Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett Wir wünschen uns eine/n Leihoma/-opa als Familienmitglied

Schwarzes Brett Wir wünschen uns eine/n Leihoma/-opa als Familienmitglied

werderanerin
werderanerin
Mitglied

RE: Wir wünschen uns eine/n Leihoma/-opa als Familienmitglied
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf Bent-Arie vom 21.11.2018, 20:01:43

Ich denke, dass eine "Leihoma/Opa" zu finden, deswegen nicht so einfach scheint, weil vielleicht so mancher so gerne möchte aber vielleicht sich echt nicht traut...ist ja alles auch garnicht so einfach, weil große Vetrauenssache und es muss ja auch emotional stimmen...aber ich meine letzlich immer...
wer nicht wagt...

Ich selbst habe schon zig mal Anzeigen aufgegeben und wollte meine Hilfe bei der Abholung der Kids oder bei anderen Unterstützungen anbieten aber das ist echt sehr schwierig..., denn oft passt es einfach nicht, entweder zeitlich nicht, unterschiedliche Vorstellungen u.v.a.m. aber wenn man miteinander redet, findet sich vielleicht etwas...garnicht einfach !!! Schade, dass ihr im Bayrischen wohnt...

Euch alles Gute beim Finden und vielleicht klappts ja doch noch !

Im Übrigen gibt es ja genug Portale im Internet, einfach mal googeln !

Kristine

Klara Emm
Klara Emm
Mitglied

RE: Wir wünschen uns eine/n Leihoma/-opa als Familienmitglied
geschrieben von Klara Emm

Ich finde das Thema an sich interessant, es wäre allerdings nichts für mich. Ich bin nicht so familienfixiert, dass ich mir nach dem Ende der eigenen Familienzeit gleich eine neue aussuche.

Wo ich gleich bei einem der Knackpunkte bin: was passt zusammen? Ich kenne Menschen in fortgeschrittenem Alter, die darauf warten - auf alles. Holt mich ab, unterhaltet mich, klingelt an meiner Tür. Ich bin zu faul, mich selber zu bewegen. Oder zu überfordert. Will man das? Solche Menschen in die Familie holen? Und die andere Art: ständig auf Achse, freiheitsorientiert, experimentierend? Ich hab mal die zwei Pole überzeichnet - aber ist das alles bedacht? Und wenn ein passendes Gegenstück gefunden ist - wächst einem ein gewisses Maß an Verantwortung zu. Und jeder - der schon die Vorgeneration zur Pflege im Hause hatte - hat Ahnung, was das bedeuten kann. Setzt man dann die Leih-Omma wieder vor die Tür?

Meine Alternative wäre die hier: http://www.tauschring-freising.de/ - Die Tauschringe bieten die Möglichkeit, sich zu beschnuppern, unverbindlich sich auszuprobieren - und dann - alles weitere zu überlegen.


Anzeige