Sport Klitschko vs. Haye

eleonore
eleonore
Mitglied

Klitschko vs. Haye
geschrieben von eleonore
was war das gestern für ein tag :)

erst heiratet ein hochleistungs sportlerin und wird zu fürstin, dann kommt ein von vielen erwartetet boxkampf.



mit sehr viel getöse-mitunter geschmacklos und hässlich-in vorfeld.
haye leistete sich eine fauxpas nach den anderen, dabei war ein mehr als geschmackloses fotomontage, wo er den abgeschnittene kopf von klitschko hielt.

in einem punkt gab ich ihm recht, als er sagte....er wird klitschko wegputzen, die klitschko brüder würden den gesamten schwergewichts kämpfe dominieren.
es stimmt, es gibt keine ernst zu nehmende gegner mehr für die brüder, nur noch *kanonenfutter.*
gegen einander boxen die nicht, dass haben die ihre mama versprochen.

Iron Mike Tyson wünschte allem in vorfeld via satellit alles gute, und meinte, kltischko würde in 3. runde mit ein ko siegen.
Tyson war ja richtig gesittet und wolherzogen.

haye fing das ganze schonmal mit ein beinahe 20 minütige verspätung an, sein einmarsch musik war für die katz.
dann kam er (er wurde von lennox lewis in kabine abgeholt), bekam der obligatorische pfeiff und buh konzert, da half sein fieses grinsen auch nicht.
für diese mätzchen wir er wohl ein saftige geldstrafe kassieren.

der klitschko clan kam rotgewandet, er wurde von Big George Foreman abgeholt.
wladi trug genauso ein goldbortige bademanteldingens in rot, wie es sein bruder auch immer macht.
eben so ein pansionierte generalsmantel, recht hässlich.
vitalij natürlich wie immer dabei mit seeeeeeeehr wichtige mine.

ringrichter war der amerikaner Genaro Rodriguez,punkterichter 2 amerikaner und ein südafrikaner.
gegen der ringrichter hatte haye etwas, weil er schon 4 mal eine der klitschkos jeweils gepfiffen hat.

dann standen sich der *prinzessin* (klitschko über haye) und der *beschissener esel* (haye über klitschko) gegenüber.
klitschko-ca.7cm größer und 13kg mehr auf die rippen.

haye war gleich auf provokation aus, hüppelte ohne deckung, offen wie ein scheunen tor um wladimir.
klitschko konnte erst in runde 3. seine erste richtige treffer landen.
haye wich immer geschickt klitschkos linke fürhand aus.

er tauchte immer wieder ab, oder liess sich auf die knie fallen.
dass trug dann klitschko in runde 7. ein punktabzug wegen *herunterdrückens* ein, was ich vollkommen unberechtigt fand.
in dem moment, wenn klitschko haye zu nahe kam-zack!ab auf die knie.
es war nicht prickelnd, diese aktionen von haye.

es war kein schöne kampf.
haye ist zwar schnell und wendig, aber boxerisch war es nicht dolle.
klitschko konnte kein richtige treffer landen, wir hofften auf ein *lucky punch*, was leider nicht kam.

diese kampf wurde lange erwartet, weil die klitschkos eben keinen ernst zu nehmende gegner mehr haben.
haye hätte einer werden können, er wurde es nicht.

haye hat schon 2009 ein fight gegen wladimir abgesagt wegen irgend angebliche verletzung, 3 monate später erneute absage an vitalij-da passten haye die vertrags konditionen nicht.

so haben die klitschko-brothers jetzt alle pfingstochsengürtel von IBF, WBO, IBO und WBA.

nur dass der schwergewichts boxen langweilig durch die beiden wurde, mangels adäquate gegner.

und dünne waden haben die immer noch, also bleibt dieses mysterium auch erhalten. :)
hayes waden waren keinen deut besser.



wie hoch die börsen waren, ist mir leider nicht bekannt.
ehemaligesMitglied23
ehemaligesMitglied23
Mitglied

Re: Klitschko vs. Haye
geschrieben von ehemaligesMitglied23
als Antwort auf eleonore vom 03.07.2011, 06:38:13
Eleonore

Du hast den Kampf sehr gut beschrieben.

Ich fand es sehr nervig, dass das kleine Großmaul jedesmal wenn Klitschko in eine gute Boxposition kam, auf die Knie gefallen ist.
Ich hatte mir mehr von ihm versprochen.
Schade, dass es keine guten Schwergewichte gibt, damit man endlich mal wieder spannende Kämpfe zu sehen bekommt.
adam
adam
Mitglied

Re: Klitschko vs. Haye
geschrieben von adam

Dieser Fernsehtag wäre weitaus amüsanter gewesen, hätte der Fürscht in Monaco mit seiner Braut geboxt und der Klitschko den Haye geheiratet.

