Soziales So nebenbei

astrid
astrid
Mitglied

Re: So nebenbei
geschrieben von astrid
als Antwort auf old_go vom 28.06.2011, 11:47:08
Ja Gudrun,
es ist leider so, es geht manchen Menschen,
leider viel zu gut. Und warum immer gleich alles fortwerfen???
Es gibt immer Leute im Ort, manches mal sogar Nachbar'n die
diese Sachen, in Deinem Falle ein Puppenhaus, gebrauchen können.
Auch ich, gebe viel weg, es gibt immer Leute, die noch weniger
haben, egal ob sie von Hartz4 leben müssen oder gerade mal einen
Engpass haben, geldlich gesehen.
Wenn ich tatsächlich Niemanden weiß für meine Textilien, die noch
gut erhalten sind, zum Teil sogar neu, weil ich ja abgenommen hatte,
so bringe ich sie hin zur Kirche mit meinem Einkaufswagen (auf Rollen).
Es wird wirklich viel zu viel weggeworfen.
Ich schaue beim Sperrgut immer nach Blumenübertöpfen, denn sie
sind teuer, wenn sie ein bischen nach was aussehen.
Sogar ein Schuhschrank war mal dabei, den wir dann bei einer
Nachbarin aufstellten. Da fällt mir noch ein, eine Küche (ohne ElektroSachen)sogar habe ich mal mit einer Nachbarin dann zu Ihr in die Wohnung getragen.
In der Beziehung bin auch ich flexibel und sage den Leuten,
Du da steht was, was noch in Ordnung ist, möchtest Du es Dir nicht
mal ansehen?
Manches mal wird eine Wohung geräumt, weil Jemand verstorben ist.
Da ich mit meinem Hund ja auch abends raus muß, so sieht man dann
viele guterhaltene Sachen, zum Teil sogar neu.

Ich dachte schon manches mal, schade, Du müßtest eine Lagerhalle haben und dann diese guten Sachen wieder preisgüntig verkaufen.
Da die Lagerhalle ja auch kostet, so kommen wenigstens dann ein paar
Euro dafür rein.
Aber das ist nur ein Traum, um anderen helfen zu können.
LG, Astrid, die auch so denkt wie Du, Gudrun
old_go
old_go
Mitglied

Re: So nebenbei
geschrieben von old_go
als Antwort auf old_go vom 28.06.2011, 11:47:08

Freude!

Das gerettete Puppenhaus ist in einer Familie gelandet,wo 3 kleine Mädchen einen arbeitslosen Vater haben
-die ganze Familie freut sich-
weil das Haus so gross ist,dass alle Kinder zugleich damit spielen können!

Gerade,weil es uns gut geht,sollten wir an die Menschen denken,die das Schicksal nicht so günstig behandelt!

Gudrun



kirk
kirk
Mitglied

Re: So nebenbei
geschrieben von kirk
als Antwort auf astrid vom 28.06.2011, 12:55:04

Ich dachte schon manches mal, schade, Du müßtest eine Lagerhalle haben und dann diese guten Sachen wieder preisgüntig verkaufen.


Sowas gibt es in vielen Gemeinden.
Hier in Offenbach u.a. von der Caritas.
Die nehmen aus Haushaltsauflösungen und ähnlichem Möbel, Kleidung, Spielzeug und anderes an und verkaufen diese Sachen wieder.
Sozialhilfeempfänger erhalten von der Stadt einen "Bezugsschein" und können damit diese Sachen zu einem noch günstigeren Preis erhalten.

Erkundige dich doch mal ob es in deiner Nähe auch so einen gemeinnützigen Laden gibt.

Kirk

Anzeige

astrid
astrid
Mitglied

Re: So nebenbei
geschrieben von astrid
als Antwort auf kirk vom 29.06.2011, 11:59:24
Hallo Kirk,
sicher gibt es sowas auch bei uns im Ort.
Bei uns wird diese gemeinnützige Einrichtung von der Kirche geleitet.
Und doch wandern noch sehr gute Sachen auf den Müll, weil
viele Leute einfach zu bequem sind, dort mal an zu rufen.
Sie brauchten quasi die Möbel nicht mal schleppen, das machen
ja die Leute von der Einrichtung.

Diese Einrichtung holt sogar die Möbel ab, hatten auch unsere
Möbel mal von der Kirche abholen lassen, da wir uns neu eingerichtet
hatten. Die Möbel, Bücher auch und noch so allerhand, was sich mit der Zeit so doppelt angesammelt hatte oder nur noch im Schrank rumlag.
Auch werden die Möbel wieder aufgemöbelt, durch einen Schreiner, der dort auch beschäftigt ist.
Bei uns kann jeder dort einkaufen, manches mal sind sogar neue Artikel dort zu finden, zu einem Spottpreis.

LG, Astrid



Anzeige