Forum Tierschutz etc. Tierschutz Rasentrimmer......verletzte Igel

Tierschutz Rasentrimmer......verletzte Igel

burgfrau
burgfrau
Mitglied

Rasentrimmer......verletzte Igel
geschrieben von burgfrau
Habe diesen Beitrag im Hundeforum bei "Abseits Themen" gelesen und finde dass er auch hier in die Rubrik Tierschutz eingestellt werden sollte.

Seit den ersten schönen Sonnentagen in diesem Jahr hört u. sieht man sie wieder allenthalben im Einsatz – Rasentrimmer, Fadenmäher, Tellersensen.

Sie arbeiten schnell u. effektiv auch an Stellen, wo der normale Rasenmäher nicht hinkommt.

Es spart viel Zeit, meint man,

ABER:

Was kommt immer wieder und immer öfter dabei raus?

Diese Geräte werden häufig ohne böse Absicht , aber gedankenlos auch unter überhängenden Zweigen u. Büschen eingesetzt.

Igel nutzen solche Stellen gern als Tagesruheplätze!

Sie schreien meist nicht, wenn sie übelst verletzt werden.

Igel als bodenlebende Tiere leben ja nicht im Sterilen Raum, die grauenvollen Wunden

Infizieren sich u. das riechen sofort die Schmeißfliegen, die ihre Eier an solchen Tieren ablegen.

Aus diesen Eiern schlüpfen sehr sehr schnell Maden, die zunächst das entzündete Gewebe u. das

Wundsekret fressen, sich dann aber auch durch das Bindegewebe tief ins Innere des Igels vorarbeiten.

Alles was frißt, scheidet auch aus.

Geht es dem Igel schon auf Grund seiner infizierten Wunden sehr schlecht, so kommt noch die Belastung durch den Madenkot hinzu.

Letztendlich kommt es zum Organversagen durch Sepsis (Blutvergiftung)

Viele , viel zu viele Igel wurden bes. jetzt im Verlauf des Frühjahres mit solchen Verletzungen gefunden u. viel zu viele konnten trotz tierärztlicher Hilfe nicht mehr gerettet werden.

Da war oft die Euthanasie Gnade

DAS MUSS NICHT SEIN !!!!

Igel gehören zu den vom Gesetzgeber bes. geschützten Tieren, die es durch unseren Landschaftsverbrauch u fehlende Nahrungsvielfalt auch durch die fast industriell betriebene Landwirtschaft in unseren stark ausgeräumten Landschaften als Kulturfolger schon extrem schwer haben, Wir gefährden sie auf vielfältige vermeidbare Art und Weise ,meist nicht in böser Absicht. Leider aber in Gedankenlosigkeit.

Igel sind doch eigentlich Sympathieträger.

Durch verstärkte Aufmerksamkeit in unserem Lebensraum könnten wir den kleinen nachtaktiven
Kobolden sehr helfen, daß wir sie noch lange als Art bei uns haben dürfen.

Darum:

Bei allem was wir tun – bedenken wir doch, daß wir heimlich lebende Mitbewohner haben, die es zu schützen gilt

Vielen Dank

http://hundeschweiger.1talk.net/

lieben gruß, burgfrau
Felide1
Felide1
Mitglied

Re: Rasentrimmer......verletzte Igel
geschrieben von Felide1
als Antwort auf burgfrau vom 25.07.2014, 23:02:54
Leider hat überall die Bequemlichkeit den Vorrang und sich vorher bücken um nachzuschauen ist für viele ein Unding.
Ich staune auch immer wieder mit welchem Gerölle (weil singen kann man diese Töne nicht nennen) manche sich im Wald bewegen. Rücksichtnahme scheint immer mehr ein Fremdwort zu werden.

Felide
Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Rasentrimmer......verletzte Igel
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf burgfrau vom 25.07.2014, 23:02:54
Danke für diesen Beitrag, liebe Burgfrau ... (Y)

Einer meiner "Haus- und Hof-Igel"
mitten in München, der nicht nur
die Nacktschnecken gerne und laut
schmatzend verzehrt ... ...




Anzeige

Re: Rasentrimmer......verletzte Igel
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Shenaya vom 26.07.2014, 13:49:22
.
vornehmes igelchen, shenaya, ist das eine austern-ess-schale?

@burgfrau: danke für das einsetzen der warnung vor rasenkantentrimmern.

lg m./.
.
Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Rasentrimmer......verletzte Igel
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf vom 26.07.2014, 14:04:40
.
vornehmes igelchen, shenaya, ist das eine austern-ess-schale?

lg m./.
.
geschrieben von margarit




Nö, das ist (im späten Oktober 2013) eine Packung Katzenfutter - gleichermaßen verträglich für Igel - insbesondere für diejenigen, die sich noch schnell den Winterspeck anfressen müssen - bzw. wollen; und das in "ungetrimmtem" Ambiente .

lg - s.
EhemaligesMitglied44
EhemaligesMitglied44
Mitglied

Re: Rasentrimmer......verletzte Igel
geschrieben von EhemaligesMitglied44
Die Rasentrimmer hasse ich schon allein wegen deren Lautstärke.
Ich habe eine Akku-Rasenschere, damit geht es viel einfacher,billiger,leiser und tierschonender.
Die Laubbläser hasse ich auch, mit dem Rechnen dauert es auch nicht viel länger.
Autos, die ja leider auch viele Kleintiere überfahren, hasse ich aber nicht, die braucht man, allerdings muß man nicht rasen, dann ist das Bremsen vielleicht noch möglich.
Gruß
Holger
Re: Rasentrimmer......verletzte Igel
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf burgfrau vom 25.07.2014, 23:02:54
Hallo, burgfrau,

Igel haben viele Freunde.

Leider trifft das fast auf das gesamte Spektum aller
anderen Lebewesen (Pflanzen und Tiere) nicht zu.

Ich denke an die Tiermassaker zur Zeit des Wiesenmähens
zwecks Heugewinnung, an die mit tödlichen Giften oftmals
abgesprizten Monokulturflächen, an die riesige Armee lustvoll tötender Jagdscheininhaber, usw..

All das verstärkt exponentiell das ohnehin stattfindende
Artensterben.

Wir dürfen aber nicht vergessen, dass die Nutzung der
Lebewessen - so wie sie ist - politisch per Gesetz
gewollt ist!

Gruß Grums

Anzeige