--

adam

kein Boxfan und schon gar nicht von derartigem Adelaufmarsch

Anzeige

loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Klitschko vs. Haye
geschrieben von loretta †
als Antwort auf adam vom 03.07.2011, 20:31:52


cool, adam

da wär auch ich dann mit Herz und Seele dabei gewesen.

Aber die beiden Schläger nur im langen Kleid, damit sich niemand über die ach so dünnen Waden beschweren muss

loretta
vitaraw
vitaraw
Mitglied

Re: Klitschko vs. Haye
geschrieben von vitaraw
als Antwort auf loretta † vom 03.07.2011, 20:35:14




eleo .. wie man anhand dieser schmackofatzkörpa der beiden klitschko brüder imma wieda uff de waden guckern kann .....das wird mir auf ewig ein jeheimniss bleiben .....



liebe grüße
jutta
adam
adam
Mitglied

Re: Klitschko vs. Haye
geschrieben von adam
als Antwort auf vitaraw vom 04.07.2011, 00:43:52

Ihr guckt doch alle auf die Schmackodingens. Das mit den Waden ist reines Ablenkungsmanöver!

--

adam

Anzeige

Re: Klitschko vs. Haye
geschrieben von meli
als Antwort auf adam vom 04.07.2011, 08:54:52
Jetzt verstehe ich das mit dem Kniefall - da soll das Begucken verhindert werden!

Meli, neuerdings plonnt gefärbt
adam
adam
Mitglied

Re: Klitschko vs. Haye
geschrieben von adam
als Antwort auf meli vom 04.07.2011, 09:01:41

Dann aber, liebe meli,

hätte doch Klitschko den Kniefall machen müssen, denn seine Waden werden bemäkelt.

Meine Vermutung geht dahin, daß Haye dem Klitschko einen Knopf an die Hose genäht hatte und nur noch den Faden abbeißen wollte. So jedenfalls war die nachvollziehbare Erklärung der Frau eines Freundes als dieser sie in ähnlicher Haltung vor einem Nachbarn vorfand.

So findet jede Handlung ihre natürliche Erklärung.

--

adam
hafel
hafel
Mitglied

Re: Klitschko vs. Haye
geschrieben von hafel
Gleich am Anfang muss ich zugeben, dass ich den Boxkampf gar nicht gesehen habe. Und es kommt noch Schlimmer: ich sehe mir den Kampfsport Boxen überhaupt nicht an, da das Ziel eines Sieges darauf hinzielt, den Gegner nur zu verletzen. Umso mehr – umso siegreicher.

Aber: ich inhaliere mehre Medien und so fasse ich mal den gelesenen Kontrakt zusammen.
Nach allgemeinen Medienurteilen war das kein "Feiertag für den Boxsport". Der Herausforderer, der englische Maulheld, konnte Klitschko wohl kaum auf Augenhöhe begegnen. Die Gegner von Klitschko scheinen es nicht zu bringen.

Wladimir Klitschko würde dem Boxsport einen Gefallen tun, wenn er jetzt, auf dem Höhepunkt, die Boxhandschuhe an den Nagel hängt.. Außer seinen Bruder Vitali, sind auf Jahre keine schweren Gegner zu erkennen.

Das bleibt aber nur ein unerfüllter Wunschtraum. Gerade erst haben die Klitschkos – wie ich gelesen habe – fünf weitere Kämpfe mit RTL vereinbart. Das (Schwergewichts-) Boxen bleibt also weiter für seine Fans eine dröge und langweilige Familienangelegenheit. Es geht nicht um die Sportehre, sondern nur ums Geld.

Hafel
ehemaligesMitglied23
ehemaligesMitglied23
Mitglied

Re: Klitschko vs. Haye
geschrieben von ehemaligesMitglied23
als Antwort auf hafel vom 04.07.2011, 11:59:27
Nö, Hafel
Das sehe ich anders.
Die Klitschkos können ja nichts dafür, dass weit und breit im Schwergewicht nur schwache Konkurenz da ist.
Warum sollte der amtierende Weltmeister zurücktreten, wenn er noch der beste Boxer ist. Wer seinen Titel haben will, soll ihn sich mit einem guten kampf holen. Klar verdienen sie mit jedem Kampf Geld, aber warum auch nicht. Wenn sie zurücktreten, verdienen die schlechteren Boxer das Geld.
Solange die Klitschko Fans noch die Hallen füllen, gibt es keinen Grund für einen Rücktritt.

Anzeige