Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen

Schwarzes Brett Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen

hugo
hugo
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von hugo
als Antwort auf klaus vom 11.03.2009, 17:51:06
hallo klaus,,,klitzekleiner Unterschied,,gram ist der Meinung es gab eine Käseglocke (da denkt er wohl an die Mauer) und ich bin mir sicher es gab keine Käseglocke,, das war ein Sieb mit tausend Einflüssen von Außen, (besonders bei den heutigen grenzenlosen Kommunikationsmöglichkeiten und deshalb das Schnelle und frühe Ende,,)

und zurück zum Grundeinkommen,,,was ist Deine Meinung,,,ist es grundsätzlich falsch oder wäre es wünschenswert wenn Jeder Mensch zumindest eine Garantie auf ein Minimum an Lebensqualität bekäme (nicht nur theoretisch im GG zugesichert, sondern auf Heller und Pfennig weil wir ja nicht im geldlosem Paradies leben) ?

Das ein Euro pro Bürger zwar für den Staat leicht zu händeln wäre ist uns wohl klar, das ein Euro jedoch nicht ausreicht um die Lebensqualität auf das mögliche und nötige anheben kann ist uns wohl ebenfalls klar.

Nun kommts nur noch drauf an -vorausgesetzt wir einigen uns auf den Versuch- auszuloten wo der KreuzungsPunkt zwischen nötiger und möglicher Linie im Koordinatensystem liegt.

ob das nun auf Höhe der steuerfinanzierten Sockelrente liegt (wie Rürup das vorschlägt) oder so hoch wie das angedachte bedingungslose Grundeinkommen/Grundsicherung für Rentner oder etwas über der Grenze der Existenzsicherung, oder der gesetzlich festgelegten Pfändungsfreigrenze, oder wie beim Althausvorschlag bei 800 €, ,,ist doch erst mal völlig egal,,

Hauptsache die Masse ist sich einig in dieser Richtung -Menschenverachtende Bedingungen zu beenden- zu denken und etwas dafür zu tun und nicht nur wegen der kapitalistischen Grundhaltung einiger Bessergestellter gänzlich auf solche Ideen zu verzichten.

wenn ich wie gestern sehe, das Leute die sich jeden abend (30 Tage im Monat)ein Menü gönnen können, welches das Monatsnettoeinkommen einer ganzen Harz IV Familie verbraucht,(ohne sich ansonsten qualitätsmindernde Lebensumstände anzutun),,und genau diese Leute maßen sich an zu jammern das einige Euros mehr für die Allerärmsten, unbezahlbar wären und den Staat ruinieren würden,,

nee das passt mir nicht, das solche Bonzen, Ganoven,, ich weiss gar nicht wie man die korrekt betitelt,, also das solches Gesockse an den Schalthebeln unseres Staates sitzen darf.

ein sozialdemokratischer Clement denkt und handelt genau so unchristlich wie ein Christ Rötgen unsozial denkt und handelt, die ergänzten sich vollkommen.
das sind zwei 100 % ige Vertreter des Großkapitals ohne jeglichen Bezug zur Realität außerhalb ihres Blickwinkels.

--
hugo
hockey
hockey
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von hockey
als Antwort auf arno vom 27.01.2009, 11:25:11
Arno
generell habe ich keine Lust auf deine Berichte zu antworten aber heute mach ich eine Ausnahme und bitte dich um Klaerung

In welcher Firma und in welcher Position hast du an Problemloesungen gearbeitet???

Warte mit Spannung auf deine Mitteilung
--
hockey
arno
arno
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von arno
als Antwort auf hockey vom 11.03.2009, 20:52:08
Hallo, hockey,

Du antwortest nicht, Du stellst Fragen.

In welcher Firma und in welcher Position hast du an Problemloesungen gearbeitet???


Meine Antwort dazu:

1) Die Firma existiert nicht mehr.

2) Ich habe am liebsten Probleme verwaltet und verursacht.

3) Welche Position ich inne hatte, ist mir heute immer noch nicht klar.

Viele Grüße
--
arno

Anzeige

mulde22
mulde22
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von mulde22
als Antwort auf arno vom 12.03.2009, 09:13:02
Arno!
Warum sollte ein User keine Fragen stellen,ist das für Dich ungewohnt?

