Forum Reise, Freizeit, Sport, Spiel Sport Fußball ist das allerletzte

Sport Fußball ist das allerletzte

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Fußball ist das allerletzte
geschrieben von schorsch
als Antwort auf Edita vom 02.06.2015, 18:52:22
Blatter ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten!


Edita


Hoffentlich keine Ente!!!
Edita
Edita
Mitglied

Re: Fußball ist das allerletzte
geschrieben von Edita
als Antwort auf schorsch vom 02.06.2015, 19:01:16
Keine Ente! Es ist amtlich!

Edita
ingo
ingo
Mitglied

Re: OT
geschrieben von ingo
als Antwort auf Henry74 vom 31.05.2015, 19:48:38
Das hier lese ich erst jetzt. Soviel Unverschämtheit gegen ein Mitglied auf einem Haufen habe ich hier noch nie gelesen. Und der Webmaster lässt das auch noch unkommentiert zu, obwohl er selbst unter sein Antwortformular schreibt "Greife niemanden persönlich an, bleibe sachlich. Ignoriere persönliche Anmache. Herzlichen Dank!" Das ist ein Treppenwitz, Karl! Ich weiß sehr wohl, dass Karl sachliche Kritik meinerseits nicht goutiert. Das hat mich aber nie daran gehindert, Kritik zu äußern. Und Private Mails an Karl hast Du nie gelesen, Henry. So gesehen steht Dir kein Urteil zu. Deine Tonart klingt eher nach "Vasallentreue"; die hatten wir hier allerdings schon oft. Diese Leute wirst Du aber nicht mehr kennen, weil Du erst relativ kurze Zeit hier bist.

Anzeige

ingo
ingo
Mitglied

Re: Fußball ist das allerletzte
geschrieben von ingo
Und nun bin ich gespannt, was Leute zu sagen haben, die Blatter bisher in Schutz genommen haben. Ich sage mal, was ich glaube: Dieser Mann wird noch "ans Kreuz genagelt werden", weil ich mir sicher bin, dass man ihm nun nachweisen kann, dass er von den 10 Mio. (und mehr) gewusst hat. Wenn es zum Prozess kommt, wird er allerdings verhandlungsunfähig sein.
Henry74
Henry74
Mitglied

Re: OT
geschrieben von Henry74
als Antwort auf ingo vom 02.06.2015, 20:44:57
@ingo,
deine Definition für "Unverschämtheiten" kann ich nicht nachvollziehen, sicher andere auch nicht.
Demnach waren deine eigenen Erzählungen " Unverschämtheiten", ist doch lustig, oder?
Ein Urteil steht mir sehr wohl zu weil du nicht nur hier im ST die gleichen Probleme hast! Kann also nicht an mir oder Karl liegen, eher an dir selber.
Vielleicht wäre ein Kloster der bessere Platz als ein Forum wo diskutiert wird, freie Meinungsäußerung herrscht und nicht nur Antworten genehm sind die ins Konzept passen.
Mit Erzkonservativen war noch nie gut diskutiern, tut mir leid wenn ich das so deutlich sagen muß.

Und nun lass es bitte gut sein und komme zum Kern des Themas zurück!

Zu deinem nächsten Beitrag:
Keiner hat Blatter die Stange gehalten hier im Forum, für jeden nicht verurteilten Menschen gilt aber nach wie vor die Unschuldsvermutung.
Du versuchst schon wieder die Antworten in deinem Sinne zu verdrehen.

Henry
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Fußball ist das allerletzte
geschrieben von schorsch
Ein Sepp Blatter wirft nicht ohne "hochstehenden" Grund die Flinte ins Korn. Und dass er sich nur nochmals wählen liess um des Egos willen, glaube ich auch nicht. Eher glaube ich, dass da jemand ihm etwas unter die Nase gehalten hat, das, käme es an die Öffentlichkeit, seinen Jahrzehnte lang angesparten Nimbus zerstören könnte. Irgendwann wird es schon durchsickern. Denn es heisst doch:

Es ist kein Garn so fein gesponnen,
dass es nicht käme an die Sonnen!

(oder so ähnlich)

Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Fußball ist das allerletzte
geschrieben von Bruny
als Antwort auf schorsch vom 03.06.2015, 08:04:03
Und nachdem nun das FBI gegen ihn ermitteln wird, darf man davon ausgehen, dass sie fündig werden. Und dann? Wird die FIFA aufgelöst? Oder wird die Vergabe an Russland und Katar zurückgenommen?
Wenn nur die weltweit durchgeführte Korruption mit gleichen Mitteln bekämpft und aufgedeckt würde, dann würde in meinen Augen nicht so ein schaler Geschmack bleiben.
Bruny
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Fußball ist das allerletzte
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Bruny vom 03.06.2015, 08:12:31
Sepp Blatter wollte noch einmal den Triumph wiedergewählt zu werden noch einmal genießen, wohl wissend, dass es ihm ebenfalls an den Kragen gehen wird, nachdem sein engster Mitarbeiter mit einem 10 Mio.-Deal aufgeflogen ist.

Aber das wachsweiche, doppelzüngige Verhalten der UEFA-Bosse , Platini und Niersbach, lässt den Triumph von Blatters Rücktritt ziemlich schal erscheinen.
Zuerst Drohgebärden und großes Geschrei, dann Demutshaltung nach der Wahl - und nun wieder Kehrtwende mit "großer Erleichterung".

Ich möchte nicht wissen, wieviele der FIFA-Mächtigen jetzt auf der Lauer liegen, um rechtzeitig auf das richtige Pferdchen zu springen, um ihre Position in diesem Riesenapparat zu halten.

Wenn sich das bisherige System nicht grundlegend ändert und eine bessere Durchschaubarkeit herbeiführt, wird einfach ein neuer Kopf über dem Gewohnten thronen - zum Schaden des Fußballsportes.

Luchs
Edita
Edita
Mitglied

Re: Fußball ist das allerletzte
geschrieben von Edita
als Antwort auf luchs35 vom 03.06.2015, 08:27:55

Wenn sich das bisherige System nicht grundlegend ändert und eine bessere Durchschaubarkeit herbeiführt, wird einfach ein neuer Kopf über dem Gewohnten thronen - zum Schaden des Fußballsportes.
Luchs


Genau so sehe ich das auch Luchs, es müssen ganz neue Köpfe her, die dürfen noch nie was von den internen "Konnäktschens" gehört haben oder mit ihnen schon zu tun gehabt haben! Der ganze Apparat muß von innen heraus komplett erneuert werden, nur das macht Sinn und garantiert " Sauberkeit " auch Niersbach und Platini gehören wech!

Edita
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Fußball ist das allerletzte
geschrieben von JuergenS
Je mehr Skandale, um so beliebter Fußball, um den es ja eigentlich geht.
auch die Medien feiern tolle Berichterstattungszeiten, Fußball denkt an alles, an alle, ist eigentlich alle, siehe Überschrift des threads.

Anzeige