Schwarzes Brett Welt-Nettigkeitstag

omaria
omaria
Mitglied

Welt-Nettigkeitstag
geschrieben von omaria
Weil es doch gut in den St passt?!

HEUTE

omaria
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Welt-Nettigkeitstag
geschrieben von schorsch
als Antwort auf omaria vom 13.11.2013, 09:57:08
Bitte seid nett zu mir heute.....
karl
karl
Administrator

Re: Welt-Nettigkeitstag
geschrieben von karl
als Antwort auf omaria vom 13.11.2013, 09:57:08
Liebe Omaria,

in Deiner Quelle heißt es:

Initiiert wurde der Aktionstag von der japanischen Nettigkeitsbewegung im Jahr 1998. Der 13.11.1998 war der Eröffnungstag der ersten Konferenz der Welt-Nettigkeitsbewegung in Tokyo. Am besten begeht man diesen Tag, indem man freundlich zu seinen Mitmenschen ist.
geschrieben von Omarias Link


Das wundert mich eigentlich nicht, denn bei unserem bisher einzigen Japanbesuch, haben wir die Freundlichkeit und Höflichkeit der Japaner kennen- und schätzen gelernt

Margit schreibt dazu in Ihrem Reisebericht abschließend:
Selbstverständlich bin ich mir bewusst, dass meine Eindrücke vom Leben in Japan nur sehr oberflächlich sein können, wegen der kurzen Zeit unseres Aufenthaltes und meiner fehlenden Sprachkenntnisse. Besonders fiel mir die Höflichkeit auf, mit der die Menschen einander und auch uns Ausländern ("Fremdmenschen") begegneten. Häufig wurde ich zurück in Deutschland gefragt, ob die Freundlichkeit der Japaner echt, oder nur aufgesetzt und anerzogen sei. Wenn sich hier jemand mir gegenüber freundlich oder unfreundlich verhält, kommt mir eine solche Unterscheidung nicht in den Sinn, sondern ich freue mich über freundliche Menschen und ärgere mich über unfreundliche, ohne zu hinterfragen, ob das Verhalten echt oder unecht sei. Die Frage hat sich mir also in der Form auch während meines Japanaufenthaltes nie gestellt. Karl und ich haben ausnahmslos nie das Gefühl gehabt, als Ausländer schlecht oder unfreundlich behandelt zu werden und haben den Umgangston und die Hilfsbereitschaft sehr zu schätzen gewusst. Einiges davon vermisse ich hier. Quelle


Karl

Anzeige

Felide1
Felide1
Mitglied

Re: Welt-Nettigkeitstag
geschrieben von Felide1
Das gibt mir zu denken, ich will gesund bleiben.

http://www.welt.de/wissenschaft/article12635512/Falsche-Freundlichkeit-schadet-der-Gesundheit.html

Felide
karl
karl
Administrator

Re: Welt-Nettigkeitstag
geschrieben von karl
als Antwort auf Felide1 vom 13.11.2013, 11:08:55
Liebe Felide,

da ist auch etwas dran. Emotionen sollte man nicht zu sehr unterdrücken. Mir hat früher immer Squash geholfen, um mich abzureagieren.



Karl
pilli
pilli
Mitglied

Re: Welt-Nettigkeitstag
geschrieben von pilli
als Antwort auf omaria vom 13.11.2013, 09:57:08
Weil es doch gut in den St passt?!

HEUTE

omaria


oh, wie nett omaria,

ein durch das hintertürchen lancierter versuch das forenthema "Bitte geht freundlicher miteinander um" fortzuführen..."weil es doch gut in den ST passt" ? datt finde ich ausgesprochen nett, weil vielleicht doch noch nicht alles widergekäut wurde, was das freundliche verhalten im ST betrifft?

nun, die m.e. sehr passende gedankliche verbindung von dir karl,

zu den reise-erlebnissen, die margit seinerzeit angeboten hatte zur anerzogen, dressierten freundlich-netten art vieler Japaner, kann ich gerne bestätigend einiges beifügen aus den erzählungen des väterlichen freundes von *allerbestem schwiegersohn von allen*, Prof. Hiro Kubayashi. ein studienfreund seines verstorbenen patenonkels, der vor jahren in den semesterferien mehrere wochen an der Uni Mainz sommerseminare hielt und während dieser zeit netterweise im hause des patenonkels leben durfte. im gegenzug reiste der onkel dann im winter nach Japan und es hatte bei seiner rückkehr vieles zu berichten über land und leute. gespannt habe ich zugehört und dass, was mir zu beginn so fremd und unglaublich schien, da gewann ich über jahre immer mehr verständnis, wie sehr menschen geprägt werden, wenn sie fast von geburt an, eingespannt werden in die starren rituale, die menschliche begegnungen betreffen.

