Soziales Schlagfertigkeit...

haweger
haweger
Mitglied

Re: Schlagfertigkeit...
geschrieben von haweger
als Antwort auf mane vom 30.10.2014, 14:41:05
Schlagfertigkeit muss man trainieren. Ich selber bin ein Mann des Wortes, da ich in der Woche durchschnittlich zwei, drei Vorträge zur Geschichte halte. Ich habe dabei immer zugelassen, dass man sofort eine Frage stellen kann oder einen Standpunkt äußert. Und in diesem Sinne hat für mich Schlagfertigkeit etwas mit Selbstbewusstsein zu tun. Und wenn man in einer solchen Situation gerade nicht weiter weiß, lächle - Dann fragt sich der andere, was mag der wohl im Schilde führen und wird, der Dich verunsichern wollte (auch solche Zeitgenossen gibt es manchmal), selbst unsicher. Zumindest ist dies meine langjährige Erfahrung und Praxis. Wobei es manchmal besser ist, nichts dazu zu sagen. Denn wenn man auf jede Dummheit reagiert, kann es passieren, Opfer der Dummheit zu sein.
haweger aus dem Sachsenland
Re: Schlagfertigkeit...
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf haweger vom 02.11.2014, 01:10:45
.
hallo haweger, ich fand, dass vor wenigen tagen auf der bundespressekonferenz unsere verteidigungsministerin charmant und schlagfertig reagierte.
sie wollte gerade über die bundeswehr referieren, als feueralarm losging.
amüsiert blickte sie in die runde, zeigte mit dem finger auf sich und betonte energisch:

"DAS WAR'N WIR ABER NICHT"

der saal wurde geräumt ... kurze pause ... dann gab die feuerwehr das "kommando zurück".
von der leyen setzte sich wieder und erklärte der versammlung:

"DAS LÖST BEI MIR EINE DEJA-VUE-ASSOZIATION AUS.
JA, BEI UNS IST DAS AUCH SO.
WENN EIN KRATZER AUF DER WINDSCHUTZSCHEIBE IST,
DANN WIRD DIE GANZE FLOTTE GEGROUNDET.

HIER, WENN IM 3.STOCK EIN FEUERLÖSCHE NICHT SO WILL ...
NICHT SO GEHT WIE ER SOLLTE ... DANN GEHT DIE GANZE FLOTTE"


das kurze video von 1 1/2 min. zeigt dem netten vorfall.
der nachfolgende text kann meines erachtens vernachlässigt werden.

DAS WAREN WIR ABER NICHT!!!

m./.
.
Re: Schlagfertigkeit...
geschrieben von ehemaliges Mitglied
Guten Morgen,
…Felide,danke für das Video,leider sind die Lautsprecher meiner Anlage defekt und ich konnte nur die Mimik beobachten..
heigl,ich denke auch,das Wort „Schlagfertigkeit „ drückt einiges aus,z.B. fertig zum Schlag,darum sollte man überlegt mit der Schlagfertigkeit umgehen und seine Fähigkeit diesbezüglich positiv einbringen ..(z.B. mit Humor)
Circe,diese Schlagfertigkeit meine ich,toll gekontert..
Olga,danke für Ihre Gedanken.Ich denke,die eher Stillen (oder die Lauten ) finden sich im realen Leben oft zusammen und gehen dann ähnlich miteinander um,dazu kommt natürlich,wie von Ihnen angesprochen,die Mimik dazu.So findet jeder sein Plätzchen..
Haveger,hat die Schlagfertigkeit nicht auch damit zu tun,wie ernsthaft ein Mensch eine Unterhaltung führen möchte,darf keine Verunsicherung entstehen? Eine Verunsicherung kann doch auch anzeigen ,dass die geäußerten Gedanken des Gegenübers überlegenswert sind ?
Margarit ,danke ..gut gekontert unsere Frau Verteidigungsministerin..
LG Inga