Nach Deiner eigenen hier beantworteten Frage von Hocky kann man Schlussfolgern:

Beruf = geheimer Geheimdienst
Tätigkeit = die so geheim war, das selbst Du Deine Tätigkeit nicht kanntest.

das gibt es heute noch , das es Leute gibt , die nicht
wissen wofür und warum sie ein monatliches Gehalt bekommen!

Jaja "Die Firma" exestiert nun wirklich nicht mehr!

Arno
Das soll nur Satire sein- aber so kann man bestimmte
Antworten eben interpredieren!

Man sollte sich nicht klüger als , die anderen es sind,
darstellen!
Selber Schuld!

Das ist nicht in Geheimschrift geschrieben!
--
mulde22
rello
rello
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von rello
als Antwort auf mulde22 vom 12.03.2009, 11:48:08
Ja, so ist das nun mal im Leben.
Sachen gibt´s, die gibt´s gar nicht. Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich.
--
rello
hockey
hockey
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von hockey
als Antwort auf arno vom 12.03.2009, 09:13:02
arno
aus deiner antwort kann man verschiedene folgerungen ziehen:

1) wenn du nicht weisst was du fuer eine position hattest dann hast du evtl. dein
ganzes leben nichts gemacht und willst wie frueher auf kosten der anderen leben.
2) eine Firma die "Probleme" verwaltet hat und auch vielen Leuten Probleme gemacht
hat und seit 20 Jahren nicht mehr exestiert ist zB die Stasi (viele haben vergessen
das sie probleme fuer leute gemacht haben )

Da du zu jedem Thema, die Meinung der Users hier erfraegst erlaube ich mir Dich auch zu fragen den du hinterlaesst den Eindruck das du weisst wie Firmen wichtige Entscheidungen faellen.

Wirtschaftlich ist ein garantiertes Einkommen fuer jeden von 1000-1500 Euro nicht machbar.( Ab welchem Alter soll den das Geld bezahlt werden??soll es jeder Einwohner der BRD erhalten(Migranten),steht es auch Deutschen zu die im Ausland leben? wenn nein warum den nicht ) Was bestimmt angesehen werden kann und evtl. aus sollte ist die Arbeitslosen unterstuetzung und/oder Sozialhilfe (Hartz IV?)Das ist aber ein anderes Thema
Greetings
hockey

--
hockey

Anzeige

hugo
hugo
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von hugo
als Antwort auf hockey vom 12.03.2009, 16:46:54
hallo hockey,,

momentan hat der Durchschnittsdeutsche Bundesbürger ein frei verfügbares Jahresnettoeinkommen on ca 20.000 €/Jahr


wenn nun jeder von gesetzeswegen (Grundeinkommen) ,,,na sagen wir mal 1200 €/ Monat bekommen würde (also Kind und Kegel, Säugling bis Urgroßvater,,)
wären das 14.400 € por Jahr und Einwohner

also über 5000 € weniger als derzeit,, diese Differenz von 5000 € pro Person blieben also noch im Sammeltopf, um denjenigen die möchten (und wer möchte nicht ?) zusätzliches Einkommen anzuschaffen,,,

ob nun die Aldibrüder tatsächlich die ihnen zustehenden 1200 € im Monat tatsächlich auch abholen oder beleidigt darauf verzichten ,,das ist dann Ihre Sache,,

Auf alle Fälle werden die allermeisten Menschen mit dieser staatlich garantierten Grundversorgung nicht zufrieden sein und versuchen etwas, oder sehr viel dazu zu verdienen..

Wer denkt, das er damit auskommt und damit zufrieden ist, ok soll er zu hause bleiben und Däumchen drehen und konsumieren soweit das Geld reicht, zumindest drängt er dann nicht auf den Arbeitsmarkt, das kann nur gut sein für die Fleißigen, Unzufriedenen, Wohlstand anstrebenden usw.

Es wird dann also einen Grundstock geben, eine bestimmte Anzahl Bürger, die alle auf dem selben Level die unterste Einkommensgrenze bilden,,,und kein Einziger wird dann in Armut fallen, wenn man diese unterste Einkommensgrenze als Armutsgrenze ansieht.

aber es wird trotzdem noch Millionäre geben, zwar nicht so leichtfertig und abzockenderweise und durch perverses finanztechnisches Umrechnen, wie letztens diese Börsenmakler (die im Jahr zig Millionen absahnten) aber immerhin wer unternehmerisch erfolgreich ist, solls auch zu was bringen können.

hm hockey und Deine Sorgen vonwegen die Ausländer kommen in Massen zu uns und bekommen sofort per Post ne Masse Bargeld ins Haus und wenn sie 15 Kinder mitbringen bekommen sie spontan 20.000 Euro im Monat,,, , neee ,, so blöd wird doch wohl unsere Regierung nicht sein das sie dem nicht die entsprechenden Regelungen und Gesetze entgegenzusetzen hätte.

