Forum Allgemeine Themen Umfragen Interviewstudie: Betrug an der Haustür

Umfragen Interviewstudie: Betrug an der Haustür

Serafini
Serafini
Mitglied

Interviewstudie: Betrug an der Haustür
geschrieben von Serafini

Hallo zusammen,

im Rahmen meiner Masterarbeit im Fachbereich Informatik an der Universität Bonn suche ich Probanden für eine Interviewstudie.

Thema: "Betrug an der Haustür". Speziell das Szenario in dem sich Menschen als Polizisten oder Handwerker ausgeben, um andere zu bestehlen oder zu betrügen.

Ziel: Ich möchte herausfinden wie sinnvoll eine technische Lösung ist, mit der man die Identität eines "Besuchers" bestätigen kann. Dabei möchte ich auch speziell auf die Bedenken und technischen Bedürfnisse älterer Menschen eingehen.

In dem Interview werden Fragen zu Angst, Vertrauen und den technischen Bedürfnissen älterer Menschen gestellt. Dabei beziehen sich die Fragen hauptsächlich auf das oben genannte Szenario.
Das Interview dauert in etwa 30 Minuten und wird wahlweise durch eine Konferenzsoftware(bevorzugt) wie z. B. Zoom/Skype oder telefonisch durchgeführt.

Leider kann ich euch keine Entschädigung anbieten.

Voraussetzungen für die Teilnahme:
Ihr seid 65 Jahre oder älter
Ihr lebt selbständig

Falls ihr Interesse oder Fragen habt, schreibt mir gerne eine private Nachricht. Fragen könnt ihr natürlich auch in diesem Beitrag schreiben.

Liebe Grüße
Raphael Serafini

 

digi
digi
Mitglied

RE: Interviewstudie: Betrug an der Haustür
geschrieben von digi
als Antwort auf Serafini vom 10.12.2020, 18:31:14
Thema: "Betrug an der Haustür". Speziell das Szenario in dem sich Menschen als Polizisten oder Handwerker ausgeben, um andere zu bestehlen oder zu betrügen.
Ziel: Ich möchte herausfinden wie sinnvoll eine technische Lösung ist, mit der man die Identität eines "Besuchers" bestätigen kann. Dabei möchte ich auch speziell auf die Bedenken und technischen Bedürfnisse älterer Menschen eingehen.
geschrieben von Serafini
Kurz gesagt: Mit keinem abgeben, der nicht persönlich bekannt ist.
Mit keinem! Auch mit keinem Polizisten. Auch nicht vom 'Pflegedienst'.
Weder an der Tür, noch auf der Strasse, noch am Telefon, und schon gar nicht am Internet.
Auch hier nicht.
Technisch dürfte da nicht viel zu löten sein.

https://digispics.com/internethai.org/
 
Serafini
Serafini
Mitglied

RE: Interviewstudie: Betrug an der Haustür
geschrieben von Serafini
als Antwort auf digi vom 11.12.2020, 02:20:45

Kurz gesagt: Mit keinem abgeben, der nicht persönlich bekannt ist.
Mit keinem! Auch mit keinem Polizisten. Auch nicht vom 'Pflegedienst'.
Weder an der Tür, noch auf der Strasse, noch am Telefon, und schon gar nicht am Internet.
Auch hier nicht.
Technisch dürfte da nicht viel zu löten sein.
Konsequent nicht die Tür bei Fremden zu öffnen ist natürlich eine Möglichkeit mit der Situation umzugehen. Damit ist man auf der sicheren Seite. 

Es gibt aber sicherlich auch Menschen die gerne mal die Tür öffnen wollen. 
Besonders bei Polizei und Ordnungsamt gibt es legitime Gründe bei anderen Menschen zu klingeln.

Die Idee der Lösung ist die Verwendung einer digitalen Signatur, die bei sachgemäßer Anwendung ein sehr hohes Maß an Sicherheit bringt. Der Aufwand dieses zu umgehen wäre so hoch, dass es sich für einen Verbrecher nicht mehr lohnen würde.
Damit das Ganze funktioniert muss man nun einen Code des Besuchers mit einem Smartphone einscannen. Dies lässt sich aber auch in eine Türkamera integrieren. Sodass zum Bestätigen der Identität nicht einmal die Tür geöffnet werden müsste.

Im Interview geht es genau um die Bedenken wie du sie geäußert hast. Z.B. würdest du die Tür öffnen, wenn du eine Türkamera mit diesem System hättest?
Auch wenn du der Meinung bist, dass das ganze keinen Nutzen hat, wärst du trotzdem ein toller Teilnehmer für die Studie. 😉
Wenn sich herausstellt, dass niemand so ein System möchte, ist das ja auch ein Ergebnis.



 
Serafini
Serafini
Mitglied

RE: Interviewstudie: Betrug an der Haustür
geschrieben von Serafini
als Antwort auf Serafini vom 11.12.2020, 16:27:58

Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass für das Interview kein technisches Wissen notwendig ist. 
Im Interview geht es um eure Meinung zu Technologie im Allgemein, sowie eure Bedenken bezüglich des Szenarios "Betrug an der Haustür". 

Daher sind die Themen des Interviews
Furcht vor der Situation
Vertrauen in eine technische Lösung und deren Betreiber und
Meinungen zum Umgang mit Technologien.

Serafini
Serafini
Mitglied

RE: Interviewstudie: Betrug an der Haustür
geschrieben von Serafini
als Antwort auf Serafini vom 10.12.2020, 18:31:14

Die Interviewstudie ist weiterhin offen.
Es haben sich zwar schon ein paar Freiwillige gemeldet, ich bin aber immer noch auf der Suche nach weiteren Personen die Lust haben mich bei meiner Forschung zu unterstützen.

Schickt mir einfach eine persönliche Nachricht für weitere Details!


Anzeige