Forum Reise, Freizeit, Sport, Spiel Sport 1.Bundesliga : der 3. Aufsteiger

Sport 1.Bundesliga : der 3. Aufsteiger

heinzdieter
heinzdieter
Mitglied

1.Bundesliga : der 3. Aufsteiger
geschrieben von heinzdieter
Welcher der 3 infrage kommenden Vereine
Hoffenheim
Mainz
Freiburg
schafft den Aufstieg in die 1. Liga

Hoffenheim hat die beste Ausgangsposition, aber kein leichtes Heimspiel gegn Fürth

Mainz spielt zuhause gegen St Pauli; auch kein leichtes Spiele

Freiburg spielt ebenhalls zuhause gegen Wiesbaden-Wehen.

Ich tippe auf Hoffenheim.

--
heinzdieter
gerry54
gerry54
Mitglied

Re: 1.Bundesliga : der 3. Aufsteiger
geschrieben von gerry54
als Antwort auf heinzdieter vom 17.05.2008, 17:30:41
Grüss Dich heinzdieter!
Also ich würde mich über Hoffenheim freuen,sage ich Dir ganz ehrlich.
Haben jetzt etwas Puste verloren,aber ne super Saison gespielt.Und mal sehen,was da rauskommt,wenn ein Verein solche Sprünge macht??
Gruss
--
gerry54
Re: 1.Bundesliga : der 3. Aufsteiger
geschrieben von roseluise
als Antwort auf gerry54 vom 17.05.2008, 21:11:45
Nun ja, es wurde ihnen da auch ein wenig auf die Sprünge geholfen durch den Herrn Hopp,
und Ralf Rangnick hat auch schon Ulm in die Bundesliga geführt,
und wo sind die jetzt?

Aber vielleicht ist das ja bei Hoffenheim anders mit diesem Sponsor,
lassen wir uns überraschen

sonntägliche Grüße Luise

Anzeige

Re: 1.Bundesliga : der 3. Aufsteiger
geschrieben von roseluise
als Antwort auf roseluise vom 18.05.2008, 10:03:52
Nun also doch Hoffenheim.

--
luise
heinzdieter
heinzdieter
Mitglied

Re: 1.Bundesliga : der 3. Aufsteiger
geschrieben von heinzdieter
als Antwort auf roseluise vom 18.05.2008, 10:03:52
Hallo luise,
hallo gerie,

Hoffenheim hat es doch geschafft und ist durch den Kantersieg gegen Fürth noch 2. geworden.
Die Hoffenheimer spielen vorab im Mannheimer Stadion, da ihr neuees Stadion an der BAB-Ausfahrt Sinsheim gelegen, erst 2009 fertig wird.
Ich bin gespannt, wie dieser Verein diese Situationen in der 1 Liga meistern wird.

Ulm steigt in die 3. Liga auf. Dem Verein fehlt nur noch ein Punkt zum Aufstieg und den holen sie bestimt aus den restlichen 2 Spielen.
Der freie Fall dieses Vereins nach dem Abstieg aus der 1. Liga hatte finanzielle Gründe. Leider, denn für die 2. Liga war damals geplant.

Das Gleiche passierte damals auch Dresden. Dieser Verein spielt in der nächsten Saison auch in der 3. Liga.

Und unser Sorgen-Verein Kaiserslautern hat die Kurve doch noch bekommen und bleibt in der 2. Liga.

Was will ich mehr. Es lief alles nach Wunsch

--
heinzdieter
Re: 1.Bundesliga : der 3. Aufsteiger
geschrieben von roseluise
als Antwort auf heinzdieter vom 18.05.2008, 16:58:15
ja für die Roten Teufel freue ich mich auch sehr,
aber das Spiel war nichts für schwache Nerven.
--
luise

Anzeige

ehemaligesMitglied57
ehemaligesMitglied57
Mitglied

Re: 1.Bundesliga : der 3. Aufsteiger
geschrieben von ehemaligesMitglied57
als Antwort auf heinzdieter vom 18.05.2008, 16:58:15
Ja, es ist in Deutschland schon ein Kreuz...
Ein Kreuz mit dem sich gewöhnen an Erfolge, bis hin zu einem Stadium, in dem man sie als selbstverständlich ansieht.
Kleines Beispiel:
Nachdem der FC Carl Zeiss Jena vor einigen Jahren aus der 2.BL direkt in die Oberliga abgestiegen wurde, begann, nach einer kurzen Zeit der Konsternierung, der Durchmarsch via Regionalliga zurück in die 2.BL. Vater des Erfolges war Jenas Trainer Heiko Weber.
Er genoss nach besagtem Wiederaufstieg bei den Fans Kultstatus, nicht nur seines Erfolges wegen, sondern auch als Mensch.
Als Mitte der Saison bereits der Abstieg in die Regionalliga drohte, schmiss man Weber kurzerhand raus, d.h., man opferte einen erfolgreichen Trainer, um mit der Verpflichtung eines neuen die Wende zu erzwingen. Zu meiner aktiven Zeit flogen erstmal ein paar Spieler vom Platz, bevor an der Autorität des Trainers gerüttelt wurde. Na gut, ist ein anderes Thema.
Was ich sagen wollte ist: Wir leben in einer immer schneller werdenden Zeit der Vergesslichkeit. Die Leute vergessen zu schnell, wo ihre Mannschaft eigentlich herkommt, wo sie mal stand. Viel zu schnell arrangiert man sich damit, wo sie jetzt steht, und erwartet, dass sie zumindest dort bleibt, oder besser, noch weiter nach oben steigt.

heinzdieter, wenn 1899 Hoffenheim nächstes Jahr das Finale der Champions League erreichen sollte, dort aber knapp unterliegt, werden sie nach deutschem Fußballverständnis die Looser sein.
--
gerald
heinzdieter
heinzdieter
Mitglied

Re: 1.Bundesliga : der 3. Aufsteiger
geschrieben von heinzdieter
als Antwort auf ehemaligesMitglied57 vom 18.05.2008, 19:02:05
Bei dem Verein Hoffenheim handelt es sich nicht um einen Tradtionsverein wie CZ Jena, der in besseren Zeiten international gespielt und erfolgreich war.