--
hugo
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von rolf †
als Antwort auf hugo vom 12.03.2009, 17:54:39
...ob nun die Aldibrüder tatsächlich die ihnen zustehenden 1200 € im Monat tatsächlich auch abholen oder beleidigt darauf verzichten ,,das ist dann Ihre Sache,,
...
--
hugo
geschrieben von hugo

Da das Grundeinkommen, so wie ich es verstehe, die Untergrenze für das Einkommen sein soll, kämen sie nicht in die Verlegenheit.

Das Einkommen soll ja nur wenn es unter der Grenze liegt aufgestockt werden.
So wie es jetzt schon bei den sog. Aufstockern der Fall ist.

--
rolf
hugo
hugo
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von hugo
als Antwort auf rolf † vom 12.03.2009, 18:00:17
nee rolf so hab ich das nicht verstanden,, ich bin schon der Meinung das alle 80 Millionen Bürger dieses Geld zum Monatsersten auf dem Konto haben, vom bettelarmen Säugling (der dann ja nicht mehr bettelarm sein sollte)bis zum Millionär.
Aber es kann und wird und darf und sollte Jeder der halbwegs dazu in der Lage ist, sich bemühen noch etwas dazu zu verdienen. Nur wenn er Pech hat und keinen Arbeitsplatz abbekommt, dann wird er -nicht so wie heute- in ein tiefes Loch fallen,,die Menschenwürde bleibt weitaus mehr gewahrt, die Hoffnung auf einen Job ist berechtigt (und nicht so hoffnungslos wie heute) und das Eingehen eines Risikos z.B selbständigmachen unternehmerisch etwas anzufangen wird viel geringer.

un wird der Staat ja nicht 1,6 Billionen in einer Kiste haben und davon das Geld ein Jahr lang auszahlen,,,sondern das Grundeinkommen, also diese 1000 oder 1200 oder wie auch immer -€uro werden sehr schnell in den Wirtschaftskreislauf fließen, es wird zum Teil als MWS (die es sicher dann auch noch geben wird) zurückfließen.
Und jeder Euro der irgendwann irgendwo zusätzlich verdient, eingenommen wird, wird besteuert sein, damit stets ausreichend Kapital für dieses Grundeinkommen verfügbar ist. (natürlich auch für sonstige Staatstragenden Unkosten,,Armee, Regierung, Bildung Gesundheitswesen,,)

aber vorerst gehts ja erst mal darum das die Experten durchrechnen wie sich die Geldströme bewegen bei solchem Modell um zum Schluss Vorschläge machen zu können ob und in welcher Höhe das überhaupt machbar ist.


--
hugo
ehemaligesMitglied65
ehemaligesMitglied65
Mitglied

Re: Wichtig ! Petition zum Grundeinkommen
geschrieben von ehemaligesMitglied65
als Antwort auf hugo vom 12.03.2009, 17:54:39
hallo hockey,,



Auf alle Fälle werden die allermeisten Menschen mit dieser staatlich garantierten Grundversorgung nicht zufrieden sein und versuchen etwas, oder sehr viel dazu zu verdienen..

Selbstredend. Wie bisher. Mit ein wenig Schwarzarbeit.


hm hockey und Deine Sorgen vonwegen die Ausländer kommen in Massen zu uns und bekommen sofort per Post ne Masse Bargeld ins Haus und wenn sie 15 Kinder mitbringen bekommen sie spontan 20.000 Euro im Monat,,, , neee ,, so blöd wird doch wohl unsere Regierung nicht sein das sie dem nicht die entsprechenden Regelungen und Gesetze entgegenzusetzen hätte.


Ich lach mich tot. So blöd wird unsere Regierung nicht sein.... Hast Du ein Vertrauen,gg.
--
hugo
geschrieben von hugo


--
meritaton

Anzeige