Forum Soziales und Lebenshilfe Soziales Radfahrer auf dem Bürgersteig

Soziales Radfahrer auf dem Bürgersteig

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf olga64 vom 08.10.2014, 15:40:53
Ach, frau olga, es ist doch äußerst schwierig, menschen zu beurteilen, die man gar nicht kennt
und niemals kennenlernen wird.

Da geht manch' vorurteil sprichwörtlich in die hose.

Was wissen sie über mich?

Vielleicht bin ich auch eine karrieretante und trotzdem mutter?

Geld habe ich jedenfalls ausreichend, und steuern bezahle ich auch reichlich.

Zufrieden?
olga64
olga64
Mitglied

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von olga64
als Antwort auf vom 08.10.2014, 15:56:40
Also - meinen Zufriedenheits-Pegel lasse ich durch andere beeinflussen (oder auch beeinträchtigen) - immer von Menschen, die mir wichtig sind. Diesen Status erreichen Sie bei mir nicht - dafür sind Sie mir leider nicht konsequent genug in Ihrer Meinungsäusserung und oft auch zu wenig souverän.
Schön,dass Sie Geld genug haben - bei den meisten Menschen ist dies nicht der Fall - davon kann man einfach nicht genug haben. Sie scheinen sich mit ihrem Lebensmodell arrangiert zu haben - und dies ist ja auch schon was. Olga
Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf olga64 vom 08.10.2014, 16:02:39
sie haben - wie immer - in allem recht -

sorry, wenn andere hier auch ihre meinung wagen zu äußern.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von olga64
als Antwort auf vom 08.10.2014, 15:56:40
Vielleicht bin ich auch eine karrieretante und trotzdem mutter?

Geld habe ich jedenfalls ausreichend, und steuern bezahle ich auch reichlich.

geschrieben von karin2


Davon ging ich immer aus, dass eine ca 15-jährige Kindererziehungszeit für Sie nicht alles war und eine ausschliessliche KOnzentrierung auf die Pflege von Haus und Hof nicht unbedingt eine Lebensaufgabe darstellt für eine engagierte, gut ausgebildete Frau.
SChön, dass Sie auch heute noch reichlich Steuern bezahlen - das braucht unser Land auch für die ambitionierten Vorhaben, die es zu finanzieren gilt. Weiter so! Olga
Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf olga64 vom 08.10.2014, 17:07:34
... und ich fahre auch niemals auf dem bürgersteig
fahrrad.

nun wären wir wieder beim thema, auch das wäre jetzt geklärt.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von olga64
als Antwort auf vom 08.10.2014, 17:13:55
Ich fahre RAd nur im Fitness-Studio - dafür aber das ganze Jahr durch wöchentlich ca 1 Stunde. DA gibt es auch keinen Bürgersteig - es steht ja festgezurrt auf stabilem Untergrund. Olga

Anzeige

uki
uki
Mitglied

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von uki
als Antwort auf olga64 vom 08.10.2014, 17:20:03
.....und ich fahre auf Bürgersteigen mit dem Rad, wenn es sich ergibt.
---rücksichtsvoll---
allerdings dann, wenn es erlaubt ist.

Festgestellt habe ich aber, dass viele Fußgänger meinen, der Gehweg/Bürgersteig gehöre ihnen alleine. ---hört sich hier beim Lesen der Beiträge auch manchmal so an--
Sie glauben, Verkehrsschilder brauchen sie nicht zu beachten, wenn sie sich auf dem Bürgersteig bewegen.
Macht man sie darauf aufmerksam, nachdem man angemotzt wurde, dass am betreffenden Gehwegende ein Schild darauf hinweist, dass der Gehweg, (auch ohne Abgrenzung für Radfahrer) für diese erlaubt ist, sind sie total erstaunt.

Das gibt es auch.

Dass Autofahrer Gehwege und auch Radwege als Parkplatz benutzen ist allerdings ein großes Übel.

-uki-
nnamttor44
nnamttor44
Mitglied

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von nnamttor44
als Antwort auf uki vom 27.09.2014, 21:15:25
... und dann kommt einem eine Fußgängerin auf dem Gehweg in der Fußgängerzone entgegen, die von Dir verlangt, doch bitte schön auf dem rechten Fußweg zu gehen! Auf dem linken Fußweg hätte man nichts verloren - als Fußgänger!! Da fällt mir überhaupt nix zu ein ...
nnamttor44
olga64
olga64
Mitglied

Re: Radfahrer auf dem Bürgersteig
geschrieben von olga64
als Antwort auf uki vom 08.10.2014, 19:26:51
... und dann gibt es noch die, die stur nur auf ihr Phone schauen, Mails versenden, ihr Facebook-Account prüfen und dies alles, in dem sie vor sich hin gehen, ohne jegliche Rücksicht auf Fussgänger, Radfahrer, Autofahrer - wenn dann was passiert ist das Geschrei gross und natürlich sind immer die anderen schuld. Ein freier Bürger wird ja wohl noch während des Gehens in der Menge seinen eigenen Liebhabereien nachgehen dürfen..... Olga

Anzeige