Forum Soziales und Lebenshilfe Soziales Wie stehen ältere Menschen zu Tattoos?

Soziales Wie stehen ältere Menschen zu Tattoos?

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Wie stehen ältere Menschen zu Tattoos?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Morrison vom 25.05.2016, 12:50:14
Eben erst wieder nach Hause gekommen darf ich mich richtig freuen, dass meine Bitte nicht auf taube "Ohren" gestoßen ist - meine Enkelin wird sich mächtig freuen.

Und Oma Luchs bedankt sich erst einmal bei allen, die mitgemacht haben oder vielleicht noch mitmachen.

Es war ja wohl wie beim Zahnarzt: hat gar nicht weh getan.

Und zur Diskussion selbst muss ich zugeben, dass ich so ein Hasenfuß bin, der allem, was sticht oder ritzt, aus dem Weg geht - also kein Tattoo! Aber ich habe nichts dagegen, wenn es sich um ein ästhetisches und dezentes Motiv handelt. Großflächige Tattoos finde ich allerdings prollig.

LG Luchs35
tessy
tessy
Mitglied

Re: Wie stehen ältere Menschen zu Tattoos?
geschrieben von tessy
als Antwort auf luchs35 vom 25.05.2016, 13:11:35
Gerne erledigt.
Viel Erfolg!

Gruß
Tessy
vangelis
vangelis
Mitglied

Re: Wie stehen ältere Menschen zu Tattoos?
geschrieben von vangelis
als Antwort auf tessy vom 25.05.2016, 14:39:36
Hallo,

auch ich habe mich bei der Umfrage beteiligt , ging fix.

vangelis

Anzeige

Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: Wie stehen ältere Menschen zu Tattoos?
geschrieben von Monja_moin


Bildquelle:
http://www.lowbird.com/data/images/2011/02/over-blog-080603-oma-anke.jpg

rena123
rena123
Mitglied

Re: Wie stehen ältere Menschen zu Tattoos?
geschrieben von rena123
Umfrage erledigt und einen virtuellen Gruß an den Bodensee winke

rena
olga64
olga64
Mitglied

Re: Wie stehen ältere Menschen zu Tattoos?
geschrieben von olga64
als Antwort auf luchs35 vom 25.05.2016, 13:11:35
Wenn ich für längere Zeit im Knast wohnen würde, würde ich mir wohl auch Tattoos stechen lassen, gehört dort ja anscheinend zum Dress-Code?
Ansonsten bin ich zu selbstkritisch und meine, auf welker Haut noch irgendein schmerzhaftes Emblem für irgendwas muss bei mir nicht sein. Oder ein frühere gestochenes, das sich dann durch evtl. Gewichtszunahme auch noch ausbreitet oder ausweitet? Nichts für mich. Olga

Anzeige

Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Wie stehen ältere Menschen zu Tattoos?
geschrieben von Klaro
Hallo,

auch ich habe mich beteiligt.

Bei 3 Töchtern, die alle mehr oder weniger große Tattoos haben, bin ich daran gewöhnt, mit Menschen mit dieser Mode Kontakt zu haben.
Ich sehe es als Mode an und als Körperschmuck, wie mal eine Freundin meiner Töchter sagte.
Beim Fußball kommt wohl kein Spieler ohne dieses aus, man sieht fast nur Arme mit Tattoos.
Wie es im Alter mal aussehen wird - keine Ahnung - ich weiß aber auch nicht, ob ich es je erleben werde, dieses noch zu bemerken.
Für mich persönlich brauche ich es nicht.

Klaro
olga64
olga64
Mitglied

Re: Wie stehen ältere Menschen zu Tattoos?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Klaro vom 25.05.2016, 17:23:40
Das kann man gut im Fitness-Studio und der Sauna erleben. Bei uns gibt es einen Mann, der am (früheren) Hals ein Tattoo hat. Da mittlerweile sein Hals direkt auf den Schultern liegt und mit diesen verankert ist, ist das TAttoo auch nur noch für Intim-Kontaktpersonen sichtbar, denen erlaubt wird, seinen Hals nebst Kopf weit nach vorne zu drücken. Uns anderen bleibt es verborgen. Olga
Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Wie stehen ältere Menschen zu Tattoos?
geschrieben von Klaro
als Antwort auf olga64 vom 25.05.2016, 17:50:51
auf der anderen Seite, welke, faltige Haut mit Tattoo oder ohne...das ist schon eh egal. Dann lassen halt die auftätowierten Blüten auch die Köpfe hängen bzw. die Blätter sind welk - passt doch!

Klaro
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Wie stehen ältere Menschen zu Tattoos?
geschrieben von luchs35
Gerade hat mein Enkeltochter angerufen, sie war ganz aus dem Häuschen über das Echo aus dem ST.
Am Nachmittag bekam sie vom Institut die Auflistung der heute eingegangen Stellungsnahmen – vom Seniorentreff waren es bisher allein 73 Stimmen. Da haben sich also mehr Seniorentreffler beteiligt, als an der Zahl der Diskutierenden ablesen ließ.
Sie bedankt sich ganz herzlich bei allen User/Innen für die Unterstützung, und sie hat versprochen, dass sie die Mitte- Ende Juni abgeschlossene Studie im Seniorentreff vorstellt.
Stimmen sammeln kann sie noch bis Anfang Juni, denn je mehr Beteiligung, umso besser für die Beurteilung der Studie.
Als Ausdruck ihre Dankes, dem ich mich anschließe, soll ich einen Blumenstrauß einstellen-was ich hiermit gerne mache.
Luchs35





Anzeige