Forum Kunst und Literatur Sonstiges War das Selbstmord?

Sonstiges War das Selbstmord?

fenna
fenna
Mitglied

War das Selbstmord?
geschrieben von fenna
Vor etwa zwei Jahren ist eine ehemalige Arbeitskollegin von mir an Brustkrebs gestorben. Wir haben viele Jahre zusammengearbeitet und uns gut verstanden.
Auch privat hatten wir regen Kontakt. Wir haben gemeinsam mit unseren Partnern viele Ausflüge gemacht, und auch sonst viel unternommen.
Dann, vor etwa vier Jahren starb ihr Mann. Von diesen Tag an hat sie jeden Kontakt abgelehnt. Es war eine sehr glückliche Ehe und sie konnte den Verlust ihres Mannes nicht verwinden. Egal wie oft ich sie auch angerufen habe, sie hat nur kurz mit mir gesprochen und dann aufgelegt.
Schließlich bat sie mich nicht mehr anzurufen und sie in Ruhe zu lassen. Ich habe mich ihrem Wunsch gebeugt und frustriert aufgegeben.
Erst vor etwa einen Monat erzählte mir eine ehemalige Kollegin die noch aktiv ist, dass sie zwar von ihrer schweren Erkrankung wusste, aber ganz bewusst jede Behandlung abgelehnt hat.

Kann man hier von Selbstmord sprechen?
Re: War das Selbstmord?
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf fenna vom 11.10.2014, 20:53:41
nein - von Freitod
Re: War das Selbstmord?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf WoSchi vom 11.10.2014, 21:16:46
Nein ... Von bilanztod.

Anzeige

circe
circe
Mitglied

Re: War das Selbstmord?
geschrieben von circe
als Antwort auf vom 11.10.2014, 21:18:51
was ist das denn?? Eigentlich ist eine Bilanz die Gegenüberstellung von Vermögen und Schulden!
Re: War das Selbstmord?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf circe vom 11.10.2014, 21:23:13
Das ist ein arztausdruck:

Der mensch zieht bilanz und sieht keinen
Ausweg.

Frag einen arzt.
circe
circe
Mitglied

Re: War das Selbstmord?
geschrieben von circe
als Antwort auf vom 11.10.2014, 21:40:20
das habe ich nicht gewußt, also Freitod! Gute Nacht!

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: War das Selbstmord?
geschrieben von olga64
als Antwort auf fenna vom 11.10.2014, 20:53:41
DA niemand bei Krebs garantiern kann, dass die "BEhandlungen" erfolgreich ausgehen werden und nicht nur eine sehr grosse Strapaze sind, kann man m.E. nicht von Selbstmord in diesem Fall sprechen. Es ist eine Entscheidung gegen weitere, medizinische Massnahmen, die wir ja - wenn wir eine Patientenverfügung besitzen - letztendlich auch so bestimmen, wenn es mal zu Ende geht. Niemand wird uns dann als Selbstmörder bezeichnen, oder? Olga
BerlinerDame
BerlinerDame
Mitglied

Re: War das Selbstmord?
geschrieben von BerlinerDame
als Antwort auf olga64 vom 13.10.2014, 17:11:04
Ich sehe das auch nicht als Selbstmord an. Eher als Freitod und ich kann ihre Entscheidung durchaus nachvollziehen. Ich weiß zwar nicht, ob ich so mutig wäre und diesen Schritt wagen würde, aber ich kann es verstehen. Da nutzt man lieber noch die verbliebene Zeit um mit seiner Familie zusammenzusein als in einem Krankenhaus zu liegen.
olga64
olga64
Mitglied

Re: War das Selbstmord?
geschrieben von olga64
als Antwort auf BerlinerDame vom 25.11.2014, 16:31:40
Was ist der faktische Unterschied zwischen Selbstmord und Freitod? Es kommt - wenn es gelingt - ja aufs Gleiche raus und ist sehr, sehr endgültig. Olga
fenna
fenna
Mitglied

Re: War das Selbstmord?
geschrieben von fenna
als Antwort auf olga64 vom 25.11.2014, 16:50:53
Selbstmord meinte ich, weil sie jede Behandlung abgelehnt hat.
Ich bin überzeugt wäre ihr Mann noch am Leben gewesen hätte sie sicher gekämpft. Ohne ihn hatte sie einfach keine Lust mehr weiterzuleben.

Tut mir Leid dass ich erst jetzt antworte. Mir ist es in letzter Zeit nicht sehr gut gegangen.

Anzeige