Forum Wissenschaften Umwelt und Klima Lohnt der Umstieg auf LED-Lampen?

Umwelt und Klima Lohnt der Umstieg auf LED-Lampen?

Redaktion
Redaktion
Administrator

Lohnt der Umstieg auf LED-Lampen?
geschrieben von Redaktion
Glühbirne oder LED - wie handhabt Ihr das?

Dieter Seifried hat für uns einen interessanten Artikel geschrieben, worin er detailliert auf die Frage eingeht, ob der Umstieg auf LED-Lampen sinnvoll ist und sich lohnt.

Vielen Dank dafür!

Die Redaktion
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Lohnt der Umstieg auf LED-Lampen?
geschrieben von silhouette
als Antwort auf Redaktion vom 20.03.2013, 17:58:25
Bei mir ist der Zug abgefahren, die 60-W-Glühbirnen gibt es nicht mehr. Und ich habe leider nicht aufgepasst und nicht viele von dieser Stärke gebunkert.

Mich würde interessieren, was ich für Möglichkeiten habe, um eine solche Glühbirne zu ersetzen. In meiner Eßtischlampe sind zwei davon. Und ich bräuchte das gleiche Gewinde und ungefähr die gleiche "Lichtfarbe". Sonst müsste ich eine neue Lampe kaufen. Und da stellt sich die Frage mit dem "Lohnen" nochmal ganz anders.
karl
karl
Administrator

Re: Lohnt der Umstieg auf LED-Lampen?
geschrieben von karl
als Antwort auf silhouette vom 20.03.2013, 18:14:02
Liebe Silhouette,

ich bin ziemlich sicher, dass es LED-Lampen mit diesem Gewinde gibt. Die Hersteller haben Dein Problem erkannt und darauf reagiert. Die wollen ihre Lampen verkaufen.

Für mich war die simple Zusammenstellung der Daten wie in Dieters Bericht jetzt neu (ich gebe zu, ich bin da kein Experte). Da mich die derzeitigen Sparlampen wegen ihrer Verzögerung aber tierisch nerven (ich denke immer, der Schalter sei kaputt), werde ich die LEDs ausprobieren.

Karl

Anzeige

Re: Lohnt der Umstieg auf LED-Lampen?
geschrieben von mart1
als Antwort auf karl vom 20.03.2013, 18:23:04
Meiner Ansicht nach lohnt es sich!

Gibts für alle gängigen Gewinde.
geli
geli
Mitglied

Re: Lohnt der Umstieg auf LED-Lampen?
geschrieben von geli
als Antwort auf Redaktion vom 20.03.2013, 17:58:25
Ich trage mich auch schon seit längerem mit dem Gedanken an einen Wechsel zu LED - langsam gehen meine "gebunkerten" Glühbirnen zur Neige

Ein wenig skeptisch bin ich noch, was die tatsächliche (nicht die "versprochene") Lebensdauer angeht. Hat man uns da nicht bei den Energiesparlampen auch ganz was anderes versprochen als mittlerweile festzustellen ist?
Baeke
Baeke
Mitglied

Re: Lohnt der Umstieg auf LED-Lampen?
geschrieben von Baeke
als Antwort auf silhouette vom 20.03.2013, 18:14:02
Liebe Silhouette,

mir geht es genau so wie Karl, die Energiespar - Glühbirnen geben ein "funzliges" Licht, und teuer sind sie auch, ich kann sie nicht leiden.

Bei den LED Birnen gibt es noch keine große Auswahl, und sie sind noch sehr teurer!

Meine Alternative sind die Halogenglühbirnen von OSRAM.
Im Baumarkt gibt es sie in allen Stärken, mit dem normalen Gewinde zu fast dem gleichen Preis wie unsere schöne alte Glühbirne.

Eine 40 Watt Birne verbraucht z.B. nur 28 Watt, also ein wenig Energiesparen ist dabei.

Ich wünsche Dir viel Erfolg, wenn Du noch Fragen hast..., gerne.

Lieben Gruß, Baeke

Anzeige

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Lohnt der Umstieg auf LED-Lampen?
geschrieben von hobbyradler
Sofern man noch Glühlampen im Einsatz hat ist ein Austausch sicherlich sehr gut. Den Austausch vorhandener Energiesparlampen sollte man jedoch gut überlegen.

Die als Beispiel aufgemachten Rechnung würde eine Nutzungsdauer von 30 Jahren vorsehen.
Nimmt man als weiteres Beispiel eine Gästetoilette mit vielleicht etwa 1 Std Beleuchtung täglich, läuft deren die Nutzungsdauer auf 100 Jahre hinaus.
Ich nehme an, dass sich in dieser Zeitspanne technisch vieles verbessern wird. Der Tipp ist gut, aber ich werde ihn nur bei Neuanschaffung nutzen.

Ganz nebenbei bieten 10 Watt LED etwa 15 % weniger Licht als eine 60 Watt Glühlampe.

Ciao
Hobbyradler

PS: Ich habe Energiesparlampen im Einsatz die sofort anspringen und solche die nur langsam helle werden. Die sind ärgerlich, halten aber scheinbar ewig.
Re: Lohnt der Umstieg auf LED-Lampen?
geschrieben von mart1
als Antwort auf geli vom 20.03.2013, 18:48:17
Das sind ja vom Prinzip her Leuchtstoffröhren, deren Lebensdauer sehr wesentlich von der Zahl der Einschaltungen abhängt.
Sie sind deshalb für normale Verwendung im Haushalt, wo oft ein- und ausgeschaltet wird, untauglich. Vor allem auch, da der Stromverbrauch beim Einschalten sehr hoch ist, sodass der Stromspareffekt sich sehr reduziert.

Mart
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Lohnt der Umstieg auf LED-Lampen?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf Redaktion vom 20.03.2013, 17:58:25
Ich habe meinen gesamten Haushalt bereits 2009 auf LED umgestellt und hab jedes Jahr Rückzahlungen auf meine Jahresabrechnung erhalten, trotzdem der Versorger den monatlichen Abschlag jedes Jahr gesenkt hat.

Jetzt bin ich für meinen 96qm-Single-Haushalt bei 45 Euro mtl. Energiekosten angekommen, trotz Elektroherd, Freezer und ständig laufenden PCs. Immerhin arbeite ich als Selbstständiger von zu Hause aus und halte mich dort beinahe den ganzen Tag auf. Mal sehn ob ich für 2013 wieder eine Einsparung schaffe.

:)
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Lohnt der Umstieg auf LED-Lampen?
geschrieben von silhouette
als Antwort auf dutchweepee vom 20.03.2013, 19:17:14
Prima, vielen Dank an alle!Besonders an Karl für den link mit den Bildchen. Da kommen zunächst nur die "Kerzen", die ich kenne und die nicht passen würden. Und dann, bei den Glühbirnenformen geht es in Größenordnungen von 20 € pro Stück. Ganz schön happig.
Was um Himmels willen tut unsereins mit einer Lebensdauer von 30 Jahren? Die hätte er/sie schätzungsweise erst mal gerne noch selber..............
Ich werde also zum Baumarkt gehen, wo man mich als die mal-dumme-Frage stellende Tante kennt, und einfach eine kaputte Birne mitnehmen. Fedsch.

Übrigens, so weit ich weiß, lacht sich das eine oder andere europäische Land über die emsige deutsche Birnenaustauschpolitik schlapp, ähnlich wie bei der Mülltrennung in 4-6 verschiedene Eimer bzw. Abgabestellen.

Anzeige