Forum Soziales und Lebenshilfe Soziales Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co

Soziales Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co

anjeli
anjeli
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von anjeli
als Antwort auf luchs35 † vom 27.09.2010, 15:39:40
Hallo Luchs,

ich habe auch ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden. So daß, ich mich veranlaßt fühlte, bei
einem Kommentar von Hoelle100 zu dem Gedicht "Sag" von traumvergessen einzuschreiten.

Ich muß dazu sagen, daß ich keinerlei Kontakt zu traumvergessen habe und ich auch nicht seiner
Wohlfühlgruppe angehöre.

Ich kommentiere sehr viel und machmal auch kritisch, letztens habe ich den angeblichen Weggang
von Groschbmich kritisch kommentiert. Zwei Damen haben sich meiner Meinung angeschlossen.
Dann kamen noch zwei Meinungen konträr von anderen Damen. Dann habe ich nicht reagiert.

Auch habe ich schon einige Damen, die neu im ST waren vor einem betimmten User, der sich auf
neue Damen stürzt, gewarnt. Dieser User war schon mal in einem Thread Anlaß zu einer Diskussion.
Ich habe dort seinen Namen genannt. Dieser User hat ein schlechtes Gedächtnis, er schickt mir
andauernd Chatanfragen. Gestern waren vier an der Zahl. Ich ignoriere alle seine Chatanfragen
und habe heute in sein GB geschrieben, er solle es unterlassen.

Ob, ich gemobbt werde, kann ich mir nicht vorstellen.

Ich weiß aber von einem Freund, daß Frau Medea mal ein schönes Foto eingestellt hat, ich glau-
be mit nackten Schultern. Es wurde ein Thread eröffnet über Bordsteinschwalben. Ich wurde
also gewarnt, vorsichtig mit der Auswahl meiner Fotos zu sein. Das war aber alles vor meiner
Zeit und ich kann die Sachlage nicht beurteilen.

Ansonsten fühle ich mich hier sehr wohl. Aber ich weiß´, daß es hier auch sehr empfindliche
Menschen gibt, die sich alles zu Herzen nehmen.

anjeli
karl
karl
Administrator

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von karl
als Antwort auf luchs35 † vom 27.09.2010, 16:45:31
Und genau da gerate ich dann in den Zwiespalt- stelle ich mich auf die Seite des "Opfers" und versuche zu helfen (auf die Gefahr hin, dass das Opfer keines ist sondern Verursacher)
Das ist der springende Punkt und deshalb empfehle ich immer, sich zurückzuhalten, so lange es geht, sich nicht noch am Raddrehen beteiligen. Allerdings sollte man eingreifen, wenn die Sachlage klar ist.

Karl
Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Medea vom 27.09.2010, 16:26:31
arme medea, es ist in deinen augen also mobbing, wenn dir unterstellt wird, du seiest rechtslastig? das wurde selbst von leuten geäussert, von denen ich das nie und nimmer erwartet hätte. hole dir doch den rat des webmaster lieber mal!

mobbing medea ist etwas das im im hintergrund passiert und das ist mir bisher nicht aufgefallen. im gegenteil es wurde offen gesagt. und was die gürtellinie betrifft, da habe ich feststellen können, dass du anscheinend nicht genau weisst wo diese ist, denn deine sogenannte sachlichkeit medea besteht aus zündeln und was ist das denn? ein ritterschlag?

und zu den sogenannten halbwahrheiten kann ich mich nicht äussern, da ich diese nicht kenne. eines aber weiss ich medea, hintenherum geht bei dir vieles, ich denke dabei nur an die situation in die brunhilde geschlittert ist und seit dem medea, kannst du von mir aus erzählen was immer du willst.

und komme bitte nicht auf idee nun zu behaupten dass mir das eingeflüstert wurde. zu diesem zeitpunkt bestanden diese kontakte noch nicht. seitdem steht meine meinung fest und da kannst du auf und nieder hüppen.



Anzeige

bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von bongoline
als Antwort auf luchs35 † vom 27.09.2010, 16:45:31
luchs,

vielleicht bin ich da ein eher nüchterner Mensch, wenn etwas an mich herangetragen wird.

Also wenn eine Heultirade bei mir losgelassen wird, dann verhalte ich mich mal erst sehr zurückhaltend, denn aus Erfahrung weiß ich, dass meist die, die austeilen überhaupt nicht einstecken können und sofort mit dem Argument kommen, man meint es nicht gut mit ihnen und man hintergeht sie und es wird gemobbt. Wenn es denn eine Sache ist, die mir unter die Haut geht, dann gebe ich nicht allein auf eine Seite was, sondern dann will ich auch die andere Seite hören und meist bekommt das Ganze dann einen ganz anderen Anstrich.

Ich bin sowieso nicht gut im Trösten werde sicher hinter vorgehaltener Hand auch mal als harter Knochen eingestuft werden. Meine Großmutter hat mich gelehrt, Leuten damit zu helfen, dass man ihnen was zum Nachdenken gibt und das ist halt dann oftmals unbequem.