Dieser Verein lebt von und mit dem Milliardär Hoppe und seinem Trainerteam, welches auch die Mannschaft zusammengestellt trainiert und
betreut.

Mag sein, dass du recht hast und das alles bei Nichterfog zerfällt.

Schaun wir mal.
--
heinzdieter
hugo
hugo
Mitglied

Re: 1.Bundesliga : der 3. Aufsteiger
geschrieben von hugo
als Antwort auf heinzdieter vom 19.05.2008, 06:15:38
irgendwie erfreut es mich, das soo ein Kleiner die Großen aufmischt.

Wenn ich mir jedoch überlege wer und oder was dahintersteht ? Naja ich sollte nicht davon ausgehen das da Sport betrieben wird und es sportlich zugeht,,das stimmt ja nicht.

Sportlich wäre, wenn zwei halbwegs gleichveranlagte, mit ähnlichen finanziellen Mitteln ausgestattete Mannschaften gegeneinander antreten würden.

Hier gehts rein um finanzielle Kräfte die sich gegenseitig mit ihren Mitteln und Möglichkeiten .auf der einen Seite und bzw. Mängeln und Unmöglichkeiten auf der anderen Seite gegenübestehen.
In anderen Sportarten versucht man das wenigstens ein klein bisschen auszugleichen und gerechter zu gestalten, indem wie beim Boxen nichtein 5 Jähriger gegen einen 12 jährigen, ein 80 Pfünder gegen einen 100 Kilo Mann antreten muss.

Im Fußball -trotz Klassifizierungen- treten Mannschaften gegeneinander an die teilweise einen Finanzrahmen haben (der ja entscheidend ist) wo das Vielfache den Unterschied festnagelt.

Komisch das die Unternehmen Fussballclub usw so populär sind so Medienwirksam und so Massenwirksam sind und andere Unternehmen, na sagen wir z.B Bäcker, Schuster Bauunternehmen nicht so im Blickpunkt stehen, obwohl die ebenfalls einen harten Konkurrenzkampf ausfechten, sich gegenseitig belasten, mit Personal hantieren (einstellen, entlassen, umdisponieren,,)an die Wand drücken als Verlierer aus dem Rennen scheiden oder als Sieger in die nächsthöherer Einnahmen-Umsatz-, und Gewinnklasse aufsteigen,,

Ich könnte mir vorstellen, das diese Millionen die da ausgegeben werden (ich denke es kommen sogar einige wieder zurück bei weiteren Erfolgen) anderweitig besser angelegt wären aber, wenn ich andererseits überlege das Leute wie dieser Hopp auch mal schnell bei Christies in London 25 Millionen auf den Tisch des Auktionators blättern um sich ein gerahmtes Dingsda vom einem bekannten Dingsda in ihre Villa in Dingsda zu hängen ??,,ok dann schon lieber einige Dutzend gutbezahlte Leute zum Gaudi der Massen mit Fußball beschäftigen, auch wenn solche zusammengekaufte Clubmannschaften bei eigenem Erfolg sofort anderwärts zumindest eine weniger finanzkräftige Mannschaft in eine niedere Klasse und/oder fast in den Ruin zwingen und da wiegt die Freude und der Siegestaumel der Einen die Traurigkeit und Enttäuschung der Anderen oft bei Weitem nicht auf.

Aber wie gesagt es geht ja nicht um Sport, sondern um ein wirtschaftliche Unternehmung und die gehorcht überwiegend den Marktgesetzen und ab und zu dem Zufall (z.B wenn der Schiedsrichter das Abseits oder das falsche Foul nicht gesehen haben will,),*g*

Also schwärmen wir von einem Fussballmärchen wie die Medien es gerne Titeln obwohl wir wissen das das alles andere und eine riesengroße Lüge ist, nämlich straff organisierter, gekaufter Erfolg,,,

--
hugo
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: 1.Bundesliga : der 3. Aufsteiger
geschrieben von pilli †
als Antwort auf hugo vom 19.05.2008, 08:41:00
Also schwärmen wir von einem Fussballmärchen wie die Medien es gerne Titeln obwohl wir wissen das das alles andere und eine riesengroße Lüge ist, nämlich straff organisierter, gekaufter Erfolg,,,

geschrieben von hugo


wertgeschätzter hugo

ich empfehle zur stärkung des selbstvertrauens und der beinmuskulatur ein morgendliches torwandschiessen nach kneipp'schen erkenntnissen im nassen gras; datt zeigt vielleicht schon bald messbare erfolge und du findest vom "Kader" geprägten "wir" zum "ich" ?

"Money Makes the World Go Around" und dein beispiel der Bäcker- und Schustergesellen lässt offen, datt auch hier nur der gute einkauf allerbester ware erfolgversprechend sein kann?



--
pilli

Anzeige