Forum Reise, Freizeit, Sport, Spiel Sport Sehr fescher und sehr teurer Spanier als neuer Trainer zu FC Bayern München.

Sport Sehr fescher und sehr teurer Spanier als neuer Trainer zu FC Bayern München.

olga64
olga64
Mitglied

Sehr fescher und sehr teurer Spanier als neuer Trainer zu FC Bayern München.
geschrieben von olga64
Ja, jetzt zeigt es FC Bayern wieder allen anderen Fussballvereinen. Fescher Spanier, der anscheinend mit internationalen Angeboten überschüttet wurde, möchte gerne nach München und gerne zum FC Bayern München.
Dieser Goldjunge kostet natürlich einiges: es wird von 60 Mio Euro für drei Jahre gesprochen. Kein schlechtes Handgeld, wie ich finde - dafür sollte er dann Leistung bringen, sonst gibt es wieder Ärger und Trainerwechsel bei einer der reichsten und besten Fussballmannschaften Europas. Olga
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Sehr fescher und sehr teurer Spanier als neuer Trainer zu FC Bayern München.
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf olga64 vom 17.01.2013, 16:26:50
Ich frage mich in solchen Fällen immer, wie das mit der Verständigung zwischen Trainer und Mannschaft läuft. Spricht der Herr außer seiner Muttersprache deutsch, oder englisch? Müssen die Spieler gar spanisch lernen, oder ist ihr englisch gut genug, um ihn zu verstehen, falls er denn englisch spricht? Oder ist stets ein Dolmetscher zugegen? Oder wird gar das Internet bemüht, z.B. die Übersetzungsmöglichkeit mit Google?

Da würde ich gerne mal Mäuschen sein.

woelfin
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Sehr fescher und sehr teurer Spanier als neuer Trainer zu FC Bayern München.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf olga64 vom 17.01.2013, 16:26:50
Also eines steht schon mal fest: Haare lassen wird er bei Bayern München wohl nicht (aber ein Schnuckelchen fürs Auge ist er trotzdem )

Luchs

Anzeige

Re: Sehr fescher und sehr teurer Spanier als neuer Trainer zu FC Bayern München.
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Drachenmutter vom 17.01.2013, 16:35:38
der neue ist schon kräftig dabei, deutsch zu lernen. (lt. pressemitteilung)

aber englisch ist ja heutzutage fast ein MUSS. deshalb glaube ich kaum, daß dort

verständigungsschwierigkeiten zu erwarten sind. die bayern werden's schon richten

haare muss er nicht lassen , aber ob ihm eine lederhose stünde?

zumindest "lederhose ausziehen" - wird er lernen..... müssen.........
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Sehr fescher und sehr teurer Spanier als neuer Trainer zu FC Bayern München.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf vom 17.01.2013, 16:57:17
Da fürchte ich, dass er das nicht selbst machen muss, die werden den Bayern von Zeit zu Zeit immer mal wieder ohne eigenes Zutun ausgezogen

Luchs
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Sehr fescher und sehr teurer Spanier als neuer Trainer zu FC Bayern München.
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf luchs35 vom 17.01.2013, 17:11:42
Für 60 Mio in drei Jahren würden ich perfekt Mandarin lernen.

Anzeige

Re: Sehr fescher und sehr teurer Spanier als neuer Trainer zu FC Bayern München.
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf luchs35 vom 17.01.2013, 17:11:42
... hat sogar mal h96 geschafft

da singe ich dann gerne mit
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Sehr fescher und sehr teurer Spanier als neuer Trainer zu FC Bayern München.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf dutchweepee vom 17.01.2013, 17:30:26
Aber das bitte in China mit Lederhosen, Dutch , soviel Einsatz muss sein für soviel Geld!

Luchs
olga64
olga64
Mitglied

Re: Sehr fescher und sehr teurer Spanier als neuer Trainer zu FC Bayern München.
geschrieben von olga64
als Antwort auf Drachenmutter vom 17.01.2013, 16:35:38
zitIch frage mich in solchen Fällen immer, wie das mit der Verständigung zwischen Trainer und Mannschaft läuft. Spricht der Herr außer seiner Muttersprache deutsch, oder englisch?

woelfin
geschrieben von woelfin


Aber, aber..... in den deutschen Fussballmannschaften (zumindest in der Bundesliga und Vereinen, die reich sind) sind Deutsche doch in der Minderzahl. Man einigt sich bestimmt auf Englisch,das doch heutzutage nicht nur im Fussball ein "Must" ist. Probleme sehe ich nur bei dem Ulmer Herrn Hoeness - aber der bekommt sicherlich einen Dolmetscher.
Und der neue Bayern-Trainer spricht sicher gut Englisch; er hatte ja soeben sein 1-jähriges Sabatical in New York verbracht, wo die Familie auch noch einige Zeit leben wird.
Eine solche Verständigung ist sicher easy - wie es damals mit Klinsmann und dessen mühsam unterdrücktem Schwäbisch war, möchte ich mir nicht vorstellen. Also keine Angst - die Jungs schaffen das schon.
Und was so die Lederhos`n anbelangt: die tragen die Jungs vom FC Bayern nur auf der Wiesn oder nach Erreichen der Meisterschaften auf dem Balkon des Münchner Rathauses. Sie machen es nicht so, wie die nicht-bayerischen Touristen, die gerne eine harte, oft billige Lederhosn stur beim München-Besuch tragen, auch wenn das Wetter nicht danach ist, bzw. die Figur nicht zu diesem Hotpant passt.
Ansonsten Trainingskleidung bzw. teure Designer-Anzüge aus Italien. All das dürfte auch den neuen Trainer sehr gut kleiden. Olga

Anzeige