Forum Allgemeine Themen Umfragen Hilfe bei Studie zur deutschen Sprache - Teilnehmer gesucht

Umfragen Hilfe bei Studie zur deutschen Sprache - Teilnehmer gesucht

mo81vitu
mo81vitu
Mitglied

Hilfe bei Studie zur deutschen Sprache - Teilnehmer gesucht
geschrieben von mo81vitu

Guten Tag,

im Rahmen meiner Abschlussarbeit bräuchte ich noch einige Teilnehmer (v.a. im fortgeschrittenen Alter) an der folgenden Studie zur Verwendung der expressiven Intensivierung im Deutschen.
Es wäre schön, wenn Sie sich dafür ein paar Minuten Zeit nehmen, damit würden Sie mir sehr helfen!
Genauere Informationen unter folgendem Link:

https://www.survio.com/survey/f/E8E4W5M9P3J8Y1V3C

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

 

Geändert von mo81vitu
hl
hl
Mitglied

RE: Hilfe bei Studie zur deutschen Sprache - Teilnehmer gesucht
geschrieben von hl als Antwort auf mo81vitu vom 27.12.2017, 13:41:05

Das war echt voll total der krasse Horror. Lachen

digizar
digizar
Mitglied

RE: Hilfe bei Studie zur deutschen Sprache - Teilnehmer gesucht
geschrieben von digizar als Antwort auf mo81vitu vom 27.12.2017, 13:41:05
...fortgeschrittenen Alter an der folgenden Studie zur Verwendung der expressiven Intensivierung im Deutschen.
geschrieben von mo81vitu
Ähhh, wasnn los bei euch? Ey, Alda, krass, goil.
Von dem Zeug das ihr zu Weihnachten geschenkt erhieltet und daraufhin auch rauchtet, möchte ich jetzt auch was haben. Ist noch was davon übrig?

PS: Wörter, die mit ...ung enden (siehe oben), sind im Deutschen sehr, äußerst übel.


 
Geändert von digizar

Anzeige

mo81vitu
mo81vitu
Mitglied

RE: Hilfe bei Studie zur deutschen Sprache - Teilnehmer gesucht
geschrieben von mo81vitu als Antwort auf digizar vom 27.12.2017, 15:52:50

Also ganz versteh ich Ihren Beitrag jetzt nicht, vielleicht haben Sie ja selber was geraucht? Mir ist auch nicht klar, wen Sie mit "ihr" ansprechen?

PS: Die Endung -ung im Deutschen ist ein ganz normales Wortbildungsmorphem, das - angehängt an ein bereits bestehendes Wort - ein neues Wort bzw. eine neue Wortart (in diesem Fall ein Substantiv) bildet. Beispielsweise wird das Verb verwenden mit dem Suffix -ung zum Substantiv Verwendung. Wie Sie sehen, ein ganz normaler, sehr frequenter Wortbildungsprozess. Es gibt auch keinen Grund, diesen als "übel" zu werten, die Betrachtung der Sprache erfolgt im Allgemeinen deskriptiv und ohne Wertung.

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Hilfe bei Studie zur deutschen Sprache - Teilnehmer gesucht
geschrieben von Klara39 als Antwort auf mo81vitu vom 27.12.2017, 13:41:05
Guten Morgen mo...,
kann es sein, dass Sie im falschen Forum sind? Die Sätze, die man werten soll, sind gar kein deutsch...
Wäre schade, wenn die deutsche Sprache so verkommen würde!
Übersetzen Sie bitte mal " expressive Intensivierung" ins Deutsche - aber sicher kann ich da auch Tante Google fragen Zwinkern...
Viel Erfolg bei Ihren Studien und ein gutes neues Jahr!
Klara
Geändert von Klara39
karl
karl
Administrator

RE: Hilfe bei Studie zur deutschen Sprache - Teilnehmer gesucht
geschrieben von karl als Antwort auf Klara39 vom 30.12.2017, 11:15:38

Liebe Klara,

es ist nicht (mehr) unsere Sprache, sondern Jugendsprache. Sprache ist lebendig und in einem ständigen Fluss. Ich habe die Umfrage so verstanden, dass herausgefunden werden soll, inwieweit dieser Sprachgebrauch inzwischen auch die Seniorenforen erreicht hat. Mein Eindruck ist, noch nicht.

Karl

P.S.:  Voll das krasse Phänomen. Die expressive Intensivierung in der deutschen Umgangssprache

Geändert von karl

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Hilfe bei Studie zur deutschen Sprache - Teilnehmer gesucht
geschrieben von schorsch als Antwort auf mo81vitu vom 27.12.2017, 13:41:05
Guten Tag,

im Rahmen meiner Abschlussarbeit bräuchte ich noch einige Teilnehmer (v.a. im fortgeschrittenen Alter) an der folgenden Studie zur Verwendung der expressiven Intensivierung im Deutschen.
Es wäre schön, wenn Sie sich dafür ein paar Minuten Zeit nehmen, damit würden Sie mir sehr helfen!
Genauere Informationen unter folgendem Link:

https://www.survio.com/survey/f/E8E4W5M9P3J8Y1V3C

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

 
Da ich schon hier scheitere, muss ich schweren Herzens darauf verzichten, den Link anzuklicken. ):-(((
Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Hilfe bei Studie zur deutschen Sprache - Teilnehmer gesucht
geschrieben von Klara39 als Antwort auf karl vom 30.12.2017, 12:06:48
(off topic:)
Danke Karl, aber irgendwie ist es doch traurig, dass unsere eigentlich schöne Sprache so verwahrlost!
Das kann natürlich niemand aufhalten, aber ich bin doch froh, dass ich nicht mehr zum Umlernen gezwungen bin. Ich frage mich nur, wo der Grund dieser Veränderungen liegt. Hauptsache, die Jugend findet das alles "voll geil". Lach, ich stelle mir dabei das Gesicht meiner schöngeistigen Großmutter vor und ihren Kommentar, wenn ich so gesprochen hätte!
Wer weiß, was das neue Jahr noch für Überraschungen bringt!
Alles Gute!
Klara
jacare4
jacare4
Mitglied

RE: Hilfe bei Studie zur deutschen Sprache - Teilnehmer gesucht
geschrieben von jacare4
Hallo, ich sehe das auch so wie Karl. Diese Art der expressiven Intensivierung ist nicht die Sprache, die in diesem Forum zu lesen ist. Die Verwendung der beiden Wörter "voll" und "total", die in der Umfrage als Möglichkeit der expressiven Intensivierung abgefragt werden, sind mir bekannt in anderer Verwendung als in den in der Umfrage vorgeschlagenen Sätzen. Das mag eine Ausdrucksweise der jungen Leute sein (was mir schwerfällt zu glauben, meine Enkelinnen reden nicht so), die  möglicherweise recht kurzlebig ist und in ein paar Jahren selbst wieder durch andere Möglichkeiten der Intensivierung abgelöst wird. Ich denke, dass es sich um eine verbale Modeerscheinung handelt.

Was die Endung "ung" angeht, die hier in einem Kommentar kritisiert wurde, so habe ich damit kein Problem.Solche Wörter gehören zum normalen Wortschatz.
((Endung, Werbung, Heizung, Erleuchtung, Erfahrung, Achtung, Erregung, Verzeihung, usw. ))

jacare4

Anzeige