immerhin hat es eine eigene sprache :

Japanische Höflichkeitssprache

aber es sind und werden wohl weiterhin bleiben: allgemein geltende, standardisierte verhaltensnormen die keinen raum lassen für nettigkeiten, die auch nur im entferntesten gefühlsbetontes erlauben.

siehe hierzu auch:



...Fritzsche, Yvonne

Wie höflich sind Japaner wirklich? Höflichkeitserwartungen in der japanischen Alltagskommunikation

1998 • ISBN 978-3-89129-325-6
607 S., kt. · EUR 38,-

Die japanische Höflichkeit ist sprichwörtlich. Sie taucht in nahezu allen Beschreibungen von Land und Leuten auf und wird meistens mit bestimmten Phänomenen des sogenannten Volkscharakters, etwa dem Harmoniebewußtsein, in Verbindung gebracht. Sie wird als Tugend gelobt, aber auch als Heuchelei und Verschlagenheit gebrandmarkt.

Festgemacht indes wird die Höflichkeit in erster Linie an der Sprache. Die Arbeit untersucht diese japanische Höflichkeitssprache mit einer aus einschlägigen sprachwissenschaftlichen und kultursoziologischen Überlegungen gewonnenen eigenen Methode. Sie kann einen vor allem intergenerativen Wandel im Gebrauch der Höflichkeitssprache empirisch nachweisen und das weitverbreitete Bild einer als überwältigend empfundenen Höflichkeit der Japaner begründet relativieren. Fritzsches Arbeit ist eine Fundgrube für jeden, der an soziolinguistischen und kultursoziologischen Aspekten des heutigen Japan interessiert ist, und sie stellt einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer normativen Pragmatik der Höflichkeit dar...
geschrieben von iudicum-verlag


iudicum-verlag

---

da fühle ich mich in abgewandelter form, watt eine öffentlich eingeforderte Nettigkeit betrifft, eher verbunden mit den gedanken von C.P. Emanuel Bach:

"Aus der Seele muß man musizieren und nicht wie ein abgerichteter Vogel!"


bissi trivialer lesestoff von amazon darf sein?

"Nett ist die kleine Schwester von Scheiße: Danebenbenehmen und trotzdem gut ankommen [Taschenbuch]
Rebecca Niazi-Shahabi
"

eine nettgemeinte buchempfehlung

wer meine gedanken zum "Nettigkeitstag" jetzt wenig nett kommentiert, darf sich warm anziehen :



---
pilli

Anzeige

maggy
maggy
Mitglied

Re: Welt-Nettigkeitstag
geschrieben von maggy
als Antwort auf karl vom 13.11.2013, 12:32:31
.... und mir hat dann immer geholfen: arbeiten - arbeiten - arbeiten
.... hin und wieder war es auch: putzen - putzen - putzen

schorsch möchte gerne, dass wir heute nett zu ihm sind - schmunzel
Ich gehe davon aus, dass wir das alle wollen.

maggy

Liebe Felide,

da ist auch etwas dran. Emotionen sollte man nicht zu sehr unterdrücken. Mir hat früher immer Squash geholfen, um mich abzureagieren.



Karl
geschrieben von karl
Re: Welt-Nettigkeitstag
geschrieben von meli
Dylan Thomas schrieb in seinem Milchwald.

"Es ist so nett, nett zu sein".

Darin liegt die gesamte Selbstbefriedigung, die ein ewiges Nettsein beinhaltet.

Wer n e t t ist, dem m u s s ja nett begegnet werden.
Da darf es keinerlei Konflikte, die zum menschlichen Leben gehören, geben.

Ob das Dauernettsein letztlich dann dem netten Menschen als Absender Magengeschwüre oder Depressionen verursacht, interessiert die Empfänger solcher Nettigkeiten kaum.

Höflichkeiten sind etwas anderes. Das ist Erziehung und diese kann die Form der Auseinandersetzung durchaus regeln.

Meli
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Welt-Nettigkeitstag
geschrieben von Tina1
als Antwort auf omaria vom 13.11.2013, 09:57:08
Weil es doch gut in den St passt?!

HEUTE

omaria


...nett zueinander sein ist doch was schönes...oder?
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Welt-Nettigkeitstag
geschrieben von Tina1
als Antwort auf omaria vom 13.11.2013, 09:57:08
Weil es doch gut in den St passt?!

HEUTE

omaria


Es ist nett wichtig zu sein. Aber noch wichtiger ist es nett zu sein.
Roger Federer
geschrieben von Federer

Anzeige