerliches Hindernis, oder werde ich dann als normaler Verkehrsteilnehmer be- und geachtet?

Mit besorgtem Gruß
Telramund
--
telramund
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: senioren-führerschein
geschrieben von pilli †
als Antwort auf telramund vom 26.07.2007, 13:18:45
cool down telramund,

auch ich habe bisher bevorzugt, datt komfortable auto mit dem stern und der eingebauten vorfahrt zu nutzen und weiß daher, rasen ist wohl eher ein traum bei meiner old lady.

den hut gönne ich dir; ich sitze ja nicht neben dir im wagen und wennze dir das köpfchen so fix verkühlst, bin ich deiner meinung:

bloss nix riskieren im hohen alter!

schon klar, dass du vor dir eine freie fahrstrecke hast, wenn du hinter dir durch geschickte fahrweise alles blockierst...hihi...

aber mich wundert nicht, dass der im artikel genannte Professor sich um die fahrweise der senioren sorgt, wenn schon die seniorentreffler zu dem thema wenig beigetragen haben, was nun den angedachten

Führerschein für Senioren

bei aufgefallener unsicheren fahrweise in verbindung mit einem unfall (!)

betrifft und das war doch mein thema? wer nun meint, die fahrweise von jugendlichen zu kritisieren, darf doch gerne ein eigenes thema dazu eröffnen?

mal im ernst, seid ihr nicht auch der meinung, dass bereits auffällig gewordenen senioren mit unfallfolge durch unsichere fahrweise ein führerschein ausgestellt werden sollte, der nur für den umkreis von 20km vom heimatort gültigkeit besitzen sollte?

(siehe hierzu meinen beitrag mit der pressenotiz)

--
pilli

Anzeige