Forum Soziales und Lebenshilfe Soziales Radfahrer auf dem Bürgersteig

Soziales Radfahrer auf dem Bürgersteig

barbarakary
barbarakary
Mitglied

Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von barbarakary
In unserem Ort gibt es in meiner Nähe einen Bürgersteig, der für Fußgänger und Radfahrer farbig unterteilt ist - soweit, so gut, aber nur auf einer Seite. Auf der anderen Seite (gleiche Seite wie Supermarkt) ist nur ein Bürgersteig, nicht besonders breit. Mit den Jahren habe ich zwar erkannt, dass im Ort nur auf Bürgersteigen Rad gefahren wird, finde es aber nervig, wenn ich von hinten angeklingelt werde und - vor allem Männer - dann in einem Affenzahn vorbeirauschen. Heute kam mir einer entgegen und ich blieb auf der Mitte, er wich dann in eine Einfahrt aus, als ich ihm doch Platz machen wollte, dann rief er mir zu, von hinten käme ein Radfahrer! Das ist Stress pur - wie seht Ihr das???

In meinem früheren Wohnort fuhr ich mit zwei Kindern auf dem Rad auf Kopfsteinpflaster, dort fuhr niemand auf dem Bürgersteig!

In der Zeitung war zu lesen, dass man in Nachbarorten nun strenger vorgehen will gegen Radfahrer auf Bürgersteigen....

Bin gespannt auf Reaktionen!

LG und schönen Sonntag
barbarakary
Felide1
Felide1
Mitglied

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von Felide1
als Antwort auf barbarakary vom 27.09.2014, 19:10:19
Soviel ich weiß, dürfen Kinder bei uns in Österreich bis zum Alter von 10 Jahren auf dem Gehweg Radfahren. Bis 8 Jahre müssen sie sogar auf dem Gehweg fahren. Erwachsene haben da nichts zu suchen. Leider wird dies nicht immer eingehalten.

Felide
barbarakary
barbarakary
Mitglied

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von barbarakary
als Antwort auf Felide1 vom 27.09.2014, 19:19:38
Ja, bei uns auch. Mein Problem sind die unbelehrbaren Erwachsenen!

barbarakary

Anzeige

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf barbarakary vom 27.09.2014, 19:10:19
so ist es nunmal.

die radfahrer beschweren sich über fußgänger und autofahrer.
die autofahrer beschweren sich über die radfahrer und die
unvorsichtigen fußgänger.
die fußgänger verwünschen die radfahrer und die autofahrer.

es allen recht zu machen, wird wohl kaum gehen.

drum aufpassen und tolerieren.

mich regen vor allem die spaziergänger mit hund auf, wenn ich
mit dem rad unterwegs bin. selbst wenn die hunde angeleint sein
sollten, ist die leine meistens auf 15 m ausgefahren.
sowas ist ätzend und gefährlich.
barbarakary
barbarakary
Mitglied

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von barbarakary
als Antwort auf vom 27.09.2014, 19:38:58
Ja, die Radfahrer tun mir auch Leid, wenn sie gefährdet werden. Aber hier geht es um einen verhältnismäßig schmalen Bürgersteig, von dem man regelrecht vertrieben wird!

barbarakary
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf vom 27.09.2014, 19:38:58
die radfahrer beschweren sich über fußgänger und autofahrer.
die autofahrer beschweren sich über die radfahrer und die
unvorsichtigen fußgänger.
die fußgänger verwünschen die radfahrer und die autofahrer.
geschrieben von karin2


völlig richtig .

aber ob das "nunmal" immer so bleiben muss ...

sitting bull

Anzeige

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf barbarakary vom 27.09.2014, 19:43:51
hier bei uns in der stadt will man nun endlich mal dem spuk
ein ende machen, wenn radfahrer auf der falschen seite fahren.

wenn du mit dem auto abbiegen willst, kann es dir schnell passieren,
daß du mit einem falschfahrer zusammenrauschst.

wahrscheinlich wird die unsitte in deinem ort so eingerissen sein,
einfach auf dem bürgersteig zu fahren, daß eigentlich nur ein
verbotsschild abhilfe schaffen könnte, aus dem hervorgeht,
daß das radfahren dort verboten ist.

aber meistens geht selbst die polizei davon aus, daß sich das
von selbst irgendwie regelt.

hoffentlich hast DU genug schutzengel.
barbarakary
barbarakary
Mitglied

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von barbarakary
als Antwort auf vom 27.09.2014, 19:49:55
Danke, liebe Karin, doch denke ich, die Schutzengel brauchen eher noch die Radfahrer, denn wenn die mich anrempeln würden, wäre ihr Sturz sicher noch unangehmer, evtl. sogar auf die Straße!

Ich stoße hier tatsächlich mit meiner Ansicht auf enormen Widerstand - hier fuhr man immer nur auf dem Bürgersteig! Polizei kennt es wohl auch nicht anders...
Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf barbarakary vom 27.09.2014, 19:54:35
da wirst du wohl dann allein auf weiter flur kämpfen müssen,
wenn die unsitte so eingerissen ist.

vielleicht ist noch nichts gravierendes passiert, sonst hätte
man vielleicht schon von höherer warte aus reagiert.
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf vom 27.09.2014, 20:00:23
völlig obskure debatte ...

in einer welt , in der jeder "hochbegabte" grundschüler von mutti
im SUV vor die schule gefahren wird , wird der radfahrer zum
sündenfall .

sitting bull

Anzeige