Forum Soziales und Lebenshilfe Soziales Mein Freund hat mich betrogen... Vorsicht: Ganze Geschichte

Soziales Mein Freund hat mich betrogen... Vorsicht: Ganze Geschichte

Medea
Medea
Mitglied

Re: Mein Freund hat mich betrogen... Vorsicht: Ganze Geschichte
geschrieben von Medea
Schieß ihn auf den Mars,
je schneller je besser - mit dem Kerl gibt es
kein ehrliches Zusammenleben mehr.

Du handelst Dir nur noch Kummer und Schmerzen ein,
und verschenkst wertvolle Lebenszeit - setz ihn vor
die Tür oder ziehe selbst aus.

Nach einiger Zeit wird es Dir besser gehen,
und Du wirst froh sein, diesem Elend ein Ende
gemacht zu haben.

Viel Glück und Mut wünsche ich Dir.

M.

bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Mein Freund hat mich betrogen... Vorsicht: Ganze Geschichte
geschrieben von bongoline
als Antwort auf Nuni vom 13.12.2012, 20:21:01
Nuni,

Du hast Dir schon mal was Gutes getan, indem Du alles niedergeschrieben hast, vielleicht ist Dir beim Lesen Deiner eigenen Geschichte auch schon so manches wie Schuppen von den Augen gefallen.

Raten ist in Partnerbeziehungen immer schwer, irgendwann sitzt der Ratende dann zwischen zwei Stühlen und beide Partner sind stocksauer auf ihn entweder weil sie sich wieder vertragen und den Ratenden als Eindringling bezeichnen oder sie gehen auseinander und geben ihm dann womöglich die Schuld am Scheitern.

Du bist seit dem 15. Lebensjahr mit Deinem Freund zusammen, Du hast doch noch gar nicht die Möglichkeit kennengelernt, Vergleiche zu ziehen und aus diesen Vergleichen mit Deinem Konflikt leichter fertig zu werden.

Ich glaube, der erste Liebeskummer ist irgendwie der schlimmste und bei weiteren wird man dann schon etwas abgebrühter und im Alter - ach da geht man dann halt in irgend ein Forum, da finden sich schon Seelentröster

Verzeihen ist gut aber nur bis zu einer gewissen Grenze, eine zweite Chance hat jeder verdient aber wenn die auch nichts bringt, dann Zähne zusammenbeißen und einen Schlußstrich ziehen. Und dann wirst Du entdecken, andere Mütter haben auch interessante Söhne.

Alles Gute für Dich und Deine Entscheidung
bongoline
pilli †
pilli †
Mitglied

frauen wie du, nuni...
geschrieben von pilli †
...sind doch erst das salz in der liebessuppe, bereitet für die ausserhäuslichen freuden?

auf dich setzt die liga der gespielinnen für amüsante stunden im lande; denn wer soll datt liebelein hegen und pflegen, seine wäsche waschen und bügeln, ihm datt stets kalte bier reichen und die puschen heimelig anwärmen? wer soll denn kochen und wer soll das heim putzen, den rasen mähen und unkraut rupfen? besonders verdient könntest du dich machen, wenn du sparsamst dein haushaltsgeld für alle deine aufgaben verwendest; denn du möchtest doch sicher dafür sorgen, dass datt liebelein sich wohlfühlt mit reichlich euronen, damit spendabel die gespielin mit dem allerfeinsten zu verwöhnen?

erst dann kommt die wahre freude bei dir auf und du wirst eine nie gekannte befriedigung spüren, wenn er sich frühmorgens, datt haupthaar noch bissi wuschelig von den liebkosenden streicheleinheiten der einen oder anderen nebenfrau, in das von dir frisch bezogene bett legt und süß träumend den vormittag dazu nutzt, seinen verdienten, erholenden schlaf zu geniessen.

jetzt bloss keine störenden geräusche wie staubsaugen o.ä. erzeugen; husche leicht wie eine feder durch die räume; denn du möchtest doch nicht, dass ER kopfschmerzen bekommt? jetzt ist deine stunde gekommen, zu zeigen, wie flexibel du deine hausarbeiten einteilen kannst...zu tun gibt es reichlich!

da sind die entzückenden schwiegereltern, deren heim mal wieder gesäubert werden könnte und bestimmt hat es freunde, die auf dich und dein helfersyndrom setzen? kinderbetreuen und hundis ausführen für bekannte, das böte sich jetzt an? es wird dir an langeweile und innerer leere nicht fehlen...soviele warten auf deine hilfreiche hand!

also nuni, ich rate dir:

augen zu und durch...und immer schön dankbar sein, dass er ja dich gewählt hat von all' den schönen im lande, seine partnerin für's grobe zu sein. du trägst eine grosse verantwortung, damit seine augen strahlen, wenn er leichtfüssig um die häuser streicht. ein paradiesischer zustand für jede frau, die ihren partner dabei fördert.