Meist aber bekommen solche, mir vorjammernden Personen von mir zur Antwort - ich weiß nicht um die Hintergründe, ich kenne auch die "gegnerische" Partei nicht, also was soll ich mir da dann ein Urteil erlauben - und Ruh ist im Jammerhaus

bongoline

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von marina
als Antwort auf vom 27.09.2010, 17:47:32
Stimmt, Plum.
Abgesehen davon, dass Offenheit nichts zu tun hat mit Mobbing oder Intrige, sondern das Gegenteil davon ist, finde ich es es besonders witzig, dass Medea sich in der Illusion wiegt, mit ihren Beiträgen nicht im „Mainstreet“ bzw. „Mainstream“ zu liegen. Denn noch „mainstreetiger oder „mainstreamiger“ geht es nicht. Gerade die Muslimkloppe, an der sie sich oft und gern beteiligt, ist sowas von „mainstreetig“ bzw. meanstreamig“, mainstreetiger bzw. mainstreaminger bzw. stromlinienförmiger geht es gar nicht mehr (so langsam finde ich Gefallen an der neuen Wortschöpfung).
Medea liegt also ganz und gar im herrschenden Trend. Umgekehrt ist es so, dass Leute, die sich dieser pauschalen Kloppe verweigern, nämlich die bösen unangepassten “Gutmenschen“, die Nichtangepassten, „Nichtmainstreetigen“ sind

Und noch etwas. Es gibt nicht nur „eine Handvoll weiblicher Mitglieder“, die Medea ein Denken in gewissen Bahnen (schreibe ich mal vorsichtig) unterstellen, auch da irrt Medea. Sogar der liebe Karl, Webmaster seines Zeichens, hat schonmal so deutlich und klar seine Meinung in dieser Richtung geäußert, dass sie durchaus mit den Aussagen der „Handvoll weiblicher Mitglieder“ konkurrieren konnte.

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf luchs35 † vom 27.09.2010, 15:39:40
Ärgere dich nicht. Eine gegensätzliche Meinung zu haben ist nicht weiter schlimm. Es wäre langweilig im Leben, wenn es anders wäre. Nimmt es jedoch überhand und wird es bösartig, möchte man am liebsten hinschmeißen. Da gebe ich dir Recht.

Auch ich bin oft Zielscheibe einer Gruppe von Mitgliedern des Forums, die es für den Tot nicht leiden können, wenn ich eine eigene Meinung besitze und sie äußere. Auch wenn diese Gruppe gestern noch die gleiche Meinung besaß. Sie überschütten mich dann regelrecht mit Unterstellungen, Beleidigungen und Verleumdungen. Ich gehe davon aus, das es sehr, sehr alte Menschen sind und tagein-tagaus nichts anderes zu tun haben. Sie haben es im bisherigen Leben immer so getan und weshalb sollen sie ihren Charakter jetzt im Ruhestand ändern?

Das Thema behandeln wir seit Anfang des Jahres wenigstens aller zwei Monate einmal. Der WM tut mir immer dann leid, wenn er eine Entscheidung treffen muss. Er ist dann in den Augen der Betroffenen der Böseste von allen. Auch andere Mitglieder verstehen nicht immer seine Entscheidung und wir müssen zur Kenntnis nehmen, das manchmal die längst vergessene Geschichte in Stresssituationen wieder aufgewärmt wird.

Falls ich bemerke, das anderen Besucher in die Enge getrieben werden, dann versuche ich zu helfen. Leider bin ich nicht überall und aus den RSS-Feeds geht selten hervor, wo sich dieser Müll gerade abspielt und wer daran beteiligt ist.

Lasse dich nicht unterkriegen und ins besondere nicht verführen, alte schmutzige Wäsche zu waschen.

der hinterwäldler

Anzeige

nasti
nasti
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von nasti
als Antwort auf hinterwaeldler vom 27.09.2010, 23:03:28
Ich habe das Paradies d. Ahnugsloser User. *g*
zwergi
zwergi
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von zwergi
als Antwort auf vom 27.09.2010, 16:59:41

in der realen welt ist es mir noch nicht passiert,
in der virtuellen welt ist es mir schnuppe.
keiner kennt keinen - also, was soll's ?
geschrieben von karin2

Der letzte Satz ist es, der nach meiner bisherigen Erfahrung manchen dazu treibt, auf anderen Mitgliedern "herumzuhacken", bzw. auf deren Meinung. Da liest man von "das ist ja doof", "so ein Blödsinn", "Du bist wohl zu heiß´gebadet" bzw. Ähnliches.
Das ist das Problem im virtuellen Miteinander, so, wie ich es erlebt habe. Nach einigen Unklarheiten in größeren Foren habe ich mich in ein kleines, sehr persönliches, schnuckeliges Forum einladen lassen. Es ist auf Zugriff von außen geschützt, man ist "unter sich", und das ganz persönlich.
Und wie der Teufel will, werden nach und nach die Äußerungen von Mitgliedern verlacht, die Personen verspottet, sei es, weil diese älter sind, vielleicht etwas mehr "Bildung" (auch Herzensbildung) mitbekommen haben.
Dummschwätzer brachten es fertig, das ganze Forum durcheinander zu bringen. Dabei sind fast 10% der Mitglieder Admins und Mods., also in der Führungsriege. Leider hat ein Admin sich ganz parteiisch auf eine Seite geschlagen und den Sich-Rechtfertigern mehr oder weniger den Mund verboten... Einige von denen haben "gekündigt", andere schweigen einfach, nehmen Auszeit, beteiligen sich nicht mehr an den allgemeinen Themen.

