Forum Soziales und Lebenshilfe Soziales Zunahme von Asylanten!

Soziales Zunahme von Asylanten!

julchentx
julchentx
Mitglied

Re: Zunahme von Asylanten!
geschrieben von julchentx
als Antwort auf vom 25.01.2013, 22:56:37
Man mach sich mal schlau und glaube nicht alles was hier staendig verZAPFt wird.

Tut ja schon weh das Geschwaetz dauernd.

PS leider habe ich die Seite nicht in deutsch gefunden.

ca 40,000 asylsuchende haben einlass bekommen pro jahr. Alles in allem sind
15% - 20% prozent aller asylsuchender von den USA a ufgenommen worden.
Steht noch mehr aber das uebersetze ich jetzt nicht alles.
Re: Zunahme von Asylanten!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf julchentx vom 25.01.2013, 23:20:13
Man mach sich mal schlau und glaube nicht alles was hier staendig verZAPFt wird.

Tut ja schon weh das Geschwaetz dauernd.

PS leider habe ich die Seite nicht in deutsch gefunden.

ca 40,000 asylsuchende haben einlass bekommen pro jahr. Alles in allem sind
15% - 20% prozent aller asylsuchender von den USA a ufgenommen worden.
Steht noch mehr aber das uebersetze ich jetzt nicht alles.


Netter Versuch und schwache Leistung der USA.
Bei den aufgenommenen Fluechtlingen ist das kleine Deutschland schon mal doppelt so gut wie die USA.
Damit kann die USA nun wirklich nicht protzen.
Andere Laender muessen in der Hinsicht fast unmoegliches meistern, Grund dafuer sind die Angriffskriege der USA.

Groesste Aufnahmelaender von Fluechtlingen
bukamary
bukamary
Mitglied

Re: Zunahme von Asylanten!
geschrieben von bukamary
als Antwort auf vom 26.01.2013, 00:02:44
Wie war das? Netter Versuch?
Ich bin der Ansicht, dass das Thema deutlich vielschichtiger ist. Hier wird einiges in einen Topf zusammengeschmissen und kräftig umgerührt. Unterschied zwischen Flüchtlingen und Asylsuchenden, nicht unbedingt identisch!
Und es kommt nicht alleine darauf an, wie viele Personen ein Land aufnimmt. Entscheidend ist auch wie damit umgegangen wird. Wer und Wieviele werden dann tatsächlich als Asylant/Flüchtling anerkannt.

USA ist schon von jeher ein Einwanderungsland. Und Schnarchzapfen, wie sieht es in Australien mit Asylanten aus? Deine Meinung dazu würde mich schon sehr interessieren.

bukamary

p.s. Die von Dir verlinkte Statistik stammt von der UNHCR. Siehe unter www.unhcr.de nach. Da gibt es ne Menge Infos (viel zu lesen und alles in English)

Anzeige

Re: Zunahme von Asylanten!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf bukamary vom 26.01.2013, 01:25:49
Wie war das? Netter Versuch?
Ich bin der Ansicht, dass das Thema deutlich vielschichtiger ist. Hier wird einiges in einen Topf zusammengeschmissen und kräftig umgerührt. Unterschied zwischen Flüchtlingen und Asylsuchenden, nicht unbedingt identisch!
Und es kommt nicht alleine darauf an, wie viele Personen ein Land aufnimmt. Entscheidend ist auch wie damit umgegangen wird. Wer und Wieviele werden dann tatsächlich als Asylant/Flüchtling anerkannt.

USA ist schon von jeher ein Einwanderungsland. Und Schnarchzapfen, wie sieht es in Australien mit Asylanten aus? Deine Meinung dazu würde mich schon sehr interessieren.

bukamary

p.s. Die von Dir verlinkte Statistik stammt von der UNHCR. Siehe unter www.unhcr.de nach. Da gibt es ne Menge Infos (viel zu lesen und alles in English)


Ja, wie wird denn in den USA mit solchen Menschen umgegangen?
Fragen sie doch die Schwarzen und Latinos die wissen das am besten.
Fuer mich ist auch ein wichtiger Punkt, warum es so viele Asylanten und Fluechtlinge auf der Welt gibt,
auch da ist die USA zu einem grossen Teil mitschuldig und wenn dann in USA Asylanten anklopfen,
dann ist das auch ein Resultat ihrer Kriegstreiberei.

Wie es in Australien mit Asylanten aussieht, lesen sie am besten im www, meine Antwort wuerde ihnen sowieso nicht gefallen.
Re: Zunahme von Asylanten!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 26.01.2013, 01:56:16
Wie es in Australien mit Asylanten aussieht, lesen sie am besten im www, meine Antwort wuerde ihnen sowieso nicht gefallen.
geschrieben von Schnarchzapfen an Bukamary


Diese Frage, wie es in Australien mit Asylanten und Einwanderern ist, wollte ich Dir gerade stellen.
Deutschland ist mir da viel zu nett, wie auch Du ungefähr sagtest.

Natürlich kann man im www nachsuchen, aber eine persönliche Antwort,
egal ob sie gefällt oder nicht, ist doch was ganz Anderes.
Wir sind doch Alle nicht in einem Forum, um dann alleine irgendwo herum zu googeln, sondern um uns zumindest über die ergooleten Ergebnisse schriftlich zu unterhalten.
Oder habe ich da überzogene Vorstellungen?

Gruss,
MargArit
Re: Zunahme von Asylanten!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 26.01.2013, 02:45:55
Da gehts lang, ist ganz einfach.

Ich mache das auch immer alleine, wenn ich was wissen will.

Anzeige

Re: Zunahme von Asylanten!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 26.01.2013, 03:14:51
Lieber Schnarch-Zapfen,
ich bin (leider) nicht nach Ausstralien ausgewandert,
sondern DU.
Frage: Wie hast Du es geschafft,
eine Einwanderungsgenehmigung zu bekommen.

Gruss,
MargArit
Re: Zunahme von Asylanten!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 26.01.2013, 03:22:08
Meine Frau ist Australierin.
Re: Zunahme von Asylanten!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 25.01.2013, 22:56:37
ich dachte doch tatsächlich es geht um die schweiz!?!

schnarchzapfen, du scheinst die amis wohl nicht zu mögen?
Re: Zunahme von Asylanten!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 26.01.2013, 04:15:33
ich dachte doch tatsächlich es geht um die schweiz!?!

schnarchzapfen, du scheinst die amis wohl nicht zu mögen?
geschrieben von plumpudding


Wer mag schon Polizisten, die selbst die schlimmsten Verbrecher sind.
Das Volk selbst mag ja zum Grossteil OK sein, aber die Politik dieses Landes,
vor allem nach aussen, ist unertraeglich.
Da muss sich viel tun, dass ich die mag. Vielleicht wird es ja besser fuer die Welt,
wenn sie im eigenen Oel schwimmen, und wieder in Saus und Braus leben koennen.

Anzeige