---
pilli

Anzeige

Klaro
Klaro
Mitglied

Re: frauen wie du, nuni...
geschrieben von Klaro
als Antwort auf pilli † vom 14.12.2012, 15:28:20
ähm...du schreibst gerne Satiren, Pilli?

Klaro
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: grundgütige...
geschrieben von pilli †
als Antwort auf Klaro vom 14.12.2012, 15:39:38
...nö,

ich schreibe als begeisterte single-frau aus tiefer sorge, dass sich der tag nähern könnte und ich, obwohl schon seit jahren bekennendes mitglied im Krampfadergeschwader, womöglich doch noch im hohen alter auserkoren würde, SEINE unterhosen zu waschen, wenn sich denn dann eventuell eine art von neu entdecktem selbstbewusstsein entwickeln könnte bei den verpartnerten ladies für datt grobe.

Bruder Lustig müsste ja ich dann bewichteln, bespassen und vielleicht auch noch den besuch von selbsthilfegruppen andenken, dort kiloweise glückskeks-sprüchlis zu konsumieren, mein leben schön zu knabbern? keine rosige aussicht, meine ich...

---
pilli
Klaro
Klaro
Mitglied

Re: grundgütige...
geschrieben von Klaro
als Antwort auf pilli † vom 14.12.2012, 16:01:08
hmmm...deine Ehe- und Haushaltsgeschichte läuft aber heute bei den jungen Leuten meistens nicht mehr so ab, das passt eher für den überwiegenden Anteil unserer oder früherer Generationen, du siehst es also richtig, was da auf dich zukommen könnte.

Klaro

Anzeige

Re: Mein Freund hat mich betrogen... Vorsicht: Ganze Geschichte
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Nuni vom 13.12.2012, 20:21:01
einen tritt vors schienbein oder noch empfindlichere stelle - und gut ist's -

schmeiss den sack raus mit samt seinen plünnen

was gibts da zu jammern? schön blöd, wer diese kapriolen sooo lange mitmacht.
Re: grundgütige...
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Klaro vom 14.12.2012, 16:07:52
klaro,

da bin ich anderer ansicht. wer von den jungen leuten würde sich das so bieten lassen?

ich kenne keine, die so gestrickt ist wie diese junge frau.
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Fragen über Fragen...
geschrieben von justus39 †
Mir geht die ganze Geschichte noch immer nicht aus dem Kopf.

Ist es nicht sehr ungewöhnlich, dass ein Mann eine Frau mit in die Wohnung nimmt in der er mit seiner Freundin wohnt?
Eher geht man dann doch zu ihr.
Auch, dass die Frau dann mit ihm das gemeinsame Bett benutzt und dass sie dann noch im Internet damit angibt und dass er es nicht sofort löscht ist etwas viel auf einmal.

Als Krönung kommt dann noch der Amphetaminkonsum hinzu, was ja in meiner Sturm- und Drangzeit noch nicht üblich war.

Ich kann mir nicht helfen, aber warum soll andererseits jemand so etwas erfinden, es niederschreiben und sich dann extra in einem Forum anmelden, um es zu veröffentlichen

justus
Klara39
Klara39
Mitglied

Re: Fragen über Fragen...
geschrieben von Klara39
als Antwort auf justus39 † vom 14.12.2012, 17:01:09
Justus, so ist es - das sind auch meine Fragen. Ich für mich hab gedacht, es liegt an meinem Alter und an der Zeit, in der ich aufgewachsen bin, dass ich hier von der Geschichte nicht alles verstehe. Denn eine kluge Studentin muss eigentlich genug Hirn haben, um sich selber ausrechnen zu können, was da auf sie zukommt. Liebe macht zwar blind, aber so blind denn doch nicht! Wer weiß, was dahinter steckt.
Klara

Anzeige