Tierschutz Insektenhotels

Insektenhotels
geschrieben von Morrison
Hat von euch jemand Erfahrung mit den sogenannten Insektenhotels? Ich habe schon vier davon im Garten und sie sind sehr schnell angenommen worden. Das hätte ich nicht gedacht, weil ich ländlich wohne, es gibt hier Wiesen, Wälder, Holzstapel, Schuppen ...

Da ich diese Kästen noch nicht so lange habe, weiß ich nicht, wie ich damit umgehen muss.

Im Internet habe ich da widersprüchliche Dinge gelesen:

Einmal soll man sie reinigen, wenn keine Insekten mehr drin sind (woher weiß ich das denn??), ein andermal soll man sie wegwerfen bzw. gegen neue austauschen, dann noch diese Variante: gut säubern (wie säubere ich denn dünne Schilfrohrstücke?)

Tja, und was jetzt?
Vielleicht wisst ihr es ja? Würde mich freuen!

LG Morrison
juwip12
juwip12
Mitglied

Re: Insektenhotels
geschrieben von juwip12
Meistens dauert es ja 1-2 Jahre bis die "Häuschen" von den Insekten angenommen werden.
Wir haben auch 3 im Garten.
Da wird nichts gereinigt - wie denn !! Blödsinn.
Insekten halten sich auch viel in Holzhaufen aus, da wird auch
nichts gereinigt.

Also, ich meine, in Ruhe lassen.

Gruss
juwip12
youngster
youngster
Mitglied

Re: Insektenhotels
geschrieben von youngster
als Antwort auf juwip12 vom 08.06.2015, 22:23:41
Bin zwar kein Experte aber das was du schreibst leuchtet mir ein. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die entsprechenden Insekten ihre Lager- und Brutplätze selber sauber halten so wie eigentlich alle Tiere in der Natur (z.B. Vögel, Säugetiere, Ameisen etc.)

Diese Insektenhotels sollen ja eigentlich dazu dienen den unterschiedlichsten Insekten Lager- Wohn- und Brutplätze zu bieten, die sie durch die Zersiedelung der Landschaft und die vielen neuen und sanierten vor allem isolierten Haäuser nicht mehr finden.

Das ist meine Meinug dazu.

Gruß youngster

Anzeige

sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Insektenhotels
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf youngster vom 09.06.2015, 11:37:21
Diese Insektenhotels sollen ja eigentlich dazu dienen den unterschiedlichsten Insekten Lager- Wohn- und Brutplätze zu bieten, die sie durch die Zersiedelung der Landschaft und die vielen neuen und sanierten vor allem isolierten Häuser nicht mehr finden.


der Häuptling verwaltet zwar keine Insektenhotels ... aber die achtbeinigen
"monster" in allen ecken seines tipi werden geduldet .

mittlerweile entwickel ich mich vom Arachnophobiker zum freund dieser lebensform .

wer sich die zeit nimmt , der spinne in ihren bewegungen zu folgen ...
wird mit einer wahrhaftigen grazie belohnt , die in der natur ihres
gleichen sucht .

sitting bull
Re: Insektenhotels
geschrieben von ehemaliges Mitglied_0af83
Ich bekam letzten Sommer ein Insektenhotel geschenkt und hängte es gleich in unseren Garten.
Im Herbst waren die Löcher im Holzstück und die Schilfröhren tatsächlich vorne zugekleistert.
Im Frühjahr nun musste ich feststellen, dass ein Vogel alle Schilfröhren herausgezupft hatte. Ob er " Beute" gemacht hat, kann ich nicht sagen, aber soweit ich sehen konnte war alles leer.
Ich bessere jetzt alles aus, reinige die Löcher mit Pfeifenreinigern, so gut es geht und hoffe es gibt neue Mieter.

hannes
Re: Insektenhotels
geschrieben von Morrison
als Antwort auf ehemaliges Mitglied_0af83 vom 09.06.2015, 12:42:52
Die Mauerbienen und Schlupfwespen (ich glaube, dass es Schlupfwespen sind) haben die Insektenhotels schnell in Beschlag genommen. Wir haben auch sehr gute gekauft, es gibt da ziemliche Qualitätsunterschiede.

Nachdem wir die Kästen aufgehängt hatten, hat es nur 2 Tage gedauert, da sind die Mauerbienen um die Kästen geflogen und wollten auch dahinter schauen, sie waren eher erstmal auf Erkundungstour. Bereits am 3. Tag sind sie in die Löcher, erst kurz geblieben, dann länger. Inzwischen sind fast alle Löcher, größere und kleinere, zugekleistert. Sie versuchen gerade, auch in den Zwischenräumen Quartiere zu bekommen. Die Schlupfwespen habe ich etwas später dort gesehen.

Bei meinen ist an drei Stellen Maschendraht davor, damit die Vögel nicht reinpicken können. Mich wundert, dass nicht überall Maschendraht davor ist, denn die Vögel finden das sehr interessant. Wir werden auch noch über alles einen geeigneten Maschendraht machen, damit die Tiere ungestört bleiben. Vögel haben bei mir winters wie sommers Futterplätze und Tränken!

LG Morrison

Anzeige

old_go
old_go
Mitglied

Re: Insektenhotels
geschrieben von old_go
als Antwort auf Morrison vom 10.06.2015, 16:14:24
Natürlich hab ich auch

Insektenhotels

im Garten,aber an meine "Vögelei" und deren Futtergelüste nicht gedacht..........

werde morgen auch ganz schnell Maschendraht davor machen--hoffentlich fall ich nicht von der Leiter

Gudrun
dicker68
dicker68
Mitglied

RE: Insektenhotels
geschrieben von dicker68

Mein Gartennachbar hat große Blumentöpfe einfach mit Stroh befüllt und etwas Kükendrahtgeflecht davor gebunden. Die Töpfe sind an Stangen im Garten verteilt, aber an windgeschützten Stellen, geschraubt. Die Insekten nehmen diese sehr gut an. Und das Mateial ist alles unbehandelt und natürlich.
Fertige "Modelle" sind oft einfache Löcher in ein Stück Holz gebort. Diese sind für Insekten nicht so optimal.

Hab mir nach dem Vorbild des Nachbarn auch letztes Jahr eines gebaut. Es ist schlicht, einfach und preiswert und das beste es funktioniert....

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Insektenhotels
geschrieben von pschroed

Lupchen im Insekten-Hotel Lächeln  Phil.

IMG_0931.jpg

Anzeige