Schwarzes Brett Tiernotruf!

biggi
biggi
Mitglied

Tiernotruf!
geschrieben von biggi
Habe soeben einen Notruf erhalten und bitte Euch um Hilfe:
Es werden dringend Plätze gesucht für Hunde aus Italien, Ungarn und Spanien, Alter zwischen 5 Monaten und 1-2 Jahren, alle kastriert. Die Tiere befinden sich auf einer Tötungsstation und werden innerhalb der nächsten 14 Tage getötet, wenn sich keine Abnehmer finden. Wendet Euch an mich - biggi unter User-Suche im ST (biggi 53) mit privater Nachricht oder sprecht mich im Chat an - biggi 17.

Danke!!!!!
--
biggi
Re: Tiernotruf!
geschrieben von christa
als Antwort auf biggi vom 11.12.2007, 16:36:50
--Liebe Biggi, habe eben deinen Bericht von der Nothilfe gelesen, ja es ist schon sehr erbärmlich , wen man diese Tiere so sieht; ich habe seit 10.Mai 2007 von Mallorca
Eine Pointer-Mix. Hab aber schon wochenlang grosse Probleme mit ihm . Es ist Mitte
November die Leihmaniose ausgebrochen,es ist erbärmlich ihn zu zuschauen wie tapfer er ist. Wenn er nicht so extrem lieb wäre , hätte ich schon längst aufgegeben.Gestern war es mit seinem Zustand so schlimm das ich Angst hatte, vom Tierarzt nur mit der Leine
nach Hause gehn zu müssen. Biggi hast du Erfahrung mit dieser Krankheit? Wen du mir
eine E-Mail schreibst wäre ich dir dankbar .Meine Adresse: urbrun@web.de
Ich möchte ihn nicht gerne hergeben, besten Dank im voraus

christa

--
christa
old_go
old_go
Mitglied

Re: Tiernotruf!
geschrieben von old_go
als Antwort auf christa vom 13.12.2007, 17:19:32
Christa

das tut mir sehr leid für dich und deinen Hund!
Ist denn keine Blutuntersuchung aufL.gemacht worden,bevor du den Hund übernommen hast?

Ich weiss nur,dass diese Krankheit unheilbar ist und die Hunde elendig leiden!

Was sagt denn dein Tierarzt?

Hast du schon mal bei Google nachgeschaut?




Anzeige

old_go
old_go
Mitglied

Re: Tiernotruf!
geschrieben von old_go
als Antwort auf christa vom 13.12.2007, 17:19:32
Biggi

so ganz kann ich deinen Angaben nicht glauben!

Wenn die Tiere aus verschiedenen Ländern stammen,kastriert wurden,müssten sie doch bei Tierschützern untergebracht sein!

Tötungsstationen nehmen nur kurzfristig Tiere auf,ohne sie operieren oder kastrieren zu lassen!

Wer hat denn die Hunde aus Italien,Spanien,Ungarn geholt und kastrieren lassen??????????


angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Tiernotruf!
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf old_go vom 14.12.2007, 07:07:02
dass die alle kastriert sind, glaube ich auch nicht.
man sollte zu mindest die Organisationen nennen, auch die "Tötungsstationen" der jeweiligen Länder ...
oder soll einfach nur Geld gesammelt werden?
--
angelottchen
arno
arno
Mitglied

Re: Tiernotruf!
geschrieben von arno
als Antwort auf angelottchen vom 14.12.2007, 09:23:53
Hallo, angelottchen,

ich glaube auch, daß wieder einmal über das
Tiermitleid Geld gescheffelt werden soll.


