Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett Studie Entscheidungsverhalten Universität Basel

Schwarzes Brett Studie Entscheidungsverhalten Universität Basel

Studie Entscheidungsverhalten Universität Basel
geschrieben von Ageriskteam

ENTSCHEIDUNGSVERHALTEN ÜBER DIE LEBENSSPANNE

Die Abteilung für Kognitions- und Entscheidungswissenschaft der Fakultät für Psychologie an der Universität Basel, suchen für eine Studie rechtshändige Frauen und Männer zwischen 60 und 80 Jahren (Achtung: Flyerangabe 16-80 nicht mehr aktuell!).

Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen. Bei weiteren Fragen oder Interesse können Sie uns gerne telefonisch (061 207 0612) oder per Email (annachiara.schaub@unibas.ch) erreichen.

Vielen Dank! 


old_go
old_go
Mitglied

RE: Studie Entscheidungsverhalten Universität Basel
geschrieben von old_go
als Antwort auf Ageriskteam vom 25.09.2017, 15:54:55

Frage:

warum die Altersgrenze  "80"  ??
Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Studie Entscheidungsverhalten Universität Basel
geschrieben von Roxanna

Eben wollte ich mich per E-Mail melden, aber die angegebene E-Mail-Adresse funktioniert leider nicht. Eigentlich gehören auch solche Anfragen in das Forum "Umfragen", wo sie nach Genehmigung durch den Webmaster eingestellt werden können.

Roxanna


Anzeige

RE: Studie Entscheidungsverhalten Universität Basel
geschrieben von Ageriskteam
als Antwort auf Roxanna vom 28.09.2017, 17:25:55

Guten Tag,

Ich hatte im Voraus mit einem Webmaster gesprochen. Er hatte mir das Schwarze Brett empfohlen.

Wenn Sie sich gerne melden möchten, die Mail-Adresse aber nicht geht, können Sie sich auch gerne direkt an mich wenden: annachiara.schaub@unibas.ch

Mit freundlichen Grüssen,
Anna-Chiara Schaub

RE: Studie Entscheidungsverhalten Universität Basel
geschrieben von Ageriskteam
als Antwort auf old_go vom 28.09.2017, 16:59:43

Das ist eine gute Frage. Wir haben uns für die Altersgrenze 80 festgelegt anderem da wir eine MRT Untersuchung machen und das bei immer älteren Menschen eher ein Probem ist. Zudem ist es für unsere statistische Auswertung wichtig, dass wir eine festgelegte Altersgrenze haben.

Eventuelle Ausnahmen sind möglich, das ist je nach Person abzuklären.

Wenn Sie weitere Informationen zu de Studie bekommen möchten, melden Sie sich doch am besten per Mail bei uns.

Mit freundlichen Grüssen,
Anna-Chiara Schaub

old_go
old_go
Mitglied

RE: Studie Entscheidungsverhalten Universität Basel
geschrieben von old_go
als Antwort auf Ageriskteam vom 30.09.2017, 20:52:02
Das ist eine gute Frage. Wir haben uns für die Altersgrenze 80 festgelegt anderem da wir eine MRT Untersuchung machen und das bei immer älteren Menschen eher ein Probem ist. Zudem ist es für unsere statistische Auswertung wichtig, dass wir eine festgelegte Altersgrenze haben.

Eventuelle Ausnahmen sind möglich, das ist je nach Person abzuklären.

Wenn Sie weitere Informationen zu de Studie bekommen möchten, melden Sie sich doch am besten per Mail bei uns.

Mit freundlichen Grüssen,
Anna-Chiara Schaub
geschrieben von Ageriskteam



Aha!


In dieser Antwort liegt meiner Meinung nach,eine babsolut eleidigende Überheblichkeit jüngerer Menschen!


Wer gibt ihnen das Recht,zu beurteilen,dass:

"immer bei älteren Menschen Problemezu finden sind?!!?

Ich wehre mich ganz entschieden gegen diese Art der Beurteilung auf eine Altersgrenze bezogen!

old_go

nicht mehr jung,aber absolut denk´-und reaktionsfähig!



 

Anzeige

old_go
old_go
Mitglied

RE: Studie Entscheidungsverhalten Universität Basel
geschrieben von old_go
als Antwort auf Ageriskteam vom 30.09.2017, 20:52:02




Aha!

In dieser Antwort liegt meiner Meinung nach,eine absolut  beleidigende Überheblichkeit jüngerer Menschen!


Wer gibt ihnen das Recht,zu beurteilen,dass:

"immer bei älteren Menschen Problemezu finden sind?!!?

Ich wehre mich ganz entschieden gegen diese Art der Beurteilung auf eine Altersgrenze bezogen!

old_go


nicht mehr jung,aber absolut denk´- und reaktionsfähig!



 
Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Studie Entscheidungsverhalten Universität Basel
geschrieben von Klara39
als Antwort auf old_go vom 01.10.2017, 14:33:12
Hallo Old_go, es gibt überall Altersgrenzen (z.B. Mammographie bis 69 alle 2 Jahre, danach musst Du Dich selber kümmern, Blutspenden darf man bis 73...) nur Deine Organe darfst Du ohne Altersgrenze spenden.
Manches ist schon makaber! Fehlt nur noch die Altersgrenze für den Führerschein! Nimm es locker.
LG
Klara
old_go
old_go
Mitglied

RE: Studie Entscheidungsverhalten Universität Basel
geschrieben von old_go
als Antwort auf Klara39 vom 01.10.2017, 14:52:20

Liebe Klara

dein Rat ist gut gemeint,
aberrrrrrrrrrrr

wo wären denn die "Jungen" hätten wir nicht mehr als pflichtbewusst unsere Aufgaben im Leben erfüllt?!?

Wir "Alten" sind es,die ihnen den Weg bereitet haben,

niemand hat das "Recht", uns wegen der gelebten Jahre in eine Kategorie zu stecken
und schon gar nicht,zu sagen:

ach,die Alten machen sowieso immer Probleme!!

Wer etwas wissen oder erforschen will,
der sollte sich dementsprechend verhalten!

Jungend
ist etwas Schönes!

Aber "Jugend"= Jüngersein

hat keine Berechtigung,alte Menschen pauschal zu beurteilen!

Wenn Altersgrenzen gesetzt werden: ist das verständlich.

Aber diese Begründung:

die Alten machen sowieso immer Probleme......

na,diese "Junge" möchte ich mal persönlich kennenlernen!

So ein unsachlicher Ausspruch ist mir in 88 Lebensjahren noch nie zugemutet worden!
und,glaub mir,ich habe viel
"Junggemüse" um mich.

Hier denke ich z.B. so gerne an die Stunde der Journalistin der ...Zeitung,
der ich Fragen beantwortete !

Sie kam eigens aus Freiburg hierher,

es war sehr angenehm und auch vernüglich, ihre Fragen zu beantworten!

old_go


 

heide †
heide †
Mitglied

RE: Studie Entscheidungsverhalten Universität Basel
geschrieben von heide †
als Antwort auf Ageriskteam vom 30.09.2017, 20:52:02

Frau Schaub, eine Altersgrenze für Ihre anstehende Studie zu setzen, finde ich durchaus verständlich. 
Ich selbst würde mich gerne als Probandin - schon rein aus Neugier - zur Verfügung stellen wenn, ja wenn speziell die mir Angst einflößende Untersuchung zum 'MTR' dabei nicht anstünde.
Dennoch - auch ohne mich - 
viel Erfolg bei der Arbeit wünscht Ihnen

Heide

 


Anzeige