Anzeige

JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Schlagfertigkeit...
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf vom 02.11.2014, 08:14:49

heigl,ich denke auch,das Wort „Schlagfertigkeit „ drückt einiges aus,z.B. fertig zum Schlag,darum sollte man überlegt mit der Schlagfertigkeit umgehen und seine Fähigkeit diesbezüglich positiv einbringen ..(z.B. mit Humor)
geschrieben von inga


So sehe ich das auch, zumindest ist hier mehrfach darauf hingewiesen worden, dass Schlagfertigkeit verschieden interpretiert wird.
Ich glaube, dass ich in meinem Alter und meinen noch möglichen, wenigeren Kontakten mit Menschen, kein Training mehr brauche, da ist das eigene Wesen schon ein Leben lang eingeübt.
Ich persönlich hatte, aber vor vielen Jahren eher das Problem einer zu spontanen Schlagfertigkeit, die manchmal überzogen war und oft von anderen als deren Niederlage eingestuft wurde, die so manchen Kontakt zerstörte.
Inzwischen bin ich nicht mehr so spontan, was sich positiv im Verhältnis zu anderen auswirkt.
Nicht geändert hat sich das Nachdenken über versäumte Antworten.

Worte sind wie Vögel, sind sie gesagt, kann man sie nicht mehr zurückholen.

Servus
Edita
Edita
Mitglied

Re: Schlagfertigkeit...
geschrieben von Edita
als Antwort auf vom 02.11.2014, 08:14:49
Guten Morgen,
heigl,ich denke auch,das Wort „Schlagfertigkeit „ drückt einiges aus,z.B. fertig zum Schlag,darum sollte man überlegt mit der Schlagfertigkeit umgehen und seine Fähigkeit diesbezüglich positiv einbringen ..(z.B. mit Humor)
LG Inga
geschrieben von inga


......" fertig zum Schlag ".........damit ist aber nicht der Faustschlag ins Gesicht gemeint, sondern " eine Armee ist zu jedem Zeitpunkt in der Lage los- oder zurückzuschlagen "!
Wäre für unsere Bundeswehr z.Z. zumindest zweifelhaft, odrrr?
Schlagfertigkeit ist nichts anderes als die Fähigkeit mit Sprache nach allen Regeln der Kunst umgehen zu können, dazu ist allerdings die Beherrschung derselben eine Grundvorraussetzung, d.h. keine langen Überlegungszeiten, wie und was antworte ich jetzt!
Mit Schlagfertigkeit kann man sich wehren, argumentieren und witzeln!
Eine Diskussion ohne Schlagfertigkeiten..........stinkelangweilig........aber......die Schlagfertigkeit muß sich auf das Thema beziehen und nicht auf den Diskutanten, das wäre dann keine Schlagfertigkeit sondern schlichte Pöbelei!

Edita
Re: Schlagfertigkeit...
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Edita vom 02.11.2014, 09:24:30
Mit Schlagfertigkeit kann man sich wehren, argumentieren und witzeln!
Eine Diskussion ohne Schlagfertigkeiten..........stinkelangweilig........aber......die Schlagfertigkeit muß sich auf das Thema beziehen und nicht auf den Diskutanten, das wäre dann keine Schlagfertigkeit sondern schlichte Pöbelei!

Edita

Genau das habe ich ausgedrückt,positiv einbringen..

Leider wird die Trennung Thema und Diskutant nicht immer gesehen und Pöbeleien entstehen,in solchen Situationen ziehe ich mich gerne zurück..passiert im Privaten zum Glück selten.
Wie bezeichnest Du den Austausch mit dem Verkäüfer ,Du hast doch vor kurzem ein Erlebnis geschildert.

