Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett Telefonwerbung - Vorsicht Betrug

Schwarzes Brett Telefonwerbung - Vorsicht Betrug

peter25
peter25
Mitglied

Re: Telefonwerbung - muß nicht immer Betrug sein?
geschrieben von peter25
als Antwort auf astrid vom 29.07.2008, 13:35:29
.
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Telefonwerbung - muß nicht immer Betrug sein?
geschrieben von susannchen
als Antwort auf peter25 vom 29.07.2008, 14:21:29
Wie findet man denn dann die Telefonnumer wenn man nur die Adresse hat aber nicht im Telefonbuch steht?
Gibt es da einen Trick den nur Peter kennt?
Wer natürlich im Preisrätsel die Telefonnummer mit abgibt ist selbst schuld.
--
susannchen
peter25
peter25
Mitglied

Re: Telefonwerbung - muß nicht immer Betrug sein?
geschrieben von peter25
als Antwort auf susannchen vom 29.07.2008, 14:24:33
Dann ruft man die Auskunft an----------und man bekommt die Telefonnummer.Außgenommen, man hat eine Geheimnummer beantragt--

peter25

Anzeige

susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Telefonwerbung - muß nicht immer Betrug sein?
geschrieben von susannchen
als Antwort auf peter25 vom 29.07.2008, 14:59:11
Haha, wenn ich mich nicht eintragen lassen habe in das Verzeichnis, (betrifft ja nicht nur das Telefonbuch,sondern auch elektr. Medien) nutzt die Auskunft garnichts werter Peter!
--
susannchen
peter25
peter25
Mitglied

Re: Telefonwerbung - muß nicht immer Betrug sein?
geschrieben von peter25
als Antwort auf susannchen vom 29.07.2008, 15:17:56
Du hast ja nur ein Handy-----------Da kann die Auskunft nicht helfen.
--
peter25
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Telefonwerbung - muß nicht immer Betrug sein?
geschrieben von silhouette
als Antwort auf peter25 vom 29.07.2008, 14:15:18
Zu diesem Thema hatte ich früher schon mal dazugesenft: ich bin nicht ins Telefonbuch eingetragen, und dies seit etwa 25 Jahren (Damals musste man noch einen triftigen Grund angeben, z.B. Belästigung durch Stalker o.ä., weil der Nichteintrag eine Ausnahme war). Ich habe tatsächlich nur etwa einmal im Jahr so einen Werbeanruf. Vermutlich werden da auch Zahlenkombinationen ins Blaue hinein ausprobiert, und dann trifft es mich auch mal, ist wie Lotto.

Wer meinen Namen hat, könnte meine Nummer mit etwas Ausdauer finden. So viel Mühe passt nicht zu dieser Art Werbeaufträge, die müssen schnell vonstatten gehen.
--
silhouette

Anzeige

rolf †
rolf †
Mitglied

Geheimnummer beantragen
geschrieben von rolf †
als Antwort auf peter25 vom 29.07.2008, 15:25:21
war einmal.
Heute genügt ein Kreuz im Telefonantrag, bzw. Auftrag an Telekom, und es erfolgt kein Eintrag im Telefonbuch.
Damit hat auch die Auskunft keinen Zugriff auf die Daten.
--
rolf
hugo
hugo
Mitglied

Re: Geheimnummer beantragen
geschrieben von hugo
als Antwort auf rolf † vom 29.07.2008, 15:54:05
denke, es gibt keine Telefonnummer die tatsächlich 100%ig vor dubiosen Anrufen schützt.
Heutzutage ist es wohl ein Leichtes, mittels PC Programm sämtliche theoretisch möglichen Nummern anrufen zu lassen und dabei zu registrieren welche "belegt nd bewohnt" sind.

Was heute als interessante Neuigkeit (einige mögen das ja schon von Früher kennen) mal wieder die Runde macht ist Folgendes: Kommt ein Anruf,,meldet sich der "Verbraucherschutz" und fragt, ob Sie immer noch unerwünschte Werbeanrufe bekommen.

Dann bietet er eine Hilfe gegen diese Anrufe an,,,im übrigen kennt er sowieso schon ihre Daten einschließlich Kontonummer und fängt an diese Kontonummer vorzulesen,,,man ist überrascht und,,,,,naja, einige melden dann auf die Schnelle Interesse an und schwupps hat man einen kostenpflichtigen Auftrag getätigt.

Bei einigen funktioniert es sogar das, auf die Behauptung, man habe ihre Kontonummer und wolle diese nur nochmal auf Richtigkeit abgleichen,,,dann stolz diese Nummer freihändig zitiert wird *gg*

diese dubiosen Truppen nennen sich -sehr seriös klingend- u.a. : Bundesverband Verbraucherservice, Verbraucherschutz Deutschland oder auch Deutscher Verband gegen Datenmissbrauch und Werbebelästigung,,,,

was es nicht alles gibt in unserem freiem Land,,,noch vor zwei Jahrzehnten (falls man zu den Glücklichen gehörte die ein Telefon hatten) war bei jedem Anruf -fast mit Sicherheit- ein guter Freund dran und man konnte guten Gewissens den Hörer abnehmen, nur ausnahmsweise wars mal der Chef der eine dringende Sonderaufgabe verteilte bzw den Ausfall eines Kollegen überbrücken musste *g*


--
hugo
baerliner
baerliner
Mitglied

Re: Geheimnummer beantragen
geschrieben von baerliner
als Antwort auf hugo vom 29.07.2008, 16:41:07
...
was es nicht alles gibt in unserem freiem Land,,,noch vor zwei Jahrzehnten (falls man zu den Glücklichen gehörte die ein Telefon hatten) war bei jedem Anruf -fast mit Sicherheit- ein guter Freund dran und man konnte guten Gewissens den Hörer abnehmen, nur ausnahmsweise wars mal der Chef der eine dringende Sonderaufgabe verteilte bzw den Ausfall eines Kollegen überbrücken musste *g*


--
hugo
geschrieben von hugo


Du kannst es nicht lassen von alten Zeiten zu schwärmen, als es noch den Genossen Staatsratsvorsitzenden gab. Der soll aber da so eine Organisation für Sicherheit gehabt haben, die alles über die Bürger wußte, nicht nur die Telefonnummer.

--
baerliner
rolf †
rolf †
Mitglied

Guter Freund
geschrieben von rolf †
als Antwort auf baerliner vom 29.07.2008, 16:55:42
vieleicht meinte hugo ja die guten Freunde aus der Orga.
--
rolf

Anzeige