Will sagen, dass so etwas in einem kleinen Forum sehr gefährlich und fast zum "Tod" der Forumsidee werden kann. Hier jedoch, in diesem großen Forum, denke ich, dass sich doch mehr für eine Idee erwärmen können und mich nicht im Regen stehen lassen. Hab schon gemerkt, dass man sich hier Wahrheiten und solche, die es werden wollen, an den Kopp wirft, aber, damit kann ich wohl hier besser fertig werden.
Zumindest versuche ich das mal.

meint zwergi.
luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf zwergi vom 28.09.2010, 09:55:54
Auweh, da hat sich ja einiges angesammelt seit meiner Threaderöffung.

Neben jenen, die Ziele für derartige Attacken sind, Ratschlägen, wie man dem entkommen könnte, indem man sich taub und blind stellt , sind auch zwei gute Beispiele dabei, wie Mobbing vor aller Augen aufgebaut wird.: Plum und Martina gehen nach einem "Stichwort" betreffs Verschreiber von Olga sofort in Richtung Medea los ohne auch nur eine Sekunde zu bedenken, dass sie für die Vielzahl der hier nur Mitlesenden nun einen "Stempel" verteilen, der zumindest im Hinterkopf der User hängenbleibt. So entstehen Mobbingsituationen, die ganz und gar nicht immer heimlich im Verborgenen blühen müssen -man sehe sich nur an Arbeitsplätzen um.
OK, an Medea scheint es abzuprallen, aber keiner weiss, wie es in ihr allein im "stillen Kämmerlein" aussieht. Bei nächster Gelegenheit gibt es von ihr die Retourkutsche, und so dreht sich das Karussell immer weiter. Das ist aber nur ein Beispiel für viele.

Es ist die Kälte im Empfinden, die die Grenzen überschreiten lässt. In der Öffentlichkeit oder von Angesicht zu Angesicht überlegt sich jeder zweimal, was er seinem Gegenüber an den Kopf wirft. Dagegen zeigt sich in der Anonymität eines Forums das wirkliche Gesicht, das sich hinter einem Nick verbirgt.
Damit sind natürlich nicht die "hart aber fair" geführten Diskussionen gemeint, die eine Bereicherung sein könnten, wenn dabei keine rein persönlichen Angriffe gestartet würden, wenn gute Argumente fehlen. Anstatt argumentiert wird diffamiert! Die rechte und die linke Ecke sind bereits überfüllt .

Nein, Hinterwaeldler, ich ärgere mich nicht, denn ich bin nicht "betroffen", kann also getrost "wegschauen", Augen zu, ich muss mir schliesslich nicht ansehen, wie sich andere Menschen "verhäkseln". Nicht mein Problem. Oder doch ein bisschen?

Es sollte nur eine Anregung sein, darüber nachzudenken, wie wir mit anderen Menschen umgehen.

Luchs
peter25
peter25
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von peter25
als Antwort auf luchs35 † vom 28.09.2010, 11:17:07
Auweh, da hat sich ja einiges angesammelt seit meiner Threaderöffung.

Neben jenen, die Ziele für derartige Attacken sind, Ratschlägen, wie man dem entkommen könnte, indem man sich taub und blind stellt , sind auch zwei gute Beispiele dabei, wie Mobbing vor aller Augen aufgebaut wird.: Plum und Martina gehen nach einem "Stichwort" betreffs Verschreiber von Olga sofort in Richtung Medea los ohne auch nur eine Sekunde zu bedenken, dass sie für die Vielzahl der hier nur Mitlesenden nun einen "Stempel" verteilen, der zumindest im Hinterkopf der User hängenbleibt. So entstehen Mobbingsituationen, die ganz und gar nicht immer heimlich im Verborgenen blühen müssen -man sehe sich nur an Arbeitsplätzen um.


Luchs



Du hast es nach meiner Ansicht richtig erkannt..........so fängt Mobbing an.Es werden z.Beisp.kleine Schreibfehler/Wortverdreher zum Anlass genommen um den Schreiber ins "schlechte Licht" zu rücken.Nach dem Motto:"Seht mal alle her, wie dumm der/die ist"kann noch nicht mal richtig schreiben usw.
Ich würde mal sagen, ein intelligenter Mensch weiß,wie es gemeint war und verliert kein Wort darüber.
Peter

Anzeige