Gruß
Inga

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

Re: Schlagfertigkeit...
geschrieben von Edita
als Antwort auf vom 02.11.2014, 09:42:54
Er hat mir seine persönliche Einschätzung über mich zum Ausdruck gebracht, obwohl er mich nicht kennt, gar nichts über mich und meine Verhältnisse weiß, sondern nur nach einem " kurzen Augenschein " versucht, mir mit diesem Satz " Sie haben doch Stil ", jegliche Unterhaltung über den Preis, den Wind aus den Segeln zu nehmen, und daraufhin habe ich ihm den Stil abgesprochen, und zwar mit dem Satz, " im Geghensatz zu Ihnen ", das war, so meine ich schlagfertig, ist nicht schön, war aber notwendig!
Grundlage seiner Einlassung war bestimmt eine Verkaufsschulung, wo er lernen hätte sollen , Kunden zu schmeicheln und einzufangen, aber er war dabei wohl meistens " auf Toilette " oder krank!

Edita
mane
mane
Mitglied

Re: Schlagfertigkeit...
geschrieben von mane
als Antwort auf haweger vom 02.11.2014, 01:10:45
Schlagfertigkeit muss man trainieren. Ich selber bin ein Mann des Wortes, da ich in der Woche durchschnittlich zwei, drei Vorträge zur Geschichte halte. Ich habe dabei immer zugelassen, dass man sofort eine Frage stellen kann oder einen Standpunkt äußert. Und in diesem Sinne hat für mich Schlagfertigkeit etwas mit Selbstbewusstsein zu tun. Und wenn man in einer solchen Situation gerade nicht weiter weiß, lächle - Dann fragt sich der andere, was mag der wohl im Schilde führen und wird, der Dich verunsichern wollte (auch solche Zeitgenossen gibt es manchmal), selbst unsicher. Zumindest ist dies meine langjährige Erfahrung und Praxis. Wobei es manchmal besser ist, nichts dazu zu sagen. Denn wenn man auf jede Dummheit reagiert, kann es passieren, Opfer der Dummheit zu sein.
haweger aus dem Sachsenland


Hallo Haweger,

dann ist das also Deine "berufliche" Schlagfertigkeit? Da ist es, besonders wenn man redend unterwegs ist, hilfreich, einige rhetorische Mittel parat zu haben. Besonders jenes "ohne Worte", als Retourkutsche, wenn man merkt, andere wollen einen verunsichern, gefällt mir.

Wie hältst Du es denn im privaten Austausch? Mir ist Authentizität wichtiger als gelernte Schlagfertigkeit. Den einen ist sie gegeben, andere sollten bleiben dürfen, wie sie sind. Es sei denn, sie fühlen sich nicht wohl in ihrer "Haut".

Gruß Mane
Re: Schlagfertigkeit...
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Edita vom 02.11.2014, 10:01:08
Danke Edita für Deine Ehrlichkeit und Deinen Bericht.

"... das war, so meine ich schlagfertig, ist nicht schön, war aber notwendig!
Grundlage seiner Einlassung war bestimmt eine Verkaufsschulung, wo er lernen hätte sollen , Kunden zu schmeicheln und einzufangen, aber er war dabei wohl meistens " auf Toilette " oder krank!"

Schau Dir mal Deine Einschätzung an,war doch nur nur eine Momentaufnahme..

Dazu passt sehr gut die Aussage von Heigl :

... zumindest ist hier mehrfach darauf hingewiesen worden, dass Schlagfertigkeit verschieden interpretiert wird.

LG Inga
Re: Schlagfertigkeit...
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf mane vom 02.11.2014, 10:09:41
Guten Morgen Mane,

Du hast etwas sehr wichtiges gesagt und ich stimme dem ganz und gar zu :

Wie hältst Du es denn im privaten Austausch? Mir ist Authentizität wichtiger als gelernte Schlagfertigkeit. Den einen ist sie gegeben, andere sollten bleiben dürfen, wie sie sind. Es sei denn, sie fühlen sich nicht wohl in ihrer "Haut".

LG Inga

Anzeige