Viele Grüße
--
arno

Anzeige

angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Tiernotruf!
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf arno vom 14.12.2007, 09:31:47
zu Weihnachten fallen die Leute auch leider verstärkt darauf rein - biggi selbst ahnt das vielleicht nicht einmal.
--
angelottchen
fahrstg.
fahrstg.
Mitglied

Re: Tiernotruf!
geschrieben von fahrstg.
als Antwort auf biggi vom 11.12.2007, 16:36:50
Hallo Biggi
Sag mal,bist Du so wehleidig oder bist Du so naiv betr.
Tier-Importe aus dem Ausland? Unsere Tierheime sind z.T.
überfüllt und wissen nicht wohin mit den Tieren und da kommen dann solche Touristen und auch Tierärzte und fühlen sich in ihre Gefühlsdusselei berufen,diese Tiere(vorwiegend Hunde)mitzubringen.Der Umgang mit Tieren im Mittelmeerraum ist so ein trauriges Thema,dass eigentlich schon längst von kompetenten Behörden oder Tierschutzverbänden hätte eingeschritten werden müssen.
Die Tiere benötigen dringend Hilfe vor Ort und nur da kann
man einschreiten.
Unser Tierschutzverband in Deutschland ist ja nicht mal fähig oder willens,Tiertransporte u.Tierhaltung innerhalb unseres Landes ordnungsgemäß zu überwachen.Da brauchen wir uns nicht einzubilden,wenn wir einen Hund gerettet haben,dass wir etwas Gutes für die Tiere getan haben.Wir haben damit in dem betreffenden Land nur Platz geschaffen für ein neues Opfer.


--
fahrstg.
fahrstg.
fahrstg.
Mitglied

Re: Tiernotruf!
geschrieben von fahrstg.
als Antwort auf biggi vom 11.12.2007, 16:36:50
Hallo Biggi
Sag mal,bist Du so wehleidig oder bist Du so naiv betr.
Tier-Importe aus dem Ausland? Unsere Tierheime sind z.T.
überfüllt und wissen nicht wohin mit den Tieren und da kommen dann solche Touristen und auch Tierärzte und fühlen sich in ihre Gefühlsdusselei berufen,diese Tiere(vorwiegend Hunde)mitzubringen.Der Umgang mit Tieren im Mittelmeerraum ist so ein trauriges Thema,dass eigentlich schon längst von kompetenten Behörden oder Tierschutzverbänden hätte eingeschritten werden müssen.
Die Tiere benötigen dringend Hilfe vor Ort und nur da kann
man einschreiten.
Unser Tierschutzverband in Deutschland ist ja nicht mal fähig oder willens,Tiertransporte u.Tierhaltung innerhalb unseres Landes ordnungsgemäß zu überwachen.Da brauchen wir uns nicht einzubilden,wenn einen Hund gerettet haben,dass wir etwas Gutes für die Tiere getan haben.Wir haben damit in dem betreffenden Land nur Platz geschaffen für ein neues Opfer.


--
fahrstg.
biggi
biggi
Mitglied

Re: Tiernotruf!
geschrieben von biggi
als Antwort auf fahrstg. vom 14.12.2007, 18:02:37
Hallo liebe Leute!

hatte gar nicht gedacht, dass ich hier mit meinem Hilfenotruf solche Türen eintrete und erst jetzt mal geguckt, ob der Artikel überhaupt noch in unserem Forum steht.

Also zunächst mal: Ich bin weder naiv noch sonst was, sondern stehe mitten im Leben. Bin sozial sehr engagiert, sei es in der Hospizbewegung, in Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Pflege und Beruf und eben auch im Tierschutz.

Ich habe nie, aber auch nie in meinem Artikel geschrieben, dass solche Tiere nicht mit Problemen behaftet sind. Diese Leute, die ihre Freizeit und ihr Geld opfern, um die Tiere aus den Tötungsstationen zu holen, verdienen Bewunderung und keine Unterstellung, dass Geld gescheffelt werden soll.

Wir selbst haben einen schwer kranken Hund aus Italien, der heute gar nicht mehr leben würde, wenn wir ihn nicht aufgenommen hätten. Aber er hat es verdient und dankt es mit viel viel Liebe.

So, wer bitte, sollte den in den jeweiligen Ländern die Impfungen und Kastrationen bezahlen, wenn da gerade mal Geld da ist für eine Tötungsspritze? Es ist mörderisch, wenn man sieht, wie da mit Lebewesen umgegangen wird.

Und für mich ist eines mal sicher: Tierschutz ist Menschenschutz! Und ich werde mich weiterhin für beides einsetzen.

Die Anfrage wegen dieser Erkrankung des Tierchens werde ich persönlich beantworten mit Mail.

Liebe Grüße

Biggi

Anzeige